Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.06.2010, 15:21   #1   Druckbare Version zeigen
Kangtar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
Kohäsionsdruck/Kovolumen...

Moin,
Ich habe ein paar fragen, undzwar:
Wie bestimmt man eigendlich den Kohäsionsdruck und das Kovolumen eines Gases, Experimentell?
Meine zweite frage: Hat jemand den Kohäsionsdruck und das Kovolumen von HCL? Ich habe schon geschaut aber nichts gefunden.
Hoffe mir kann jemand helfen.
mfg Kangtar
p.s Hoffe ich habe nicht ins falsche Forum gepostet und wenn, einfach verschieben
Kangtar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.06.2010, 16:06   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

Hi,

du bestimmst experimentell den kritischen punkt, wodurch sich dann a und b gut-naeherungsweise berechnen lassen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Van-der-Waals-Gleichung#Absch.C3.A4tzung_der_kritischen_Gr.C3.B6.C3.9Fen

fuer hoehere anspruche kann man von diesen ausgangswerten her dann mathematisch weiter fitten

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2010, 17:29   #3   Druckbare Version zeigen
Kangtar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

Danke für deine Antwort,
ich habe da noch eine frage: Kann es sein, das man es auch einfach nur ausrechnen kann? Undzwar wenn man das Mol Volumen ausrechnet und nach dem Kovolumen umstellt, hat man doch das Kovolumen oder? Wenn man dann den Kritischen Druck bestimmt hat, kann man auch auf den Kohäsionsdruck zurückrechnen, oder mach ich hier gerade einen gedankenfehler?
Kangtar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2010, 18:58   #4   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

wie willst du das tatsaechliche molvolumen eines realen, vom idealen gas abweichenden gases denn ausrechnen, wenn du die faktoren (die du ja grad ermitteln moechtest) noch gar nicht zur verfuegung hast?

irgendwo musst du dich im experiment verankern, und das ist vorteilhaft halt der kritische punkt, von da aus gehts weiter...


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2010, 22:02   #5   Druckbare Version zeigen
Kangtar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

Ich habe gesucht und das gefunden: http://www.messer.ch/produkte_loesungen/gasedaten/physdatenbl/Chlorwasserstoff_phys_d.pdf
Sind alle daten zum Kritischen punkt da.
edit: Ja das Molvolumen http://de.wikipedia.org/wiki/Molares_Volumen
Also ich denke mal diese ganzen angaben habe ich ja. Aber würdest du mir sagen wie ich es denn Experimentell machen kann?
Kangtar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2010, 22:39   #6   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

z.b. macht man das so:

http://www.chemie.uni-marburg.de/~pcprakt/skripten/KritischerPunkt.pdf

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2010, 23:43   #7   Druckbare Version zeigen
Kangtar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

Ok die bestimmung ist mir jetzt klar (danke dafür schonmal) aber ich habe jetzt noch probleme beim errechnen von b (also dem Kovolumen). Ich dachte mir das jetzt so (weil ich mir die werte zufällig dafür gefunden habe, also für HCL): Ich benutze die Formel fürs Kritische Molvolumen und stelle sie nach b um. Ich habe gerade bloß voll einen gedankenfehler (glaube ich). Bei mir kommen so komsiche Ergebnisse raus wie: 23,79l/mol (fürs Molvolumen). Mein prob ist aber jetzt, dass ich irrgendwie es nicht umstellen kann (die Formel für das Kritische Molvolumen. Bei mir kommt dann immer 7,9dm³/mol raus und das kann ich mir nicht vorstellen. (vgl Wikipedia hat ja eine Tabelle von einigen gasen und die sind um längen kleiner). Täusch ich mich gerade und mein ergebniss ist Richtig oder lieg ich flasch?
edit: Hier sind die Werte fürs Molvolumen, die ich benutzt habe: n=0,17mol V=3,7l M=36,46g/mol Dichte=1,534kg/m³
Kangtar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2010, 18:56   #8   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Kohäsionsdruck/Kovolumen...

laut dieser seite hier:
http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en|de&u=http://encyclopedia.airliquide.com/encyclopedia.asp%3FGasID%3D17

betraegt fuer HCl der kritische druck 82.58 bar, die kritische temperatur 51.4 °C

daraus lassen sich die von dir gesuchten konstanten berechnen (http://de.wikipedia.org/wiki/Van-der-Waals-Gleichung#Absch.C3.A4tzung_der_kritischen_Gr.C3.B6.C3.9Fen):

(a) Tc=8a/27bR
(b) pc = a/27 b2

--> Tc/pc = 8b / R --> b = Tc *R /8* pc

eingesetzt: Tc * 27 [Tc *R /8* pc]*R / 8 = Tc2/pc*(27/64) * R2= a

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kohäsionsdruck umrechnen SebiTNT Physikalische Chemie 4 18.12.2009 14:05
Kovolumen van der Waals-Gleichung ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 4 24.05.2009 09:39
Kovolumen?? dreamfire Physik 6 06.09.2005 21:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:40 Uhr.



Anzeige