Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2010, 13:19   #1   Druckbare Version zeigen
Chemiedummie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
Ionenbestimmung

Woher weiß ich, wie die Ionen von bestimmten Elementen aussehen?Wie kommt man darauf, dass das Ion von Na Na`+ ist? Vielleicht kann mir einer helfen oder Denkanstösse liefern? Vielen Dank,
Chemiedummie
Chemiedummie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.08.2010, 13:47   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Ionenbestimmung

Vielleicht hilft das hier weiter: http://www.thomasmusolf.de/fuer_schueler_und_eltern/Chemie/Klasse%208/V%20Atommodelle/Schalenmodell.htm

Natrium hat auf der äussersten Schale ein Elektron:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c9/Elektronskil_011_Natrium.svg/558px-Elektronskil_011_Natrium.svg.png
dieses Elektron kann es abgeben und wird zu Na+

Analog Calcium:
http://www.chemie-master.de/lex/begriffe/img/e17.jpg
zwei Elektronen auf der äusseren Schale, Abgabe und wir erhalten Ca2+

Auch mal hier lesen: http://www.chemie-master.de/FrameHandler.php?loc=http://www.chemie-master.de/lex/begriffe/e17.html

...die Anzahl an Aussenelektronen sieht man an der Hauptgruppe ("Spalten"): Alkalimetalle 1, Erdalkalimetalle 2, Bor-Gruppe 3 usw, was aber nicht bedeutet, das immer alle Elektronen der äussersten Schale abgegeben werden. Wichtig ist auch, die Wikipedia reference-linkOktettregel zu beachten. So entreisst z.B. bei der Bildung von Natriumchlorid das Chlor dem Natrium sein eines Elektron (7+1=8), anstatt wie evtl. erwartet 7 Elektronen abzugeben.

Die Anzahl an Schalen ergibt sich aus der Periode ("Zeilen"). Relevant für die Chemie ist aber nur die äusserste Schale; Chemie ist, aus der Sicht eines Physikers, die Physik der äussersten Elektronenschale.

Das Bohrsche Atommodell hat wie jedes andere Modell auch natürlich seine Grenzen, aber für Lehrzwecke bleiben wir mal dabei. Man muss es ja nicht übertreiben.

Geändert von kaliumcyanid (15.08.2010 um 13:53 Uhr)
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 13:59   #3   Druckbare Version zeigen
Chemiedummie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
AW: Ionenbestimmung

Gut. Also gibt das Ion an, wieviele Elktronen potentiell abgegeben werden können. Bei Na ist das ein Elktron als Na`+. Und bei P wäre es dann P`3-, weil es versuchen würde die zweite Schale zu füllen? Verstehe ich das richtig? Bzw. zwei Elektronen fehlen?
Chemiedummie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 14:06   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Ionenbestimmung

Am besten an einem praktischen Beispiel:
Wikipedia reference-linkCalciumphosphid
Wikipedia reference-linkPhosphide

Zitat:
Es gibt in Metallphosphiden sowohl isolierte Phosphor-Ionen P3-, als kompliziertere Polyphosphid-Strukturen
Die Polyphosphid-Strukturen mal aussen vor, soweit: Ja.

Der wikipedia-Eintrag zum Periodensystem ist ganz interessant, speziell Wikipedia reference-linkPeriodensystem#Zus.C3.A4tzliche_Informationen_im_PSE
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 14:14   #5   Druckbare Version zeigen
Chemiedummie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
AW: Ionenbestimmung

Ersteinmal Danke für deine Hilfe. Leider stehe ich irgendwie auf dem Schlauch.
Also Phosphor gibt es in unterschiedlichen Modifikationen. Es geht wahrscheinlich gerne Verbindungen ein?
Chemiedummie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 14:22   #6   Druckbare Version zeigen
Chemiedummie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 26
AW: Ionenbestimmung

Salze liegen in ionische Form vor. Zum Beispiel Na`+Cl`- liegen in Gitterstruktur vor. Sie ziehen sich an und bilden ein Gitter. Sie werden dadurch stabiler?
Chemiedummie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 15:01   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Ionenbestimmung

Mann könnte sagen, dass die Triebkraft chemischer Reaktionen ist, dass alle Atome eine stabile äußere Schalen haben. Das wäre dann (häufig) einer Schale mit 8 Elektronen. Bei reinen Ionen kommt hinzu, dass sie besonders stabile (energiearme) Gitter bilden können.
Zitat:
Also Phosphor gibt es in unterschiedlichen Modifikationen. Es geht wahrscheinlich gerne Verbindungen ein?
Was ist damit gemeint? Modifikationen haben aufgrund ihrer inneren Struktur eine andere Reaktivität, bilden aber dieselber Verbindungen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2010, 16:23   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Ionenbestimmung

Phosphor ist hier vielleicht auch ein etwas unglückliches Beispiel für den Anfang. Würde mir eher erstmal die klassischen Salzbildner, eben die Halogene, anschauen. Fluor/Fluorid, Chlor/Chlorid, Brom/Bromid, Iod/Iodid...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenbestimmung Schpaddel Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 07.05.2009 14:47
ammoniumcarbonatgruppe!ionenbestimmung frankie09 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 31.10.2007 16:17
Quantitative Chlorid-Ionenbestimmung nach Mohr in Lebensmitteln alex412 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 09.06.2007 17:49
Ionenbestimmung bei Mineralwasser uwe Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 17.04.2007 10:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.



Anzeige