Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2010, 23:18   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Hallo,

Für meinen Wiedereinstieg in Chemie will ich natürlich alles sofort lernen, geht aber nicht.
Darum mal diese Frage(n):

Also, ich habe z.B. Kaliumcarbonat und möchte nun mit den entsprechenden Säuren andere Kaliumsalze herstellen.
(Formiat, Chlorid, Sulfat, Acetat,...)
Die Hauptfrage ist in dem ganzen Beitrag: Ich nehme eine VORGEGEBNE Menge x von Stoff 1 und möchte schon vorher wissen, welche Menge x von Stoff 2 für die fertige Reaktion nötig ist.

Beim K2CO3 bzw. allgemein Carbonaten ist es ja noch leicht (CO2-Entwicklung)

Nehmen wir nun aber z.B. KOH statt K2CO3... nix mit CO2-Entwicklung aus und fertig.

1.Frage: Ich möchte also mit meinem KOH andere Kaliumsalze herstellen.
der PH-Wert hilft mir da nicht viel, oder? (Salze können basisch, sauer sein?)

2.Frage: Muss ich da bei Stöchiometrie, Redox, oder wo/wie noch anfangen zu lernen? Alles noch Fremdwörter und vor allem die Zeichen sind NOCH Bahnhof für mich.

3.Frage: Mit Mol rechnen nutzt mir da auch nicht viel, schätze ich mal?
Denn dem Produkt KCl aus K2CO3 + HCl (Salzsäure) wird das CO2 und H2O relativ egal sein?

4.Frage: Liege ich richtig in der Annahme, dass ich mit Ionen und Wertigkeit rechnen muss?

Also der Riedel/Janiak 7.Auflage, welcher neben mir liegt, schreit wahrscheinlich "Lies mich und du kannst es"... aber wo setze ich an und wie gesagt, die Zeichen und Formeln... Bahnhof.

5.Frage: Möchte mir hier bitte jemand in Klartext und dazu in "echter" Schreibweise (Mit Erklärung?) beschreiben wie ich ausrechne:

a) Ich habe 10g K2CO3
b) Ich habe 60% CH3COOH

Wieviel Essigsäure benötige ich für fertiges CH3COOK?

Alles nur als Beispiel.
Aber es wäre schon interessant, denn ich möchte heute/morgen z.B. Natriumsulfat aus NaOH und H2SO4 herstellen. Also ohne Carbonat und Schaumbildung.
Aja, Die Einbeziehung der Konzentrationen von Basen/Säuren in mein Hirn zu bekommen ist mir natürlich auch wichtig.

Ich danke schon mal ganz herzlich!

Liebe Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2010, 23:41   #2   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Einfacher als du warscheinlich glaubst

m(K2CO3)=10g
M(K2CO3)=138g/mol

n=m/M

=> n(K2CO3)= 0,072mol

Die Stoffmenge an Essigsäure ist also 0,144mol
n(AcH)= 0,144mol
M(AcH)=60g/mol

=> 8,64g

jetzt noch die Konzentration mit einbeziehen und fertig. (Für die Dichte der Lösung kannst du 1g/cm³ als Nährung benutzen)

Experimentieren ohne die Matrie ganz verstanden zu haben ist oft kein guter Rat..also Vorsicht!

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2010, 23:59   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Guten Abend, Maldita

Hey, das kapiere ich ja schon fast
die Zeichen n,m und M hämmer ich mir mit dem Riedel ein (die entsprechenden Seiten schon überflogen..
Das bekomm ich gebacken

Die doppelten Mol bei der Essigsäure, weil ich ja K2CO3 = 2K aber in CH3COOK nur 1 K habe, denke ich?

Also:
K2CO3 + 2 CH3COOH = 2 CH3COOK + CO2 + H2O ?

Danke noch für den Rat mit der Vorsicht, mache mir sowieso eine Liste, wo es wirklich gefährlich wird.
Nicht dass man was zusammenschüttet und irgendwas brisantes hat, ohne es zu wissen.
Derzeit gehe ich aber eh nur nach - gut bewerteten - Anleitungen aus dem www oder Riedel, Kosmos C3000 etc nach.

DANKE nochmal ganz lieb!
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 00:03   #4   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Gerne, dafür ist das Forum ja da

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 00:33   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Hallo nochmal,
Nochmal schnell im Riedel nachgeschlagen.
Auf 2 Seiten wird da ziemlich schwer für mich n,m und M behandelt.
Werde wohl mehrere Quellen benutzen und „Spickzettel“ machen.

Aber nun mal schauen, ob ich mit Deiner Beschreibung zurechtkomme.

