Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2010, 16:57   #1   Druckbare Version zeigen
Neo666  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
Frage zu den Carbiden

Hallo,

ich habe eine Aufgabe gesehen und komme nicht wirklich auf eine Antwort. Die Frage lautet wie folgt:
C verbindet sich zumeist unter Atombindung zu Molekülen, Carbide(Salze d. Kohlenstoffs) findet man dagegen nur recht selten. Wie ist das zu erklären?

So ich verstehe das nicht, CaCO3 also Calciumcarbonat findet man relativ häufig und zählt zu den Carbiden oder sind nur Verbindungen wie CaC2 gemeint? Und wie erklärt man die Seltenheit? Ich würde sagen weil Kohlenstoff eine Sonderstellung im PSE hat und viel Energie aufgebracht werden muss um die Edelgaskonfiguration zu erreichen.
Hoffe mir kann hier jmd helfen und das dies das richtige Topic ist, finde nicht wirklich was dazu

Gruß
Neo666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2010, 17:41   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Frage zu den Carbiden

CaCO3 ist ein Salz der Kohlensäure H2CO3, kein Carbid. Carbide sind alle hydrolyseempfindlich.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Carbide

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2010, 17:43   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.849
AW: Frage zu den Carbiden

Carbide sind binäre Verbindungen,also aufgebaut aus zwei Elementen.Das eine ist Kohlenstoff,das andere ein Metall oder Halbmetall.Verbindungen mit Nichtmetallen wie Kohlendioxid oder CCl4 zählen nicht dazu(s.o.).Zur Seltenheit von natürlich vorkommenden Carbiden kann man die
Hydrolyseempfindlichkeit der salzartigen Carbide heranziehen.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.09.2010, 18:02   #4   Druckbare Version zeigen
Neo666  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
AW: Frage zu den Carbiden

hoppla, wie ich sehe is mir da auch ein kleiner Fehler unterlaufen was die Sache mit dem CaCO3 angeht

also in welcher Größenordnung würde denn die Elektronegativität liegen, kann man das pauschal so sagen?

Zitat:
Zur Seltenheit von natürlich vorkommenden Carbiden kann man die
Hydrolyseempfindlichkeit der salzartigen Carbide heranziehen.
sprich es reagiert sehr leicht und schnell mit Wasser oder verstehe ich das falsch?

Danke schonmal für die bisherigen Antworten
Neo666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2010, 18:54   #5   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.849
AW: Frage zu den Carbiden

Gerade die Carbide mit den links im PSE stehenden Metallen bilden salzartige Carbide unterschiedlicher Strukturen aufgrund der EN-Differenz.Diese Carbide
(Acetylide,Methanide..)reagieren mit Wasser zu Ca(OH)2 und die entsprechenden Kohlenwasserstoff.Die eher kovalent aufgebauten Carbide wie Wolframcarbid sinda dagegen recht stabile Verbindungen.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu den Quantenzahlen scamp05 Allgemeine Chemie 3 01.11.2009 20:47
frage zu den alkanen wheeler3 Organische Chemie 2 27.05.2009 20:37
Frage zu den Resten norok Organische Chemie 2 28.04.2009 20:24
Frage zu den Lehrbücher dalini Bücher und wissenschaftliche Literatur 2 17.02.2007 16:14
Frage zu den Binomialkoeffizienten Mick Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 3 11.03.2006 13:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:03 Uhr.



Anzeige