Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2010, 13:00   #31   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
die Reifen mit SF6 zu befüllen.
Gibt es das noch?
Georg
Aktuell wird Stickstoff als Reifenfüllgas verwendet. (Für diejenigen die es bezahlen wollen).

Die Idee ist, keinen Sauerstoff im Pneu zu haben, um die Alterung des Gummis und Korrosion der Felge zu verzögern (bzw. lt. Werbung zu vermeiden).

Meinen nichtrepräsentativen Erfahrungen zufolge rosten Felgen allerdings von aussen nach innen - meist Salzlösung, die in dem Spalt zwischen Gummi und Felgensitz verbleibt, korrodiert langsam aber mit unabwendbarer Sicherheit unter der Wulst durch. Irgendwann ist dann irgendwo ein Rostkanal, durch den die Luft rauspfeift. Ich bezweifle, dass ein Inertgas in diesem Stadium noch schadenbegrenzend wirken kann.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2010, 13:04   #32   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von Allchemist Beitrag anzeigen
Hallo,

kannte mal jemanden, der versuchte Wühlmäuse mit einigen Litern CS2zu bekämpfen. Nachdem dessen Nachbar dann eine Zigarettekippe wegwarf, war der Garten umgegraben.


Grüße Allchemist
Das schafften wird einst absichtlich mit Carbid und einem Streichholz am unteren Mauseloch des Hanges.

Wir 'klauten' dies der Tante aber lieber für Ostern. Eine alte 25l Milchkanne mit Schleuderkette am Baumstamm befestigt und einer langen Bohnenstange mit Docht vom Messner an das kleine Loch am Boden, damit der nur leicht fixierte Deckel auch...

Aber zurück. Zurück Eingangsfrage!

Soweit ich die Antworten durchgesehen habe, findet sich bislang kein wirklich effizientes Bekämpfungsmittel.
H2S reagiert im Übrigen wohl zu rasch mit dem Erdreich ehe es zur Wirkung kommt, was meine Versuche mit übergestülpten Eimern und Bechergläsern mit FeS/HCl zeigten.

Was ich eigentlich mit meiner Frage hier finden wollte, war die Zusammensetzung besagter Wühlmauskegel - bzw. welche Reaktion da dann ablaufen...

Wäre nett, wenn wir nun wieder zurückkehren - zur Eingangsfrage.
Die Methode mit Monophosphan scheint mir am Effektivsten. Welche Ideen hat der einstige Entwickler zur handhabbaren Freisetzung von PH3 verfolgt und umgesetzt?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2010, 13:32   #33   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
Ich bezweifle, dass ein Inertgas in diesem Stadium noch schadenbegrenzend wirken kann.
Noch diese eine Abschweifung:
Deine Zweifel teile ich, die Begründung damals für
das SF6 war die geringere Diffusionsrate durch den
Schlauch.
Phosphide:
Nun, die Idee der im feuchten Erdreich PH3 entwickelnden
Phophide war meiner Meinung nach ein giftiges Gas,
das aber auch leicht oxidiert wird und dann als
Phosphat düngt, somit keine Dauerprobleme in der Erde
schafft. Der penetrante Geruch schließt versehentliche
Vergiftung von Mensch und Tier über der Erde aus.
Maulwürfe haben so ausgedehnte und tiefe Bauten,
obendrein ein sehr flinkes Verhalten Gänge mit Erdreich
abzuriegeln, daß man sie nicht miterwischt, allenfalls
vergrämt.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2010, 15:17   #34   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von DrGeorg Beitrag anzeigen
...
Maulwürfe haben so ausgedehnte und tiefe Bauten,
obendrein ein sehr flinkes Verhalten Gänge mit Erdreich
abzuriegeln, daß man sie nicht miterwischt, allenfalls
vergrämt.
Georg
Diese Tiere als Nützlinge schone ich schon einmal - allerdings nicht im Garten - gemäß der Devise: falsche Zeit und falscher Ort...

