Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2010, 15:44   #1   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo,
wir haben heute mit diesem Thema angefangen und es gibt leider bei mir paar Unklarheiten.
Die Reaktion zwischen Zink und Salzsäure wurde besprochen und das gemessene Volumen von entstehendem Wasserstoff pro Zeiteinheit ind ein V/t Diagramm eingetragen.
Meine Frage ist, wie man mithilfe dieser Kurve ein c/t Diagramm zeichnet?
Also die Konzentrationsänderung von Salzsäure? Ich weiß, das ist eine Hyperbel , aber wie kriegt man die Werte raus?
Und wir haben noch die Aufgabe bekommen, wo das Volumen des entstehenden Wasserstoffes, die Anfangskonzentration der Säure gegeben sind und man muss Cneu, also die neue Konzentration der Säure berechnen.
Ich hab als erstes die Stoffmenge des Wasserstoffes berechnet mithilfe des molaren Volumens. Aber ich komme nicht weiter.
Wäre sehr dankbar, wenn es mir jemand erklären oder einen Ansatz geben würde!
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 15:46   #2   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo

Welche Reaktion läuft den ab und in welchem Verhältnis stehen darin die Stoffmengen von HCl und Wasserstoff?.

Viele Grüße
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:23   #3   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Es läuft eine Redoxreaktion ab. Das Verhältnis ist 2 zu 1.
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:28   #4   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Du hast das Volumen des Wasserstoffs, also auch dessen Stoffmenge und somit auch die Stoffmenge der verbrauchten HCl. Durch Differenzenbildung ergibt sich cneu.
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:40   #5   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Also die Stoffmenge des entstandenen Wasserstoffs ist gleich der der verbrauchten Salzsäure. OK.
Muss ich dann die Wasserstoffmenge von der Anfangsstoffmenge abziehen, oder?
Wie komm ich dann auf die Anfangsstoffmenge, wenn das Volumen nicht angegeben ist?

Geändert von manu78 (29.09.2010 um 16:46 Uhr)
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:47   #6   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Zitat:
Also die Stoffmenge des entstandenen Wasserstoffs ist gleich der der verbrauchten Salzsäure. OK.
Eben nicht - bitte lesen Sie den Beitrag von ehemaliges Mitglied nochmal genauer.
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:54   #7   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Achso, danke-sehr schlechter Fehler von mir!
So brauch ich jetzt die Anfangsstoffmenge. Aber wie rechne ich sie aus? ich hab ja nur die Anfangskonzentration gegeben
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 16:56   #8   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Wie viel Salzsäure haben Sie zugegeben? Nutzen Sie:

{c = \frac{n}{V_L}}
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 17:02   #9   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Aber wie rechne ich n aus, wenn ich das Volumen nicht kenne?
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 19:40   #10   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Könnte mir bitte jemand helfen?
Wie kriege ich heraus die Anfangsstoffmenge und die neue Konzentration?
ich habe ja nur die Anfangskonzentration
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.09.2010, 19:47   #11   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Allein aus der Anfangskonzentration bekommen Sie die Anfangsstoffmenge nicht heraus - dann wäre es ja dasselbe. Es macht für die Stoffmenge schon einen Unterschied, ob Sie 1 ml oder 1 Liter Ihrer Salzsäure zugeben.

Haben Sie uns wirklich alles geschrieben, was Sie an Daten vorliegen haben?
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 20:00   #12   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Eigentlich schon! Der Lehrer hat wahrscheinlich vergessen, Volumen anzugeben.
Aber wenn ich diesen Wert hätte, wäre es richtig, wenn ich so weiterrechne?
Ich rechne die Anfangsstoffmenge und dann also n(HCl).
Für die Konzentration cneu brauch ich dann wiederum Volumen. Dieses verändert sich auch im Laufe der Reaktion und wie rechne ich also dieses Volumen aus? Oder bleibt es doch konstant?
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 20:16   #13   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Zitat:
Ich rechne die Anfangsstoffmenge und dann also n(HCl).
Sie berechnen sich die Anfangsstoffmenge und bilden für die anderen Stoffmengen die entsprechende Differenz. Denken Sie daran, dass Sie die Konzentration gegen die Zeit abtragen wollen und nicht die Stoffmenge.

Zitat:
Für die Konzentration cneu brauch ich dann wiederum Volumen. Dieses verändert sich auch im Laufe der Reaktion und wie rechne ich also dieses Volumen aus? Oder bleibt es doch konstant?
Sie können davon ausgehen, dass das Volumen konstant bleibt.
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 20:37   #14   Druckbare Version zeigen
manu78 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 330
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Also wenn man z.B. beim V/t Diagramm 2 Volumina hat, V(10s) und V(20s), ich hätte also 2 Werte. Ich rechne dann bei den Beiden die Stoffmengen aus, und laut der Stöchometrie der Reaktion berecne ich die Stoffmengen für HCl, hier für t=10s und t=20s, teile sie durch das Volumen V und bekomme dann die jeweiligen Konzentration und das Gleiche mach ich dann mit anderen Werten für V(H2).
Anschließend trage ich die ausgerechneten Werte in ein c/t Diagramm ein.
Habe ich das richtig verstanden?
manu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2010, 20:42   #15   Druckbare Version zeigen
Erio T Männlich
Mitglied
Beiträge: 133
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Zitat:
Also wenn man z.B. beim V/t Diagramm 2 Volumina hat, V(10s) und V(20s), ich hätte also 2 Werte. Ich rechne dann bei den Beiden die Stoffmengen aus, und laut der Stöchometrie der Reaktion berecne ich die Stoffmengen für HCl, hier für t=10s und t=20s, teile sie durch das Volumen V und bekomme dann die jeweiligen Konzentration und das Gleiche mach ich dann mit anderen Werten für V(H2).
Anschließend trage ich die ausgerechneten Werte in ein c/t Diagramm ein.
Habe ich das richtig verstanden?
Da ich nicht in Ihren Kopf blicken kann weiß ich nicht, ob Sie das richtig verstanden haben, aber Ihre Beschreibung lässt es zumindest im Bereich des Möglichen erscheinen.

PS: Ich hoffe Sie haben mehr als zwei Werte - nicht das der Eindruck entsteht, dass ein linearer Verlauf vorliegt.
Erio T ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgeschwindigkeit Suleo Physikalische Chemie 1 27.03.2010 13:54
Reaktionsgeschwindigkeit odem Physikalische Chemie 0 26.11.2008 13:52
Reaktionsgeschwindigkeit 01Detlef Allgemeine Chemie 7 29.01.2007 15:41
Reaktionsgeschwindigkeit lillylein Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 0 01.01.2007 20:57
Reaktionsgeschwindigkeit Ugrum Allgemeine Chemie 1 20.12.2006 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.



Anzeige