Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2010, 17:37   #1   Druckbare Version zeigen
ChemieFreund Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
Flüssig Stickstoff

Hallo!

Kann mir jemand sagen ob es funktioniert Flüssigstickstoff in einer Thermoskanne aufbewahren kann, und ob man die nachher noch nutzen kann?

(Und noch eine kleine Frage zu Superleiter: Funktioniert Aluminium?)

Lg.Maximilian
ChemieFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2010, 18:04   #2   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von ChemieFreund Beitrag anzeigen
ann mir jemand sagen ob es funktioniert Flüssigstickstoff in einer Thermoskanne aufbewahren kann, und ob man die nachher noch nutzen kann?
Probieren! Wenn sie nicht zerspringt, kannst du sie weiter nutzen.
Zitat:
(Und noch eine kleine Frage zu Superleiter: Funktioniert Aluminium?)
Ob Aluminium als Leiter super funktioniert?
Tja unter den Straßen die 230 Volt und die 220 kV-Freileitungen sind
heute ganz überwigend aus Alu. Die EVUs scheinen es zu schätzen.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.07.2010, 18:09   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.844
AW: Flüssig Stickstoff

Dewar-Gefäße beruhen auf dem gleichen Prinzip wie Thermoskannen,nur solltest du für den Transport die Thermoskanne nicht mit dem Deckel dicht machen.Sonst Splitterbombe im Rucksack.
Wenn der Stickstoff abgedampft ist,bleibt nur etwas Eis und nachher Kondenswasser.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 07:20   #4   Druckbare Version zeigen
ChemieFreund Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Ob Aluminium als Leiter super funktioniert?
Tja unter den Straßen die 230 Volt und die 220 kV-Freileitungen sind
heute ganz überwigend aus Alu. Die EVUs scheinen es zu schätzen.
Ich meinte als Supraleiter (Sorry Tippfehler), laut Wikipedia ist Aluminium ein metallischer Supraleiter. Und schwebt dort dann auch ein Magnet drüber wenn man es mit Flüssigstickstoff kühlt?

@ Hab grad gesehen das das erst bei -272,01C funktioniert also unter dem absoluten Nullpunkt.
Sorry übersehen

@@ Kommt es häufig vor das die Thermoskanne zerspringt?

Lg. Maximilian
ChemieFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 07:26   #5   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von ChemieFreund Beitrag anzeigen

@ Hab grad gesehen das das erst bei -272,01C funktioniert also unter dem absoluten Nullpunkt.
Der absolute Nullpunkt ist höher als -272,01 °C? Ich würde Science davon in Kenntnis setzen. Ebenso, wie du herausgefunden hast, dass Al darunter supraleitend wird.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 07:57   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von ChemieFreund Beitrag anzeigen
...@@ Kommt es häufig vor das die Thermoskanne zerspringt?...
Wenn man den Deckel drauf macht schon.

Grundsätzlich sollte man keine Lebensmittelgefäße für Chemikalien verwenden.
Macht man es trotzdem und es passiert was, so gilt dies als grob fahrlässig => Versicherungen haben dann in der Regel die Möglichkeit des Regresses. Das kann teurer werden.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 12:35   #7   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Grundsätzlich sollte man keine Lebensmittelgefäße für Chemikalien verwenden.
Dann sollte man aber auch dafür sorgen, daß niemals N2 in
die Thermoskanne kommt, auch nicht gasförmig! :=)
Die Thermoskannen-Dewars vor ca 50 Jahren wurden aus
einfachem Flaschenglas hergestellt und zersprangen bei
raschen Temperaturwechseln schon mal, obwohl man
sie sehr dünnwandig ausführte als vorbeugende Maßnahme.
Wie das bei heutigen "Thermoskannen" aussieht, weiß ich nicht.
Die könnten durchaus aus Geräteglas hergestellt werden.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 12:40   #8   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
Dann sollte man aber auch dafür sorgen, daß niemals N2 in
die Thermoskanne kommt, auch nicht gasförmig! :=)
Ich war bisher immer davon ausgegangen, dass flüssiger Stickstoff technische Verunreinigungen enthalten kann. Lag ich damit falsch?
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 12:53   #9   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Flüssig Stickstoff

Zitat:
Zitat von Rosentod Beitrag anzeigen
technische Verunreinigungen
Das könnten höchstens Schmiermittel aus den Anlagen sein,
und die sind schlimmstenfalls ein organoleptisches Problem.
Da aber in der Luftverflüssigung bis zur Abtrennung des O2
Schmiermittel völlig indiskutabel sind, kann man die auch ausschließen.
Tatsächlich habe ich in N2-Dewars selbst nach jahrelangem Gebrauch
derlei nicht gesehen, was wirklich vorkommt, ist O2 und vor allem
Wassereis als Trübung, wenn man die Neige aus einem Vorratsdewar ausleert.
Auch sonstiger "Labormief" reichert sich an, wenn er denn
in den Dewar hineinkommt, z. B. beim Ausgießen.
Geschmacksproben habe ich allerdings nicht gemacht :=)
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 21:58   #10   Druckbare Version zeigen
ChemieFreund Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
AW: Flüssig Stickstoff

Hab mir jetz eine Thermoskanne besorgt (7-Euro) und hat alles super geklappt!
ChemieFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2010, 22:15   #11   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: Flüssig Stickstoff

Schreibe dick und fett Stickstoff! drauf,
damit Rosentod ruhig schlafen kann...:=)
Gruß
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flüssig/Flüssig Extraktion: Problem bei Berechnung syn Organische Chemie 1 29.11.2010 14:45
Berechnung Flüssig-Flüssig-Extraktion antjem Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 10.11.2009 11:17
Volumenzunahme bei flüssig-flüssig Extraktion mit Pentan Mohn Organische Chemie 1 21.10.2009 20:11
Flüssig-Flüssig-Extraktion für Unterweisungsprobe KoeRnchen Allgemeine Chemie 5 26.04.2009 20:24
Volumenausdehnung Stickstoff flüssig/gas woidl Physikalische Chemie 1 07.01.2009 16:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:31 Uhr.



Anzeige