Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2010, 13:25   #1   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 351
Farbtrennung via PC

Salvete,

ich würde gern sogenannte Volltonfarben, welche zum verfärben von Wandfarben verwendet werden, papierchromatographisch trennen, um zu sehen, ob sie aus einfachen Pigmenten oder aus Pigmentgemischen bestehen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit solcher Materie und könnte mir ein oder mehrere geeignete Fließmittel empfehlen?

Ich bedanke mich, wie üblich, im Voraus.

Matthäus.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)

Geändert von Daos (12.07.2010 um 13:26 Uhr) Grund: Edit
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 13:29   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Farbtrennung via PC

Hallo,

bist Du sicher, dass das funktioniert?
Was kennzeichnet ein Pigment gegenüber anderen färbenden Substanzen?
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 13:32   #3   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 351
AW: Farbtrennung via PC

Ich weiss, dass Pigmente nanoskalige Feststoffe sind.

Und wenn es funktionieren würde, hätte ich die Frage wohl kaum gestellt.

Wie gesagt, habe ich es vor, und noch nicht probiert.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 13:48   #4   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Farbtrennung via PC

Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
Ich weiss, dass Pigmente nanoskalige Feststoffe sind.
Nano, hm?
Diese Vorsilbe ist überbewertet und abgedroschen...

Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass Du
Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
dass Pigmente nanoskalige Feststoffe sind.
kaum in handelsüblichen Farben finden wirst.

Du wirst die Pigmentbestandteile wohl eher nach ihrer Größe denn nach den chem. Eigenschaften sortieren können.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 14:43   #5   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Farbtrennung via PC

Zitat:
Zitat von zweiPhotonen Beitrag anzeigen
Nano, hm? Diese Vorsilbe ist überbewertet und abgedroschen...
Du sprichst mir aus dem Herzen!
Jedes A.....ch springt auf das Nano-Trittbrett.
Was die Teilchengröße von Pigmenten angeht,
das ist ein weiter Bereich. Ruße gehen runter bis
um 50 Angström, aber sonst liegt die Teilchengröße
eher im (etwas unter) µm-Bereich. Das ist auch Absicht so, in
diesem Bereich hat man das Maximum an "Farbstärke".
Aber es gibt Ausnahmen, vor allem bei Pigmenten,
die nicht primär als Farbgeber dienen.
zur PC: die Pigmente dürften alle am Start liegen bleiben.
Das Papier nennt sich nicht ohne Grund "Filterpapier"
Georg

Geändert von DrGeorg (12.07.2010 um 15:07 Uhr)
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 17:08   #6   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 351
AW: Farbtrennung via PC

OK. Danke für die Antworten.

Welche möglichkeiten habe ich denn noch um mein nach wie vor vorhandenes Problem zu lösen? (abgesehen von einer Röntgenbeugung...) Ich meine eine "einfachere" Methode.
Damit will ich nur sehen, ob das Material aus einem einfachem Pigment oder einem Pigmentgemisch besteht.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 17:22   #7   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Farbtrennung via PC

Vorschlag, ggf. ausprobieren:

Viel Wasser auf die Farbe,
sedimentieren lassen (=> Pigmente)

a) Mikroskop
b) Sediment in einer Lösung mit hoher Dichte (&ggf Viskosität) zentrifugieren und hoffen, dass die phys. Eigenschaften der untersch. Pigmente gross genug für eine Trennung sind.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 19:03   #8   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Farbtrennung via PC

Wenn diese "Abtönfarben" zu einem auch nur ansatzweise intelligenten
Farbmischsystem gehören, dann sind da nur Einzelpigmente drin.
Da ich die mit Abtönfarbenrezepturen nie zu tun hatte, ist das "wenn" fett geschrieben.
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 19:04   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Farbtrennung via PC

Zitat:
Zitat von DrGeorg
Jedes A.....ch springt auf das Nano-Trittbrett.
Ich erinnere mich eines Gesprächs mit dem Vertreter eines bekannten Additivherstellers...
Einer seiner Kunden hatte nach einem "Nano"-Additiv gefragt. Nachdem der Vertreter den vorgesehenen Einsatzzweck erfahren hatte, teilte er dem Kunden mit, dass das Additiv da nichts bringen würde.
"Macht nix" sagte der Kunde, "wir wollen damit werben."

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 19:47   #10   Druckbare Version zeigen
KHW  
Mitglied
Beiträge: 438
AW: Farbtrennung via PC

Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
Salvete,

ich würde gern sogenannte Volltonfarben, welche zum verfärben von Wandfarben verwendet werden, papierchromatographisch trennen, um zu sehen, ob sie aus einfachen Pigmenten oder aus Pigmentgemischen bestehen.
Lass Dir doch ein SDB geben. Im Colour Index kannst Du dann noch immer checken, wie plausibel die Formulierung ist bzw den angegebenen Bereich der Faerbemittel einengen.
__________________
K.H.W.
KHW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2010, 07:41   #11   Druckbare Version zeigen
mib777 Männlich
Mitglied
Beiträge: 308
AW: Farbtrennung via PC

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
Wenn diese "Abtönfarben" zu einem auch nur ansatzweise intelligenten
Farbmischsystem gehören, dann sind da nur Einzelpigmente drin.
Da ich die mit Abtönfarbenrezepturen nie zu tun hatte, ist das "wenn" fett geschrieben.
Na dann mach ich mal ein normales "wenn" daraus .
Ich arbeite zwar nur mit in-shop Tönpasten, aber da würde ich nie auf die Idee kommen eine Pigmentmischung zu nehmen. Die Folgen bei einer Mischung mit einer farbigen Basis und anderen Tönpasten sind nicht abzuschätzen.
__________________
Michael

Wer fragt ist vielleicht ein Narr - für 5 Sekunden.
Wer nicht fragt ist ein Narr - sein Leben lang.
mib777 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.07.2010, 23:37   #12   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 351
AW: Farbtrennung via PC

Alles klar. Danke nochmals für die zahlreichen Antworten.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:49 Uhr.



Anzeige