Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2010, 18:43   #1   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
Calciumethanolat

Hallo allerseits.

Wir haben heute in der Chemie AG Experimente zur Anschauung von plötzlichen Aggregatzustandsänderungen durchgeführt.
Ein Experiment hat der Lehrer leider nicht erläutert weil keine Zeit mehr war.
Und zwar:
Ca(CH3COO)2 + C2H5OH ==> ?
Es bildete sich sofort ein Gel.
Nun meine Frage:
Kann das Calciumethanolat sein?
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 18:56   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Hallo,

Darf ich auf den Beitrag "Acetate" hier verweisen?
Da hab ich brennendes Gelee aus Ethanol und Ca-Acetat gemacht.

PS: Ich vermute eher Ethanol in Acetat vermischt,
Gelartige Konsistenz.
Aber warten wir auf die Experten.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 19:10   #3   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumethanolat

Ja genau ein brennendes Gel entstand.
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 19:41   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Ich habe mich vertan.. Ich nutzte nicht Ethanol sondern Isopropanol.
Sollte aber nicht den Unterschied machen.
Link: http://www.youtube.com/watch?v=E356hphckDQ

Wird Dich sehr an Deinen Versuch erinnern.
Darum gehts um dein Gelee... wie in "Acetate" hier.

Ist in Englisch... aber Bilder sagen alles...
Er arbeitet mit Essigsäure, Calciumcarbonat = Calciumacetat wie bei Dir und Isopropanol.. Da sollte Dein Ethanol eigentlich das ziemlich gleiche sein.


LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.09.2010, 19:47   #5   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Calciumethanolat

Zu ursprünglichen Frage:

Nein, Acetate können Ethanol nicht deprotonieren.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 19:53   #6   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumethanolat

@ Lutetium

Naja es war einfach Brennspiritus weil reines Ethanol ja extremst teuer ist.



Ah ok Danke!

Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 19:55   #7   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumethanolat

Desweiteren hat er es im Video ja erst noch ein bissl gerührt bevor es fest wurde.
Bei uns wars sofort fest.
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:01   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Zitat:
Zitat von Spaddl Beitrag anzeigen
Desweiteren hat er es im Video ja erst noch ein bissl gerührt bevor es fest wurde.
Bei uns wars sofort fest.

Liegt an der Herstellung des Calciumacetats...
Ich habe Essigsäure 60% genommen (Eisessig habe ich auch da, aber zu teuer)
Dann Portionsweise Calciumcarbonat zugegeben.
Konnte mir die Konsistenz sozusagen aussuchen.
War auch fast schlagartig fest.
Ich habe noch ein wenig eingedampft vorher.


Und Spiritus / Teures Ethanol ist in dem Fall VÖLLIG egal.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:04   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Übrigens brennt mein Gelee verdammt lange.
Anscheinend soll durch die Hitze aus dem Acetat (bei Isopropanol) ein Teil zu Aceton werden,
welches ja ebenfalls brennt.
Übrig blieb ein fester Klumpen, der an den Ecken/Kanten schwarz war, sonst weiss blieb.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:13   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Calciumethanolat

Auch beim trockenen Erhitzen von Calciumacetat entsteht Aceton. Es spielt also keine Rolle, ob das Gel mit Ethanol oder Isopropanol angerührt wird.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:14   #11   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumethanolat

Ja ich mein nur mal. Warum Ethanol verwenden wenn es Spiritus auch tut.
Wir wollten unser Gel durch Phenolphtalein-Lsg. eigentlich noch rötlich machen wurde leider nix aber gebrannt hats trotzdem schön.
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:17   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Danke, ricinus!

Wieder schlauer... muss mich mal mit den Acetaten beschäftigen.

Phenolphthalein ist nur rosarot in wässriger basischer Lösung.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:24   #13   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumethanolat

Ach genau rosarot wars.
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2010, 20:45   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Calciumethanolat

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Auch beim trockenen Erhitzen von Calciumacetat entsteht Aceton. Es spielt also keine Rolle, ob das Gel mit Ethanol oder Isopropanol angerührt wird.
So, also ich habe jetzt extra noch mal ein Gelee mit SPIRITUS (kein Ethanol rein, kein Isopropanol)
gemacht.
ricinus hatte Recht.
Das Ergebnis war nicht so gut, weil ja das Acetat völlig trocken mit Spiritus gemischt wurde, aber man kann sich den Rest denken.

Ich denke das Isopropanol wurde verwendet, weil es mit heller Flamme abbrennt, mit Spiritus nur fast unsichtbare blaue Flamme (AHA-Effekt bei mir).

Also nimm ruhig Spiritus, Spaddl.

Jetzt noch mal meine Frage: WIe färbe ich die FLamme?
Bariumchlorid?
Alle anderen farbgebenden Substanzen liegen in blöder Form dar.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.



Anzeige