Grabendes Getier fange ich alle Jahre in der ruhigen Zeit selbst. Unser Kater lässt sich nur ungern durch Mäuse stören, weswegen ich in Bereichen ohne Mulchunterlage, zu bestimmten Zeiten, mit der Mistgabel warte bis sich was regt...

In Bereichen mit Geo-Vlies-, oder polymerer Mulchunterlage hat sich die Axt bewährt. Regt sich da nach einiger Zeit etwas unter der Mulchschicht schlägt man mit der stumpfen Seite der Axt mehrmals kräftig darauf und kann dann im verdichteten Erdreich in 10-15cm Tiefe, mit dem Schäufelchen den erschlagenen Attentäter ausgraben und den räuberischen Krähen und Elstern zum Fraß anbieten...

Katzen sind heute ein vernachlässigbarer Feind der Singvögel, dies sind vornehmlich die von der EU unsinngerweise unter Schutz gestellten Rabenvögel, Krähen, Elstern und Häher, die die Singvogelnester mehrmals im Jahr ausräumen!

Durch den hohen Populationsdruck der Räuber, wird vielen Singvögeln der Garaus gemacht, wenn das Abschussverbot von den betriebsblinden brüsseler Bürokraten noch länger aufrecht gehalten wird.

Der Hausspatz, oder die Amsel verschwindet zusehends, dafür nehmen Grünspechte und Sperber überhand! Immerhin den ruhestörenden Wiedehopf hört man wieder öfter und sogar einen Stieglitz oder Gimpel sieht man wieder an den Disteln naschen.

Geändert von hw101 (27.06.2010 um 15:27 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 08:13   #35   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Mal so eine spontane Idee. Als Gastronom dürfte sich doch bestimmt ein Fläschchen CO2 im Bierkeller finden. Ich könnte mir vorstellen, dass man dieses doch zur Dezimierung der Übeltäter heranziehen kann.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 13:16   #36   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
dürfte sich doch bestimmt ein Fläschchen CO2
Auch ein CO2-Löscher könnte das übernehmen.
Getränke-Qualität muß in dem Einsatz nicht unbedingt sein...:=)
Gruß
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.06.2010, 13:21   #37   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

also ich finde eine Axt handlicher, als eine Gasflasche oder einen Feuerlöscher ...

Scherz beiseite - eine Feuerlöscherfüllung ist vermutlich teuerer als als eine Zapfanlagenfüllung. Ausserdem lässt sich der Feuerlöscher etwas schlechter regeln, was das Ausströmverhalten angeht - sozusagen "digital" - entweder an oder aus.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 13:26   #38   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Mal so eine spontane Idee. Als Gastronom dürfte sich doch bestimmt ein Fläschchen CO2 im Bierkeller finden. Ich könnte mir vorstellen, dass man dieses doch zur Dezimierung der Übeltäter heranziehen kann.
Damit habe ich vor einigen Jahren schlechte Erfahrungen gemacht. Das Gas wird wohl als rasch wirkendes 'Betäubungsgrubengas' in den Schlachthäusern besonders bei Schweinen verwendet. Nur müssen sogar dort, nach dem Hochfahren der Box binnen 30s die Halsschlagadern durchtrennt bzw. der Kopf automatisch abgetrennt werden.

Selbst bastelte ich mir vor einigen Jahren einmal einen kleinen Adapter für eine 1kg CO2-Druckflasche ohne Druckminder, mit einem Übergang auf ein 6mm Messingrohr für ein Hornissennest in einem Dachfenster. Durch das im Fensterrahmen vorgebohrte 6,5mm-Loch habe ich dann einige Sekunden mit gut 50 Bar Druck richtig Gas gegeben...

Durch die augenblickliche Kälte konnten die Tiere nicht fliehen und die Trockeneisreste hielten die Gasatmosphäre über Minuten aufrecht.

