Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2010, 18:55   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Hallo,

Link kann ich leider nicht einfügen, wird wohl als Werbung "erkannt"

Da wird aus Kupfersulfatlösung und Ascorbinsäurelösung feines Kupferpulver "erstellt". Es bleibt eine klare grüne Lösung.

Woraus besteht die grüne Lösung?

Danke
LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 19:40   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Kenne den Versuch. Würde mal behaupten, die Färbung kommt durch (nicht abreagiertes) Kupfer? Grün riecht ja schon nach Kupfer...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 19:57   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Hallo,

Danke kaliumcyanid!

Stand da wohl total auf dem Schlauch, dachte Kupfer = blau... aber Kupferchlorid ist ja z.B. auch grün.

Also habe ich gerade nach "Kupferascorbat" gegoogelt, ohne vorher zu schauen, ob es das gibt

Siehe da... Viele Links und überall das Wort "Green" dabei.

Werd den Versuch heute mal machen, einen Teil der Lösung eindampfen und schauen was sich tut.

EDIT:
Einen Teil davon nehmen und schauen ob sich was auskristallisiert mit/ohne vorher konzentrieren werde ich natürlich auch.

Danke und LG, Klaus
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.08.2010, 21:26   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Hallo,

Habe den Versuch gerade "nachgemacht"... In Anführungszeichen, weil ich willkürliche Mengen, Konzentrationen und Temperaturen benutzt habe.

Lösung 1:
ca. 50ml kaltgesättigte CuSO4 Lösung (50,5g)

Lösung 2:
20,2g Ascorbinsäure in 40,5g Wasser

Lösung 2 unter Rühren erhitzt bis alle Ascorbinsäure gelöst war.
Dann Lösung 1 (Raumtemperatur) hinzugegossen (Becherglas)

Sofort setzte Grasgrüne Färbung der Lösung ein, wasserklar.

Becherglas ohne Weiteres Erhitzen 2-3Minuten betrachtet... nichts.

Becherglas dann über dem Spiritusbrenner weiter erhitzt. kurze, scheinbar schwarze Trübung.
Aber die Lösung wurde gleich wieder grün, am Boden setzte sich feinstes Cu-Pulver ab.

Cu entfernt, grüne Lösung bleibt wie sie ist. Auch weiteres Erhitzen ändert nichts mehr.

Zu ca. 20ml der grünen Lösung 25% Natronlauge pipettiert.
Orange(Rost)farbener Niederschlag und Reagenzglas verkupferte sich teilweise.

Mit mehr grüner Lösung , mehr Natronlauge mehr Niederschlag in einem neuen Gefäss erzeugt. Farbe bleibt stabil.

Farbe deutet auf Kupfer(I)oxid hin.
Mach später mal die Probe auf Kupfer(I)oxid

Nur was die grüne Lösung ist... es wird sich zeigen.

EDIT: Es bildet sich gelbe Dehydroascorbinsäure.
Meine Vermutung: gelb der Dehydroascorbinsäure und restliches Blau der Kupfersulfatlösung = Grüne Lösung.


LG Klaus

Geändert von Lutetium (17.08.2010 um 21:53 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 08:16   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Wenn ich mich so recht erinnere, erscheint bei einer positiven Fehling-Reaktion zwischendurch auch eine grüne Farbe.
Ich habe das als Mischfarbe aus blauen Cu(II)-Ionen und gelbem CuOH (instabil) bzw. feinverteiltem Cu2O angesehen.
Diese Färbung ist aber nur vorübergehend.
Cu(II) bildet aber auch grüne Komplexe, z. B. Cu(II)-acetat.
Die grüne Farbe von Kupfer(II)-chlorid ist eine Mischfarbe.

Da sind also mehrere Möglichkeiten für die grüne Farbe vorhanden.

Zitat:
Reagenzglas verkupferte sich teilweise.
Das sollte man mal ausbauen. Habe hierzu früher auch mal Versuche gemacht, allerdings mit einer ganz anderen Mischung.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 18:55   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kupfersulfat + Ascorbinsäure

Hallo,

ja das mit dem Glas-verkupfern ist schon irgendwie lustig.

Beim gezielten Versuch dieses zu Erreichen scheitern viele und hier tritt der Effekt quasi störend auf

Habe die gesamten Lösungen verworfen (Schwermetall-Abfall), da es mich ja nur am Rand interessierte.
Am Kupfer(I)oxid hätte ich zwar Interesse gehabt, aber der Niederschlag war so fein, dass er Filterpapiere ohne Hindernis durchlief.
So konnte ich es auch nicht waschen, trocknen etc.

Klar, gäbe sicher Möglichkeiten, aber es fehlt an Apparaturen und Interesse.

Sollte ja nur geklärt werden, was die grüne Lösung ist.

Achja, vor dem Verwerfen habe ich einige ml der Lösung mit sehr viel Ascorbinsäure versetzt. Es fiel viel Kupfer aus, die Lösung war danach immer noch grün.

Aber für alle die den Originalversuch kennen: Der Autor (mephisto) hat recht... Ausbeute an Cu-Pulver lässt sich durch höhere Konzentration bzw. Menge vor allem an Ascorbinsäure deutlich steigern.

Das Kupferpulver ist in meiner Elementesammlung gelandet (unter Alkohol), da es sehr stark glänzt, wie frisch abisoliertes Kupferkabel und nebeneinander Cu, Au, Ag toll aussieht.

Somit war der Versuch nicht umsonst.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum haben die Isomere von L-Ascorbinsäure nur eine geringe Wirkung als Vitamin? Und was zeichnet die Wirkung von Ascorbinsäure genau aus? Cheminooby Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 02.12.2010 16:06
Kupfersulfat wilkay Anorganische Chemie 17 16.06.2009 17:52
kupfersulfat blueicegirl Allgemeine Chemie 5 14.05.2008 19:03
Kupfersulfat-Kristalle Kilian Geowissenschaften 4 03.08.2006 09:38
Kupfersulfat ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 13.05.2003 20:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:16 Uhr.



Anzeige