Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2010, 22:50   #1   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 781
Umkristallisation von NaCl

Hallo Leutz...

also ich hab folgendes Problem: Ich will NaCl umkristallisieren. Die Kristalle sind mit organischen Inklusionen durchsetzt und haben etwa 0,2 mm Korndurchmesser. Meine Frage ist folgende: Wie lange dauert es, bis eine mindestens 90%ige Rekristallisation abgeschlossen ist? Mir ist schon klar, dass die Sache temperaturabhängig ist. Hat jemand Erfahrung mit sowas?

Gruß,
Mirko
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2010, 23:14   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Umkristallisation von NaCl

zumindest ein hinweis, falls du aus wasser umkristallisieren moechtest: NaCl aendert seine loeslichkeit heiss/kalt nur vergleichsweise wenig, weshalb umkristallisieren hier nicht unbedingt die methode der wahl sein koennte


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2010, 23:22   #3   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 781
AW: Umkristallisation von NaCl

@ehemaliges Mitglied: Ja, natürlich möchte ich in Wasser umkristallisieren.

@magician4: Mit der Erhöhung der Temperatur erhöht sich bei NaCl zwar nicht die Löslichkeit, wohl aber die Lösungsgeschwindigkeit - und zwar ganz dramatisch! Und damit die Geschwindigkeit des gesamten Prozesses.
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.08.2010, 07:53   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Umkristallisation von NaCl

Die Löslichkeit von NaCl beträgt bei 20 °C 35,8 g in 100 g Wasser, bei 100 °C 39,1 g in 100 g Wasser. Die Differenz ist für eine sinnvolle Umkristallisation durch Abkühlen heißer Lösungen zu gering.
Also entweder das Wasser verdunsten lassen* oder mit einem wassermischbaren Lösungsmittel** mit Konzentrationsgradient überschichten. In beiden Fällen ist Geduld angesagt.

*Lösung in Becherglas gießen, Papiertaschentuch darüberstülpen und mit einem Gummiring befestigen
**erst mit 50proz. Ethanol überschichten, darauf dann reines Ethanol geben. Dampfdicht verschließen.

Ruhig stehen lassen und einmal wöchentlich nach dem Fortschritt gucken...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2010, 08:22   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Umkristallisation von NaCl

Zitat:
Zitat von Kriegerdaemon Beitrag anzeigen
Die Kristalle sind mit organischen Inklusionen durchsetzt
Wenn Du die Organik loswerden wilst, kannst Du vielleicht die wäßrige NaCl-Lösung mit einem nicht mit Wasser mischbaren Lösungsmittel extrahieren?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2010, 13:53   #6   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 781
AW: Umkristallisation von NaCl

Danke erstmal für Eure Tipps.

Ich hatte es folgendermaßen vor:
Ich stelle eine gesättigte Lösung her - mit ordentlich Feststoff... und warte.
Wenn die Kristalle klein sind, sollte es doch möglich sein, dass das Salz nach einiger Zeit gelöst und wieder rekristallisiert wird, oder?
Ich meine, den Effekt kennt doch jeder: Die Kristalle verändern in gesättigter Lösung langsam ihre Form. Das liegt daran, dass es ein Gleichgewicht zwischen festen und gelösten Ionen gibt.
Mich interessiert einfach nur, ob man diesen Effekt praktisch nutzen kann und wie stark er ausgeprägt ist.

Gruß,
Mirko
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2010, 14:14   #7   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Umkristallisation von NaCl

Wenn Du mal eben so zehn bis zwanzig Jahre Zeit hast und es Dir nix ausmacht, dass der gewünschte Effekt in der oberen Lage des Feststoffs sehr viel ausgeprägter ist als unten am Boden, dann ist das ein praktikables Vorhaben.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2010, 15:23   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Umkristallisation von NaCl

Warum willst du das überhaupt umkristallisieren. NaCl ist so billig, dass es am einfachsten ist, du verwirfst das ganze und machst ein neues Gebinde auf...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 22:22   #9   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 781
AW: Umkristallisation von NaCl

@ricinus: Ich will ein Entsorgungsproblem lösen. Das Salz ist mit wasserlöslichen organischen Substanzen durchsetzt.

@Tino71: Genau das habe ich auch schon gemacht! Ich hab Alkohol dazugegeben und das Ergebnis war nicht ein bisschen besser als die Idee mit dem Umkristallisieren. Es ist zu verrücktwerden!

@Franz: Ja, das würde gehen aber ich hab im Prozess maximal eine Stunde für eine Tonne dafür Zeit.

Wahrscheinlich ist ein Drehrohrofen die beste Lösung.
Oh, wie ich solche Knüppel-auf-den-Kopf-Lösungen hasse...
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 22:34   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Umkristallisation von NaCl

Zitat:
Zitat von Kriegerdaemon Beitrag anzeigen
@Franz: Ja, das würde gehen aber ich hab im Prozess maximal eine Stunde für eine Tonne dafür Zeit.
Erfreulich, das jetzt schon zu erfahren...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von FK (13.08.2010 um 22:52 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2010, 22:50   #11   Druckbare Version zeigen
Kriegerdaemon  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 781
AW: Umkristallisation von NaCl

Tut mir leid Franz aber ich hätte nicht gedacht, dass sich die Fragestellung zu so einer Diskussion aufbläht.
Wie gesagt, ich wollte nur wissen, ob sich der Effekt
{NaCl \rightleftharpoons \  Na^+ + Cl^-}
makroskopisch bemerkbar macht.
Kriegerdaemon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 12:13   #12   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Umkristallisation von NaCl

Zitat:
Zitat von Kriegerdaemon Beitrag anzeigen
@Tino71: Genau das habe ich auch schon gemacht! Ich hab Alkohol dazugegeben und das Ergebnis war nicht ein bisschen besser als die Idee mit dem Umkristallisieren. Es ist zu verrücktwerden!
Lies nochmal, was ich da oben geschrieben hab.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2010, 14:20   #13   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Umkristallisation von NaCl

Zitat:
Zitat von Kriegerdaemon Beitrag anzeigen
@ricinus: Ich will ein Entsorgungsproblem lösen. Das Salz ist mit wasserlöslichen organischen Substanzen durchsetzt.
ein gedanke: lauge (im ergebnis) deinen salzmix doch einfach mit gesaettigter, heisser NaCl-loesung aus, bis diese mutterlauge dann an deiner organik gesaettigt ist

wenn du wenig organik in viel kochsalz hast, sollte es das hauptproblem schonmal drastisch downscalen, dann biste die hauptmenge kochsalz ja schonmal los

und wie du dann mit der mutterlauge weiter verfaehrst... um was fuer organik geht es, kannst/darfst du dazu was sagen? eventuell kannst du das zeug dann ja beim abkuehlen rausbekommen...

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
umkristallisieren von salzen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umkristallisation von Benzoesäure SinaA Organische Chemie 7 07.12.2008 17:01
Umkristallisation von Al(Acac)3 Chemlab82 Organische Chemie 2 26.04.2006 21:31
Umkristallisation von 2-Chlorbenzoesäure riki Organische Chemie 2 17.02.2006 12:43
Umkristallisation von 3,5-Dinitrobenzoylchlorid Curie Organische Chemie 5 30.11.2005 19:55
Umkristallisation von 3-Nitroacetophenon Vic Tim Organische Chemie 9 16.12.2003 21:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:58 Uhr.



Anzeige