Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2010, 21:18   #1   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
Druckverhältnis

Hey,

ich hänge bei folgender Aufgabe:

Ein Behälter 1 enthalte das Gas A und Behlter 2 das Gas B. Beide Behältnisse sind voneinander getrennt und die Gase verhalten sich ideal. Beide Gase haben die gleiche Temperatur T. Weiterhin sei die Dichte von A doppelt so groß wie die von Gas B und das Molekulargewicht von A sei halb so groß wie von B. Über die Stoffmengen von A und B und die Volumina von A und B sei nichts bekannt.

Berechne das Verhältnis des Druckes von Gas A zu B.

Kann es sein, dass ein Verhältnis von p(A)(B)=4:1 herauskommt? Hat jedenfalls nen Studienkollege herausbekommen.

LG,
Disciple
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.08.2010, 21:42   #2   Druckbare Version zeigen
cyberhaube Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Druckverhältnis

Versuchs mal über die ideale Gasgleichung:
{pV = nRT}
Stell das ganze nach p um.
Bilde das Verhältniss.
Substituiere n mit (das kannst du dir mal selber überlegen )
__________________
läuft.
cyberhaube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 22:11   #3   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
AW: Druckverhältnis

k, ich versuch's mal.

{{p = nRT/V}}

{DELTA(p) = DELTA (n) * R * DELTA (T) / DELTA (V)}

R ist ja in der Regel konstant, wie macht man dann weiter? Bin etwas ratlos was die Aufgabenstellung angeht.
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 23:26   #4   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
AW: Druckverhältnis

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
{{p \ = \ (m/M) \ ( \ RT/V \ )}
Also der erste Schritt ist mir noch klar, denn:

{n = m/M}

Warum wird jetzt die Masse durch p ersetzt? Und weshalb fällt das Volumen weg? Tut mir leid, hab's noch immer nicht ganz verstanden.
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2010, 23:36   #5   Druckbare Version zeigen
cyberhaube Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Druckverhältnis

Jetz brauchst du nur noch die Masse zu ersetzen:
{m= \varrho v}
Schreib es am besten nicht mit delta, sondern nimm Indizies, da erkennt man das einfach besser, sonst kürzt man leicht mal was weg, was nich weg soll!
__________________
läuft.
cyberhaube ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2010, 01:33   #6   Druckbare Version zeigen
Disciple  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 183
AW: Druckverhältnis

Fantastisch, hab's verstanden. Danke euch beiden für eure großartige Hilfe
Disciple ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.



Anzeige