Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2003, 11:20   #1   Druckbare Version zeigen
netdancer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 143
Carbamatbindung

Wie sieht eine Carbamidbindung aus ?
netdancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2003, 11:44   #2   Druckbare Version zeigen
weisermann Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
So weit mir bekannt, bestehen Carbamide aus C/N Verbindungen. Der wohl bekannteste Stoff ist Harnstoff. OC(NH2)2--> hier sind 2 N-Atome direkt mit einer Einfachbindung an das C Atom geknüpft.
Ich glaub -amid wird nur für Einfachbindungen verwendet. Sonst wird es mit -amin oder -nitril benannt.

Grüße
__________________
cogitatio arcana bonorum
weisermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2003, 11:49   #3   Druckbare Version zeigen
weisermann Männlich
Mitglied
Beiträge: 167
MOMENT jetzt seh ich grad, daß deine Überschrift Carbamat lautet. Was meinst du jetzt?

Carbamate sind chem. Pflanzenschutzmittel, die als Acetylcholinesterasehemmer wirken und so ein Überreizung der Nerven hervorrufen. Wirkt als Kontaktgift, ist aber mit heutiger Medizin -wenn rechtzeitig erkannt- kein Problem mehr. Als Antidot wird neben Aktivkohle v.a. Atropin gegeben, da dieses die Nervenrezeptoren wieder freigibt (ist selbst das Gift der Tollkirsche!!)

Gruß
__________________
cogitatio arcana bonorum
weisermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2003, 12:13   #4   Druckbare Version zeigen
netdancer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 143
ich meine Carbamatbindung !
netdancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2003, 12:21   #5   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
carbamate sind derivate der carbaminsäure, H2N-CO-OH, genauer also

R1-NH-CO-OR2. dabei ist R2 zwingend kein H, da die freie säure unter decarboxylierung ins amin zerfällt.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2003, 18:15   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von minutemen
carbamate sind derivate der carbaminsäure, H2N-CO-OH, genauer also
Ester derselben (meist).
Natürlich können beide H-Atome am Stickstoff durch Alkyl- oder Arylreste ersetzt sein.

Salze der Carbaminsäuren sind leidlich stabil und können isoliert werden. Heißen dann auch "Carbamate".

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:59 Uhr.



Anzeige