Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2010, 23:49   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Quecksilber Lagerung

Hallo,

Aus Abfall (sehr sorgfältiger Entsorger)<---Ironie, bin ich vor ca. 2 Jahren an etwa 200g Quecksilber gekommen (kaputte Thermometer, Druckschalter,...)
Seither lagere ich es in einem Glasbehälter mit Kunststoffverschluss.
Diesen in einem grösseren Kunststoffgefäss.
Ich habe das Hg immer in der Werkstatt gelagert.
In meiner neuen Wohnung geht es nur noch im Wohnbereich. Also bei meiner Elementesammlung.

Ich habe zwar keine Angst, aber ich möchte mich wohler fühlen und wissen, dass ich nicht über die Zeit Hg Dämpfe sammle und einatme.
Das Hg ist in den 2 Jahren nicht (sichtlich) weniger geworden, wird auch nicht geöffnet, geschüttelt, gedreht oder sonstwas.
Von Synthesen etc. möchte ich auch absehen, also nicht verwenden.

Weiss auch niemanden, der mir das Hg in Glas einschmilzt oder so.
Neu kaufen bei Sm... Elem... sehe ich nicht ein.

Aber ich plane, in das grössere Gefäss etwas zu geben, welches etwaigen Hg-Dampf bindet.
Ist es sinnvoll, Metallstücke, die Amalgam bilden reinzugeben? Welches?
Oder ist eine Chemikalie besser? Welche?
Oder soll ich das Ganze so lassen und beruhigt sein.

Entsorgen will ich das Hg nicht. Immerhin ein Teil meiner Elementesammlung.

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 00:08   #2   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.216
AW: Quecksilber Lagerung

Hallo Klaus,

200 g ist schon ordentlich und dann mit Kunststoffstopfen.

Nicht sichtlich?

Mach es in eine Ampulle oder Kölbchen und versiegele es. Wenn dir keiner was mit Glas zuschmilzt get zur Not der Heißkleber. Anstatt Fett in den Schliff den Heißkleber, aber auf den Stopfen, und zu. Warm ein oder zweimal drehen und das Ding ist dicht. Aber aufbekommen irgendwann mal...?
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 00:22   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Quecksilber Lagerung

Guten Abend Frank,

Das Innengefäss mache ich nicht auf. Der Verschluss ist so Tu**erware-ähnlich.. Also draufgedrückt und fest.
Die Heissklebermethode auf das Aussengefäss hört sich gut an... ist ein Schraubverschluss (fein).. also nicht 1 Drehung und auf sondern 3-4 Drehungen. Dementsprechend würde der Heisskleber gute Dienste tun, wenn ich auf das Gewinde Heisskleber gebe und zuschraube?

1. Die Volumenänderung des Hg bei Temperaturänderung hätte in beiden Gefässen genug Platz?
2. Sollte das Hg doch mal raus... äusseres Gefäss aufschmelzen oder so...

Meine Heissklebepistole ist noch in der alten Werkstatt, aber ich werds so machen.

Frank... auf Dich ist wie immer Verlass

DANKE!

PS: Guter Link in der PN!
PPS: Gib Dein hsdgb in Google ein... 1.Link ist bisschen was anderes als Deine "Auslegung" hrhr
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 00:41   #4   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.216
AW: Quecksilber Lagerung

Zitat:
Zitat von Lutetium Beitrag anzeigen
Guten Abend Frank,

Das Innengefäss mache ich nicht auf. Der Verschluss ist so Tu**erware-ähnlich.. Also draufgedrückt und fest.

Hoffentlich mit Unterdruck!

Die Heissklebermethode auf das Aussengefäss hört sich gut an... ist ein Schraubverschluss (fein).. also nicht 1 Drehung und auf sondern 3-4 Drehungen. Dementsprechend würde der Heisskleber gute Dienste tun, wenn ich auf das Gewinde Heisskleber gebe und zuschraube?

Aber warm machen (Föhn auf das Gefäß) und den Kleber flüssig drauf (auf den Verschluss), dann zuschrauben.

1. Die Volumenänderung des Hg bei Temperaturänderung hätte in beiden Gefässen genug Platz.

Sollte es!

2. Sollte das Hg doch mal raus... äusseres Gefäss aufschmelzen oder so...

Dein Ding! Dann wieder der nächste Beitrag!

Meine Heissklebepistole ist noch in der alten Werkstatt, aber ich werds so machen.

DANKE!

Bitte


PPS: Gib Dein hsdgb in Google ein... 1.Link ist bisschen was anderes als Deine "Auslegung" hrhr

Meintes du das?
http://www.hsgb-anwaelte.de/04_noflash.htm
Ist das gleiche wie meine Interpretation, nur etwas teurer!

Oder die HD - KA sache?
Mein Text ist mal wieder zu kurz, weil ich in das Zitat reingekritzelt habe und ich muss mindestens 10 Zeichen schreiben....... Glaube es reicht
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 00:54   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Quecksilber Lagerung

1.Link bei mir Hessischer Städte und Gemeindebund

Unterdruck? ähm.. Glasgefäss 3/4 voll, Deckel einfach draufgedrückt.

