Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2010, 18:38   #1   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

ich habe in meinem skript folgende formel:
freie enthalpie des lösevorganges ist
delta H = hydratationsenthalpie - gitterenergie
-> lösevorgang endotherm oder exotherm

was mich aber verwirrt:
es gibt ja 4 möglichkeiten:
hydratationsenthalpie = HE, gitterenergie = GE
1. GE < HE Das Salz löst sich exotherm; Temperatur steigt
2. GE = HE Das Salz löst sich; keine Temperaturänderung
3. GE > HE Das Salz löst sich endotherm; Temperatur sinkt
4. GE >> HE Das Salz löst sich sehr schwer

delta H =
hydratationsenthalpie (groß) - gitterenergie (klein) = positiv -> müsste doch dann eigentlich endotherm sein!?
das passt doch alles nicht zusammen, oder!?
habe auch schon einen chemiestudenten gefragt, doch der konnte es auch nicht beantworten

hoffe ihr könnt mir helfen!

danke!
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 18:41   #2   Druckbare Version zeigen
5gon12eder Männlich
Mitglied
Beiträge: 152
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

Was meinst Du mit "groß"? Ein stabiles Salz hat eine hohe negative Gitterenergie. Liegt da vielleicht das Vorstellungsproblem?

Lg
5gon12eder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 20:52   #3   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

oh gott wieso stehn dann in unserem skript bitte lauter falsche sachen!? hilfe!

das:

Zitat:
Zitat von boticaria Beitrag anzeigen

hydratationsenthalpie = HE, gitterenergie = GE
1. GE < HE Das Salz löst sich exotherm; Temperatur steigt
2. GE = HE Das Salz löst sich; keine Temperaturänderung
3. GE > HE Das Salz löst sich endotherm; Temperatur sinkt
4. GE >> HE Das Salz löst sich sehr schwer
stimmt aber, oder!?

oder auch nicht!? kann mit das mit der energie die frei wird vielleicht sonst noch wer kurz erlären? wäre wirklich super!
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 22:06   #4   Druckbare Version zeigen
WuzziBuzzi weiblich 
Mitglied
Beiträge: 13
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

Ich denke es stimmt

Exotherm= Energie Abgabe (Wärme wird an Umgebung abgegeben), dh.das Lösungsmittel erwärmt sich
Endotherm= Energie Aufnahme, dh.die fehlende Energie wird dem Lösungsmittel enzogen, das sich folglich abkühlt (Energie wird der Umgebung enzogen)
WuzziBuzzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 22:19   #5   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

lol, du lernst auch für chemie, pharmazie in wien, oder lieg ich richtig!? haha lustig, dass wir uns hier treffen^^
du meinst, dass deswegen das positive bzw negative vorzeichen dort steht, oder wie? eigentlich hat das nämlich nichts mit meiner frage zu tun, diesen teil versteh ich eh, aber diese verdammte formel is ein wahnsinn haha
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2010, 22:29   #6   Druckbare Version zeigen
WuzziBuzzi weiblich 
Mitglied
Beiträge: 13
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

Hahaaa, ja lern ich auch Bin eh schon zieeemlich gespannt wies wird am Samstag. Naja ich versteh jetzt auch nicht ganz was du meinst,bzw.was dir unklar dabei ist... Aber wünsch dir noch viel Erfolg beim lernen
WuzziBuzzi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.06.2010, 07:49   #7   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

haha, wie geil! wünsch dir auch noch alles gute!
danke, ich hab nochmal alles durchgedacht und es verstanden

Geändert von boticaria (22.06.2010 um 07:55 Uhr)
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 08:18   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

Beim nächsten Mal aber bitte nur einen Thread pro Thema!

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 08:26   #9   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

tut mir leid, weiß nicht warum das passiert ist...

bin jetzt aber wieder verwirrt

formel 1: delta H = HE - GE

formel 2: HE >>> GE -> exotherm
umgeformt: HE - GE >>> 0 -> d.h. das vorzeichen wäre doch positiv -> endotherm!? oder!?
HE < GE -> endotherm
umgeformt: HE - GE < 0 -> d.h. das vorzeichen wäre negativ -> exotherm!? oder!?

lg
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 08:37   #10   Druckbare Version zeigen
WuzziBuzzi weiblich 
Mitglied
Beiträge: 13
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

Ich denke du versteifst dich zu fest auf das Vorzeichen.
Ich glaub du kannst hier nicht sagen,dass wenn das Vorzeichen negativ, es exotherm ist. Meiner nach ist wenn die Hydratationsenergie größer ist als Gitterenergie, es also ein positiver Wert ist, das ganze trotzdem exotherm ist. Und Energie an das Lösungmittel abgegeben wird, das sich folglich erwärmt.
Und wenns umgekehrt ist, also Gitterenergie größer Hydratationsenergie, es also ein negativer Wert ist, trotzdem Endotherm, dh.die fehlende Energie wird dem Lösungmittelenzogen,das sich folglich abkühlt.

Stimmt das?
Liebe Grüße
WuzziBuzzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2010, 08:45   #11   Druckbare Version zeigen
boticaria weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 66
AW: lösen von kristallen; freie enthalpie des lösevorganges

vielleicht ist die freie enthalpie des lösevorganges die energie, die abgegeben/aufgenommen wird nicht bezogen auf endotherm oder exotherm sondern ob sich das lösungsmittel abkühlt/erwärmt!?
lg
boticaria ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Enthalpie / Entropie / freie Enthalpie ? Einfach Definition gesucht citystar Allgemeine Chemie 15 02.02.2011 17:51
lösen von kristallen boticaria Allgemeine Chemie 8 22.06.2010 08:18
Freie Enthalpie eines Lösevorganges Koalaa Allgemeine Chemie 4 28.01.2010 23:17
Bedeutung des Ausdrucks (Freie Enthalpie) NoraS Physikalische Chemie 3 08.09.2009 21:26
Enthalpie und freie Enthalpie Berechnung außerhalb der Standardbediungen? EvilsX Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 16.01.2009 11:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:38 Uhr.



Anzeige