Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2010, 18:52   #1   Druckbare Version zeigen
Sternchen05 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 310
Extinktion

hallo,

Ich wieß bei folgender Aufgabe im Moment nicht mehr weiter:

Durch eine Lösung eines Stoffes mit einer Dicke von 1mm werden 30% des einfallenden Lichts absorbiert. Wie dick muss die Schichtdicke sein, damit 99% absorbiert werden. Ich hätte das ganze jetzt eigentlich einfach mit dem Dreisatz berechnet, aber das funktioniert irgendwie nicht, daher solll ich nun folgende Formel für die Berechnung benutzen:

- log I/I0 = epsilon*c*d

wobei ich hier nicht weiter weiß, da für mich zu viele Unbekannte in der Formel zurückbleiben. d ist ja die Schichtdicke und gegeben, aber alles andere...

Könnte mir vielleicht jemand erklären, was nun in die Formel eingesetzt werden muss?

Viele Grüße

Sternchen
Sternchen05 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.08.2010, 18:57   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.849
AW: Extinktion

Siehe hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Lambert-Beersches_Gesetz .
Bei weiteren Fragen,bleibt das Forum.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 19:00   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Extinktion

1. den Ausdruck -log I/I0 rechnest Du aus den Prozentangaben um; Stichworte: Extinktion-Transmission-Absorption
2. Das Produkt epsilon*c brauchst Du zur Lösung der Aufgabe nicht weiter aufzulösen.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 19:42   #4   Druckbare Version zeigen
Sternchen05 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 310
AW: Extinktion

danke für die schnellen Antworten, aber wie kann ich das jetzt genau machen...

-log 0,3/0,99 = 0,51 * 1mm = 0,51 mm

das ergebnis ergibt aber doch keine Sinn,oder?? Die Dicke müsste doch mehr werden
Sternchen05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2010, 20:43   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Extinktion

Der Ansatz
Zitat:
Zitat von Sternchen05 Beitrag anzeigen
-log 0,3/0,99
ist falsch. Warum liest Du Dich nicht unter den o.g. Stichworten ein?
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 12:17   #6   Druckbare Version zeigen
ASKS Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Extinktion

Wenn ich mich nicht täusche, musst du hier zwei mal die Formel bilden, einmal für die Dicke die du kennst und einmal mit der Dicke die du suchst. Dann beide Formeln gleich stellen und unbekannte Größen sollten sich rauskürzen lassen.
ASKS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 13:25   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Extinktion

-log(0.7)=epsilon*c*d1 (1)
-log(0.01)=epsilon*c*d2 (2)

mit d1=1 mm ergibt sich aus (1): epsilon*c=-log(0.7)
einsetzen in (2) ergibt : d2=log(0.01)/log(0.7)=12.9 mm

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 13:38   #8   Druckbare Version zeigen
pawn  
Mitglied
Beiträge: 130
AW: Extinktion

Du hast den Ausdruck I/I0 nicht richtig interpretiert.
I ist die Intensität welches der Strahl nach der Probe noch hat und I0 ist die ursprüngliche Intensität des Strahls wie sie aus der Lampe tritt, also 100% Intensität. Wenn jetzt 30 % absorbiert werden, dann heißt das im Umkehrschluss dass 70% durchgelassen werden. Daher ist I = 70%, (und I0 = 100%). Damit kannst du die erste Formel aufstellen:

-log 70/100 = c*e*d1

Da die Konzentration und e konstant gehalten werden kann man sie einfach zusammenfassen, von mir aus zu K, mit K = konst.

-log 70/100 = K * d1

Jetzt sollen 99% absorbiert werden. Dafür stellst du wieder diese Formel auf, mit den entsprechenden Werten für I und I0, dgesucht und K. Jetzt hast du zwei Unbekannte (K und dgesucht) und zwei Formeln dafür. Ich bekomme 13 mm für dgesucht raus.

Gruß
pawn

edit: Huch... so jetzt hast du sogar gleich zweimal die Lösung .
pawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2010, 16:27   #9   Druckbare Version zeigen
Sternchen05 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 310
AW: Extinktion

vielen Dank für eure Antworten... Hab die Aufgabe inzwischen fertig abgegeben und ein okay für mein Protokoll bekommen...vielen Dank!!

Sternchen
Sternchen05 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Extinktion cluesu Physikalische Chemie 2 22.12.2008 18:36
Extinktion ICEMAN Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 09.10.2007 17:08
Extinktion Weenie Analytik: Instrumentelle Verfahren 16 22.10.2006 17:01
Extinktion audifrau Physik 1 25.04.2006 15:18
Extinktion ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 19.10.2000 12:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:09 Uhr.



Anzeige