Nach ca. 30min war schon wieder ein vereinzeltes brummen zu hören, nach ca. 40min die Akustik - ähnlich wie die im südafrikanischen Fußballstadion zum WM-Spiel, wieder voll da...!

EDIT

Als Schankgase kommen meist spezielle Gasmischungen zum Einsatz - bei Bier N2/CO2 damit sich z.B. im Bier nicht zu viel CO2 anreichert und später sauer 'aufstösst'

Siehe auch: http://www.linde-gas.de/international/web/lg/de/like35lgde.nsf/repositorybyalias/biogon_fly_43589443/$file/BIOGON_Flyer_43589443.pdf

Geändert von hw101 (28.06.2010 um 13:39 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 14:10   #39   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Messingrohr für ein Hornissennest
Für Wespen und Hornissen nimmt der Fachmann SO2.
Das gibt es als Flüssiggas für die Kellereiwirtschaft
in relativ kleinen Flaschen.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 18:07   #40   Druckbare Version zeigen
315917990 Männlich
Mitglied
Beiträge: 96
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

wenn nichts mehr hilft das gute alte Kohlenstoffmonoxid nehmen, falls keines bekommst Gasapperatur nehmen Schwefelsäure vorlegen und dann tröpfchenweise Methansäure hinzugeben und das Gas abführen... mit dem Gas solltest die Mäuschen klein kriegen
315917990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 19:14   #41   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Wieviel Stunden schindest du dich täglich im Garten?
(Derzeit leider) Gar nicht.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 19:19   #42   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Diese Teilfläche meines Grundstückes (siehe Bild im Anhang), wurde schon vor Jahrzehnten als aufgeschlossenes Bauland laut Flächenwidmungsplan gekauft. Ebenso die Flächen hinter dem Fichtenzaun, oberhalb davon, daneben und dahinter. Für meine Flächen zahle ich Steuern und gestalte mir meinen Garten und meine Natur deswegen so wie ich diese thematisch am Besten 'verkaufen' kann.

Statt des Gartens könnte sich dort eine Lagerhalle, oder ein Parkplatz finden - weswegen meine Vorstellung von Natur mehr als legitim zu verstehen ist.
Damit wären ja unsere jeweiligen Standpunkte geklärt.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 22:36   #43   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von Kalomel Beitrag anzeigen
Damit wären ja unsere jeweiligen Standpunkte geklärt.
Inwiefern?
Eine kurze Erläuterung wäre sehr hilfreich...!
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 22:40   #44   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.304
Blog-Einträge: 1
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

Zitat:
Zitat von 315917990 Beitrag anzeigen
wenn nichts mehr hilft das gute alte Kohlenstoffmonoxid nehmen, falls keines bekommst Gasapperatur nehmen Schwefelsäure vorlegen und dann tröpfchenweise Methansäure hinzugeben und das Gas abführen... mit dem Gas solltest die Mäuschen klein kriegen
Also an jedes Loch einen Kipp'schen Apparat gestellt und dann 5 Jahre warten...
mfg : rettich
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2010, 22:48   #45   Druckbare Version zeigen
315917990 Männlich
Mitglied
Beiträge: 96
AW: ...ist der Wühlmaus Tod

solange dauert das nichtmal.. ich weiß ja nicht wielange die Mäuse ohne Sauerstoff und mit der CO-Vergiftung leben können aber ich denke mal nicht viel mehr als 2 minuten..auch wenn das konzentrationsabhängig ist..
315917990 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tod gerechtfertigt? nicechica Off-Topic 8 28.06.2006 16:12
physischer Tod ehemaliges Mitglied Off-Topic 10 20.02.2004 18:27
Der Tod am Brot allein - Dorothee Sölle ehemaliges Mitglied Off-Topic 1 12.02.2004 16:27
Virtual Reality und der Tod tapas Off-Topic 0 12.12.2002 08:57
Denaturierung der Eiweiße, die zum Tod führen ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 4 08.07.2001 18:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.



Anzeige