Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2010, 23:23   #1   Druckbare Version zeigen
Christina1988  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
ozon

Hey ihr=)!
Hab da mal eine Frage zu Ozon. Ich komme leider bei dieser Aufgabe nicht weiter=( kann mir da jemand helfen?

a) Ozon hat im Gegensatz zu Sauerstoff ein Dipolmoment. Skizzieren Sie die Molekülstruktur von Ozon und zeichnen Sie die Richtung des Dipolmoments ein.
b) Blei(II)sulfid ist luftstabil, wird aber von Ozon zum Bleisulfat oxidiert. Formulieren Sie eine Reaktionsgleichung und geben Sie eine Begründung dafür an, dass die Reaktion im Ge-gensatz zur entsprechenden Reaktion mit Disauerstoff kinetisch weniger gehemmt ist.

Die a) müsst ich eigentlich hinbekommen. Nur die b) schaff ich net=(!
Liebe Grüße und schon mal Danke=)
Christina
Christina1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 07:09   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: ozon

Ozon siehe hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ozon

3 PbS + 4 O3 => 3 PbSO4
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 07:44   #3   Druckbare Version zeigen
Christina1988  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: ozon

Hey viele lieben Dank!

Leider hab ich diese Frage immernoch nicht gefunden und versteh sie auch nicht=(:
"
geben Sie eine Begründung dafür an, dass die Reaktion im Ge-gensatz zur entsprechenden Reaktion mit Disauerstoff kinetisch weniger gehemmt ist."

finde die Antwort auch nicht in wiki!
kann mir da vielleicht noch jemand helfen?
Mit freundlichen grüßen
Christina
Christina1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 11:37   #4   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ozon

Zitat:
Zitat von Christina1988 Beitrag anzeigen
"geben Sie eine Begründung dafür an, dass die Reaktion im Ge-gensatz zur entsprechenden Reaktion mit Disauerstoff kinetisch weniger gehemmt ist."
Vermutlich will da jemand etwas so globales wie:
"Ozon ist energiereicher, daswegen reagiert es schneller", hören,
vielleicht auch: Sauerstoff ist ein Triplett, da Übergänge
mit Multiplizitätsänderung "verboten" sind, reagiert O2 trotz
des vermeintlichen "Diradikalcharakters" nur sehr langsam.
(Zum Glück)
Die Frage ist vermutlich nicht wirklich fundiert beantwortbar,
da es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemand
den Reaktionsmechanismus von Ozon bzw O2 mit PbS untersucht hat.
Ohne exakte Kenntnis des Reaktionsweges ist aber keine
Begründung für irgendwelche kinetischen Verhältnisse machbar.
Bündig: die Frage verrät eine gewisse Naivität des Fragestellers.
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 18:37   #5   Druckbare Version zeigen
Christina1988  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: ozon

Also die Frage hat sich ein Prof. der Universität Stuttgart ausgedacht! Versteh aber auch gar nicht den Sinn dahinter.
Hat dies nicht vll auch etwas mit dem Spin zu tuen?
Liebe Grüße
Christina
Christina1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 18:53   #6   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: ozon

Zitat:
Zitat von Christina1988 Beitrag anzeigen
vll auch etwas mit dem Spin zu tuen
Weist du was ein Triplett ist?
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 18:58   #7   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: ozon

also, mal unterstellt dass es tatsaechlich sich so abgespielt hat:
Zitat:
Zitat von Christina1988 Beitrag anzeigen
Also die Frage hat sich ein Prof. der Universität Stuttgart ausgedacht!
erschreckend....

... beginnend damit dass hier der unterschied zwischen kinetik und thermodynamik mal wieder grob durcheinandergewuerfelt wird bis.... herrjeh, seufz...


mein beileid

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2010, 17:58   #8   Druckbare Version zeigen
handballgirl weiblich 
Mitglied
Beiträge: 101
Lachen AW: ozon

Hallo liebe Mitglieder!

In der Schule haben wir heute diskutiert, dass die Bildung und der Zerfall von Ozon einer Gleichgewichtsreaktion zugrunde liegt.

Anhand des Beispiels CF3Cl haben wir den Abbau von Ozon mithilfe Reaktionsgleichungen festgelegt.
Nun sollen wir ermitteln, wo sich das Gleichgewicht befindet.

Meiner Ansicht nach wäre es folgendermaßen der Fall:

Diese Gleichung .Cl + O3 --><--(soll heißen Hin und Rückreaktion) ClO. + O2
gibt ja dieses Gleichgewicht von O3/O2 an.

Die Chlorradikale (Edukte) wurden bei der Startreaktion bereits gebildet - es sind also viele von ihnen vorhanden. Diese reagieren jetzt mit ebenfalls zahlreichen Ozonmolekülen zu Chloroxid und Sauerstoff. Von diesen beiden Produkten ist zu anfang noch nicht viel vorhanden, sie müssen also (nach)gebildet werden.
Daher müsste doch das Gleichgewicht auf der HINREAKTION, also zugunsten der Bildung von Chloroxid und Sauerstoff, liegen weil die "Konzentration" des Ausgangsstoffe ja sehr hoch ist und dann dieser "Ausgleich" passieren muss.

In der Schule war das wohl erst richtig, dann wieder falsch - auf jedenfall hat dies Verwirrung bei mir gestiftet und ich würde gerne mal von euch wissen, ob meine Aussage richtig ist bzw wenn nicht, wo mein Denkfehler ist und welche Aussage bzgl. des GGW nun richtig ist!

Vielen Dank schonmal!

LG
handballgirl ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ozon Cebe Allgemeine Chemie 5 06.09.2009 11:37
Ozon Blomi Allgemeine Chemie 3 04.11.2008 09:01
Ozon! Flizzi Allgemeine Chemie 2 11.11.2007 20:13
Ozon Dexter Allgemeine Chemie 6 23.05.2007 21:28
Ozon ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 07.09.2005 10:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.



Anzeige