"Aber warm machen (Föhn auf das Gefäß) und den Kleber flüssig drauf (auf den Verschluss), dann zuschrauben."

Dann fällt meine Spontanidee - Superkleber - weg.. der trocknet während Zuschrauben und hat dann Lücken...Also sinnlos

Ok, werde es so machen wie von Dir empfohlen.

Nochmal DANKE!

Liebe Grüsse, Klaus
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.08.2010, 01:28   #6   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Quecksilber Lagerung

Mein Vorschlag: Schraubensicherung. Gibt's in fest und mittelfest. Hab mir gerade erst eine bestellt. Soll laut Aufdruck in gewissem Umfang spaltfüllend sein, trocknet nicht sofort fest und ist wieder lösbar.
Nur der Verschluss muss halt aus klebbarem Material sein.
Zitat:
hsdgb
Erleuchtet mich. Ich frag mich schon die ganze Zeit...
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 01:48   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Quecksilber Lagerung

Guten Abend LordVader,

Schraubensicherung sagt mir jetzt nichts. Kenn nur selbstsichernde Schrauben und so.. vom Metallbereich her.

Die Heissklebepistole hole ich mir morgen eh erst nachdem ich die Chemikalienbestellung bei der Apotheke abgegeben habe.
Da frag ich mal "meinen Meister" dort, der mir schon so einiges gelernt hat. Da ich nämlich auch Brom und Iod herstellen will für meine Sammlung kann ich gleich nach Behältern fragen. Der schenkt auch schon mal gerne was aus dem Apothekenkeller her

LG Klaus
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 02:09   #8   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Quecksilber Lagerung

Zitat:
Kenn nur selbstsichernde Schrauben und so.. vom Metallbereich her.
Dann verrate ich dir mal, dass die Schrauben der Bremse an meinem Auto so gesichert sind .
Ist im Prinzip Sekundenkleber, aber halt mit ein paar angepassten Eigenschaften.
Gibt's in teuer, und ohne zu bezahlenden Namen .
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 07:24   #9   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Quecksilber Lagerung

Das mit dem Heißkleber würde ich lassen. Beim Auftragen des Klebers auf das Gewinde wird er bereits zum Teil fest. Bis der Schraubverschluß dann zugedreht ist noch mehr. Das Resultat wird ein undichter Flaschenverschluß sein. Wenn Du unbedingt mit Heißkleber ran möchtest, würde ich zuerst die Flasche zuschreuben und dann in den Spalt zwischen Flasche und Schraubverschluß etwas Heißkleber einbringen.

Eine Glasampulle kann man sich relativ einfach aus einem Reagenzglas mit Hilfe einer Lötlampe (Gaskartuschenbrenner aus dem Baumarkt) herstellen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 07:28   #10   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Quecksilber Lagerung

Ohne Tiefkühlung der Quecksilbers halte ich nichts von der Erstellung von Einschmelzampullen.

Besser mehrere Behältnisse ineinander; das äußere kann dann durchaus mit den hier vorgeschlagenen Methoden durch Kleber etc. versiegelt werden.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 07:41   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Quecksilber Lagerung

Eine Polyethylenflasche mit Schraubdeckel sollte reichen.
Oder ist bekannt, dass Hg durch Polyethylen diffundiert?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 07:44   #12   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Quecksilber Lagerung

Nein. Habe noch vor wenigen Wochen eine ca. 50 Jahre (nach Chargenbezeichnung) alte originalverpackte Quecksilberflasche in einwandfreien Zustand bei einer Entsorgungsbegehung vorgefunden.

Andererseits ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 08:52   #13   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.136
AW: Quecksilber Lagerung

warum braucht man für eine Elementensammlung 200 g einer hochgefährlichen Substanz? Ich würde einen Großteil entsorgen und 1-2 ml in ein normales Reagenzglas einschmelzen. Zur Anschauung reichts allemal.
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 09:37   #14   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Quecksilber Lagerung

Quecksilbermetall ist nicht hochgefährlich (wenn man sich nicht gerade 5 kg auf den Kopf fallen lässt). Und 200g sind ca. 15 ml. Eine dicht verschraubte PE-Flasche ist völlig ausreichend als Diffusionsschutz. Will man es einschmelzen (was immer noch die allerbeste Lösung ist, wenn man nicht mehr ran will), reicht Kühlung mit einem Eisbad.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2010, 09:41   #15   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Quecksilber Lagerung

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
reicht Kühlung mit einem Eisbad.
Hätte ich nicht gedacht.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lagerung Aceton CW Organische Chemie 40 10.10.2013 09:05
vergärte Kirschen, Lagerung buckdanny Lebensmittel- & Haushaltschemie 5 19.12.2007 14:36
NBT/BCIP Lagerung gramnegativ Biologie & Biochemie 1 16.11.2006 01:03
Lagerung von Natrium ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 17.02.2005 15:54
Lagerung von Phenylisothiocyanat rhodium Organische Chemie 1 05.06.2004 11:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:35 Uhr.



Anzeige