Ich wandle mal auf andere Stoffe ab…

Ich will Calciumformiat (In Gedanken, denn ich habe es eh schon hergestellt)
Einsetzen möchte ich, sagen wir 50 Gramm CaCO3

Also (Werte gerundet):

m(CaCO3)=50g
M(CaCO3)=100g/mol

n=m/M

n(CaCO3) = 0,5 mol

Stoffmenge Ameisensäure: 0,5 mol
n(HCOOH)= 0,5 mol
M=130g/mol

Das wären ca. 65g Ameisensäure (alle Werte gerundet).
Meine Ameisensäure hat 85%

Also brauche ich 76,5 g Ameisensäure. (Bei Dichte 1g/cm³ zur Vereinfachung)


Liege ich richtig? Wenn nicht, wo mache ich Fehler?

Liebe Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 00:39   #6   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Stelle einfach mal eine ausgeglichene Reaktionsgleichung auf dann wirst du noch einen kleinen Flüchtigkeitsfehler entdecken.
Im prinzip aber richtig.
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 00:53   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

OK, also vielleicht Problem, weil Wiki usw. nicht mehr...COOH schreiben, sondern die Elemente zusammenpacken...

Ameisensäure: HCOOH
Calciumcarbonat: CaCO3
Calciumformiat: C2H2CaO4
Calciumformiat würde ich umschreiben.. ha... da liegt mein Fehler, oder?

Richtig: (HCOO)2Ca?

Dann wäre die Gleichung:

CaCO3 + 2 HCOOH = (HCOO)2Ca + H2O + CO2?

Ich würde also 1 Mol HCOOH brauchen, nicht 0,5...?

Liebe Grüsse

Geändert von Lutetium (26.07.2010 um 01:17 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 00:58   #8   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Ganz recht, (HCOO)2Ca

Da der stöchiometrische Faktor des Acetat-Ions 2 ist musst du folglich in deiner Rechung 1 mol und nicht 0,5 mol Methansäure einsetzen.
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.

Geändert von Maldita (26.07.2010 um 01:03 Uhr)
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.07.2010, 01:09   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Stöchiometrie etc...

Muss ich halt alles noch lernen.
Besonders schwer habe ich es halt mit den Symbolen und Bezeichnungen.

Dann (Riedel) auf 2 Seiten:
c,n,m,M,A,V (kursiv usw...)
relative Molekülmasse
mol
Stoffmengenkonzentration
relative Atommasse
Volumen
Massenkonzentration
molare Masse
Avogadro-Konstante

Für Neueinstieg doch seeehr viel Sachen die man sich merken muss und die man braucht.
Geht halt nicht auf 1 Tag bei einem Frühpensionist, der Hilfsarbeiter war

Aber irgendwann geht auch das alles in Fleisch und Blut über.

DANKE Dir nochmal ganz herzlich für Deine Hilfe!

Liebe Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 01:17   #10   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Jeder hat es irgendwann einmal lernen müssen. Wenn mans erstmal kann... naja die Geschichte kennt man ja...

Woher den das plötzliche Interesse für die Chemie? Wenn ich das fragen darf.
Finde ich jedenfalls super, Weiterbildung kann niemals schaden.

Wie sagt man so schön, wenn man erstmal ein Buch zur Hand nimmt ist alles möglich.. zu viele haben das scheints noch nicht begriffen -.- wie man hier auch oft erleben darf.

Liebe Grüße und gute Nacht für heute,
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 01:42   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Plötzliches Interesse ist nicht ganz rchtig,

Mit 11 Jahren habe ich mir einen Kosmos C3000 zu Weihnachten gewünscht und bekommen.
Erwartungsgemäss funktionierte alles und Interesse bestand schon vorher.
Habe zwischendurch auch immer Elektronik gebastelt, dann mal Mineralien gesammelt, dann Physik allgemein usw...

Durch mein Hobbygemisch kann ich von allem etwas, aber nichts richtig gut.
Ich kann also bei Physik, Mineralien, Chemie, Pharmazie,... mitreden.
Kurz: Dem Otto Normalverbraucher kann ich was erklären, einem Gebildeten der Themen oben nicht wirklich

Naja.. am 23.06.10 bin ich endlich in eine eigene Wohnung gezogen, diese hat nur 24 m². Ab da fiel Elektronik "ins Wasser" aus Platzmangel.
(Tausende Bauteile, Geräte, etc)

Nach kurzem zögern (man gilt ja als sonstwas, wenn man Chemikalien kauft) habe ich nun doch wieder mit Chemie angefangen. Habe nichts zu verbergen, also sind mir Durchsuchungen egal, solange die alles wieder sauber einsortieren

Das Schöne an Chemie ist auch: Man ist nie fertig, jeden Tag fällt einem ein, was man probieren könnte... und eben Lernfaktor.
Und heute habe ich im Unterschied zu damals Internet, sehe, dass unzählige andere Leute das gleiche Hobby haben, sich helfen, austauschen und Ideen haben.

