Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2010, 16:07   #1   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
"Rechnen in der Chemie"

Hallo an alle,

wir haben ein paar Aufgaben zum Üben in Chemie bekommen. Ich werde erstmal nur eine Aufgabe posten damit das nicht zu unübersichtlich wird. Ich hoffe jemand kann meine Ergebnisse kontrollieren.

Berechne die molare Masse folgender Teilchen: {HNO_3}, {NO_3^-}, {Hg}, {P_4}, {H_3PO_4}
Meine Lösungen (mithilfe des PES) sehen wie folgt aus: {M(HNO_3)=63\frac{g}{mol}}; {M(NO_3^-)=62\frac{g}{mol}}; {M(Hg)=200,59\frac{g}{mol}}; {M(P_4)=124\frac{g}{mol}}; {M(H_3PO_4)=98\frac{g}{mol}}

Zwischenfrage: Sehe ich das richtig, dass {NO_3^-} wie {NO_3} zu behandeln ist, da die Elektronenmasse eh immer vernachlässigt wird.

Vielen Dank,

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 16:29   #2   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: "Rechnen in der Chemie"

Sieht doch gut aus, außer für P4 bekomme ich 123,9 g/mol raus. Übrigens, wenn du selbst kontrollieren willst, hier ein schöner Molmassen-Rechner:
http://www.alchemistmatt.com/mwtwin.html
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 16:54   #3   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Danke schonmal für die Antwort. Wir haben von unserem Lehrer das PES gekriegt, das man beim Chemie-Abitur auch bekommt. Diesem kann man entnehmen, dass ein Hg-Atom 31u wiegt. Deswegen bin ich auf 124g/mol gekommen. Aber danke für die Verbesserung. In meinem Chemiebuch steht auch etwas von 30,97...

Die nächste Frage hat wieder was mit der molaren Masse zu tun:
"Berechne die molare Masse von {CuSO_4 \cdot 5H_2O}"

Ich habe hier im Forum gefunden, dass obige Schreibweise meint, dass die Verbindung pro Mol {CuSO_4} 5 Mol {H_2O} enthält.
Ich würde dann wie folgt rechnen:
{M(CuSO_4 \cdot 5H_2O)=M(CuSO_4)+5M(H_2O)=159,6\frac{g}{mol}+90\fra{g}{mol}=249,6\frac{g}{mol}}

Korrekt so?

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 16:57   #4   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: "Rechnen in der Chemie"

Das stimmt, im Zweifelsfall steht es auch meist bei Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Kupfersulfat --> Eigenschaften in der Tabelle.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:15   #5   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Ok wenn das Ding Pentahydrat heißt, stimmt es in etwa Die dritte Frage lautet:
"Wie viel Gramm der folgenden Stoffe benötigt man, um jeweils 0,5 Liter einer Lösung mit der Stoffmengenkonzentration {c=1\frac{mol}{l}} herzustellen? {NaOH}, {KMnO_4}, {Na_2CO_3 \cdot 10H_2O}"

Meine Überlegungen dazu: {1\frac{mol}{l}=\frac{0,5mol}{0,5l}}
Das heißt, dass in 0,5 Liter 0,5 mol des entsprechenden Stoffs enthalten sein soll.
Mithilfe der molaren Masse kann ich dann über {m=n \cdot M} die entsprechende Masse berechnen.
{m(NaOH)=0,5mol \cdot 40\frac{g}{mol}=20g}
{m(KMnO_4)=0,5mol \cdot 158 \frac{g}{mol}=79g}
{m(Na_2CO_3 \cdot 10H_2O)=0,5mol \cdot 286\frac{g}{mol}=143g}

Stimmt das in etwa?

Vielen Dank an alle Helfer, Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:26   #6   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: "Rechnen in der Chemie"

Ja. Stets die Menge vorlegen und mit Wasser auf 0,5L auffüllen. Besonders im letzten Fall, da ja dort schon Wasser im "Molekül" ist.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:37   #7   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Danke dir.

Die vierte Aufgabe lautet:

"Welche Stoffmengen bezüglich der einzelnen Teilchen sind in jeweils 1 Liter der folgenden Lösungen enthalten?"
a) Calciumchloridlösung {c(CaCl_2)=2\frac{mol}{l}}
...

Die Frage habe ich leider nicht so ganz verstanden. Soll ich jetzt die Stoffmenge von {CaCl_2} in einem Liter (witzlos) oder die Stoffmenge von {Ca} und die von {Cl_2} in einem Liter bestimmen?

Vielen Dank,

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:38   #8   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: "Rechnen in der Chemie"

In welche Teilchen zerfällt denn das Salz Calciumchlorid in Wasser (Reaktionsgleichung)?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:42   #9   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Hmm bei Wikipedia reference-linkCalciumchlorid habe ich folgendes gefunden:
Zitat:
Zitat von WIKI
Calciumchlorid reagiert mit Wasser unter Bildung eines Hexahydrat-Komplexes und starker Wärmeentwicklung
Ansonsten würde ich Ca und Cl2 sagen.

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:46   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Rechnen in der Chemie"

Besser Ca2+ und 2 Cl-.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:48   #11   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: "Rechnen in der Chemie"

Nein. Salze zerfallen in Wasser in ihre Ionen:

CaCl2 -> Ca2+ + 2 Cl-

Das Calcium liegt (das ist hier aber nicht wichtig) in Form eines Komplexes vor; der Lösungsvorgang selber setzt Wärme frei.

Ca + Cl2 -> CaCl2 ist möglich (da Oxidation), dem ungekehrte Prozess so einfach nicht.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:51   #12   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Ja stimmt natürlich. Also muss ich nun die Stoffmenge von {Ca^{2+}} und {Cl_2^-} in der entsprechenden Lösung bestimmen?

Gruß Shipwater
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:53   #13   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: "Rechnen in der Chemie"

Nein. Bitte beachten Ca2+ und 2 Cl-.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.09.2010, 17:55   #14   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.038
AW: "Rechnen in der Chemie"

Also muss ich die Stoffmenge von {Ca^{2+}} und {Cl^{-}} in entsprechenden Lösung bestimmen?^^
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2010, 17:56   #15   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: "Rechnen in der Chemie"

Ja, das ist gemeint.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
methansäure, molare masse, stoffmenge, stoffmengenkonzentration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Rechnen mit Versor" in der Elektrotechnik search Physik 16 02.05.2010 16:23
5. Auflage der Broschüre "Chemie studieren" erschienen tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 05.04.2007 10:20
Suche "Carey/Sundberg Org. Chemie" und "Elschenbroich Metallorganische Chemie" Mike140 Bücher und wissenschaftliche Literatur 0 03.05.2004 16:04
Rezension: "Lexikon der Chemie. Studienausgabe." CO-Küchler Bücher und wissenschaftliche Literatur 1 13.12.2001 02:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:15 Uhr.



Anzeige