Was ich noch toll finde: Tagelang Bücher und Foren durchwälzen um eine Syntheseanleitung zu finden für Sachen die man nicht braucht/will und sowieso nicht nachmacht

Tja, wäre ich in Mathe nicht so extrem schlecht, wäre ich vielleicht heute Chemiker...

So und jetzt braue ich Natriumsulfat oder irgendwas...

Wünsche Dir eine gute Nacht!

Liebe Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 02:17   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Damit es da oben nicht soo falsch dasteht, hier noch mal die Berechnung für mein Calciumformiat

Ich will Calciumformiat (In Gedanken, denn ich habe es eh schon hergestellt)
Einsetzen möchte ich, sagen wir 50 Gramm CaCO3

Also (Werte gerundet):

m(CaCO3)=50g
M(CaCO3)=100g/mol

n=m/M

n(CaCO3) = 0,5 mol

Stoffmenge Ameisensäure: 1 mol
n(HCOOH)= 1 mol
M=46g/mol

Das wären ca. 46g Ameisensäure (alle Werte gerundet).
Meine Ameisensäure hat 85%

Also brauche ich 54g Ameisensäure. (Bei Dichte 1g/cm³ zur Vereinfachung)

Hab mich nämlich im oberen Beitrag auch mit der Ameisensäure vertan.
Habe mit der molaren Masse von Calciumformiat gerechnet statt mit der von Ameisensäure.

Hoffe ich habs jetzt richtig
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 11:34   #13   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.216
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Dann mal herzlich willkommen und viel Spaß bei deinem "neuen" Hobby.

Aber wie du schon geschrieben hast, immer schön vorsichtig (besonders in einer relativ kleinen Wohnung) und vor der Praxis immer denken (fällt mir allerdings auch manchmal sehr schwer ).

Bei Fragen einfach hier melden. Ich glaube schon, dass die hier gerne geholfen wird, zumal du zu der aussterbenden Spezies der Bücher-Benutzer gehörst , sowas wird sehr gerne gesehen.

Viele Grüße
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 16:26   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Hallo chemagie,

Ja, ich schlage gern in Physik/Chemiebüchern nach.
Aber ich ***** habe wegen dem Umzug viele Bücher entsorgt, da war mein Kopf logisch beim Umzug selber.
Aber hier und auch anderswo werden ja spezielle Bücher für spezielle Aufgaben empfohlen - und warum nicht eine neue "Bibliothek" aufbauen.
Ein gutes Buch statt einer Chemikalie, die man eh nicht so dringend benötigt ist da meine Devise geworden.

Der Riedel ist ja schon mal eine Riesenquelle (wurde hier empfohlen und hab ihn gekauft).
Früher interessierte mich ja fast nur anorganische Chemie. Jetzt auch sehr stark die organische. Aber gerade da (finde ich) ist alles viel komplizierter und die Grundstoffe fast nicht zu beschaffen (Benzol, Phenol, Methanol, Anilin,...)
Aber der Apotheker meines Vertrauens empfahl mir, den Giftschein zu beantragen. Laut ihm habe ich sehr gute Chancen, den auch zu bekommen.
Aber da muss ich mich noch informieren.

Punkto Sicherheit: Also ich hätte nicht gewusst, wie Aceton mit **** zu **** reagiert, nur als Beispiel (**** = Selbstzensur, damit hier keiner auf Ideen kommt)

Ich danke mal ALLEN hier für die freundliche Aufnahme, ist ja mein Stammforum geworden, nachdem ich ca. 20 getestet habe. Ihr werdet mich also nicht so schnell los

Aja punkto kleine Wohnung:
Die hat den Vorteil dass eine komplette Seite nur aus Fenstern und Balkontüre besteht. Der "Labortisch" steht dabei direkt vor der Balkontüre... wenn also mal was entsteht (Gase), die ich nicht in der Menge erwartet habe etc... Entweder die Gase, ich, oder "wir" beide sind schnell an der Frischluft.

Liebe Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2010, 16:41   #15   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Welche Grundkenntnisse für Salzbildungen?

Die Lösung ist immerhin besser als den Dunstabzug überm Herd zu verwenden, was auch nicht selten gemacht wird
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redoxreaktion Grundkenntnisse Durchblick Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 7 21.05.2012 01:21
Welche Spindel für Welche Viskosität? fireangel112 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 01.03.2012 09:36
Welche Restriktionsenzyme für welche Codierung? SebastianV Biologie & Biochemie 6 23.09.2010 21:07
welche Ableitungsregel ist für welche aufgabe am geeigetsten ? padi_rockt Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
9 11.10.2009 17:52
Die Natürlichen Zahlen N - Grundkenntnisse kstepan Mathematik 16 22.09.2005 20:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:32 Uhr.



Anzeige