Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2010, 15:52   #1   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
PH Wert von Graphitöl herausfinden

Hallo,

da ja Graphit ein gutes Mittel zur Schmierung und als Verschleißschutz für Schlösser schon lange seinen Dienst gut verrichtet, wollte ich teils hochwertige Schlösser damit pflegen. Reines trockenes Graphit sollte man nicht mehr verwenden, da der Schlosshersteller die Schlösser u.U. bereits vorgefettet hat und dann die Gefahr der Verklumpung besteht. Daher dachte ich, dass Graphitöl eigentlich eine perfekte Lösung wäre. Wenn das Graphit bereits fertig gelöst ist kann es ja eigentlich nicht weiter verklumpen, oder?
Ich habe ein interessantes Produkt von "Caramba" gefunden:
http://www.werkstattprodukte.at/data/graphitoel.html
Nur leider erfahre ich wenig über das Öl mit dem das Graphit vermengt wurde.
Interessant ist vorallem der PH Wert des gesamten Produktes. Hintergrund ist der:
Ich habe mal ne Zeit lang Ballistol verwendet. Bei stark frequentierten Schlössern einmal die Woche nen Spritzer rein. Hat wunderbar funktioniert. Bis ich dann nach ca. einem Jahr eine grüne "schlabbrige" Substanz aus dem Schloss laufen sah. Habe mich dann auf die Suche gemacht und festgestellt, dass Ballistol anscheinend Additive zugesetzt sind, welche alkalisch reagieren. Auch auf der Internetseite von Klever habe ich dann entdeckt, dass dieses Öl wohl nicht für die Verwendung mit Kupfer (damit auch Schlösser, da Messing und Neusilber, etc..) geeignet ist.
Daher bin ich jetzt ein wenig vorsichtig, insbesondere da ich das Öl auch evtl. auf anderen Metallen (Gewinde, etc.) anwenden möchte und hier evtl. dann saure Bestandteile schaden können. Also ideal wäre ein neutraler PH Wert. Kann man denn irgendwo den PH Wert herausfinden? Vielleicht ohne erst zu bestellen und im Anschluss zu messen?
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 16:01   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.132
AW: PH Wert von Graphitöl herausfinden

Da die Hersteller die genaue Rezeptur nicht preisgeben werden, muss man ihn wohl selber bestimmen.
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 16:12   #3   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
AW: PH Wert von Graphitöl herausfinden

Irgendwelche Sicherheitsdatenblätter wo der evtl. vermerkt ist bekommt man auch nicht, oder?

Wie genau sind denn diese Teststreifen zum selbst messen?
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2010, 20:24   #4   Druckbare Version zeigen
DrGeorg Männlich
Mitglied
Beiträge: 848
AW: PH Wert von Graphitöl herausfinden

Zitat:
Zitat von CineX Beitrag anzeigen
dann die Gefahr der Verklumpung besteht
Das würde ich erst mal versuchen, anstatt zu spekulieren.
Ich habe noch nie Prbleme mit Graphipulver gehabt.
Es gibt wirklich ein Problem, das du aber nicht gesehen hast:
Trockenes Graphit ist schawierig in der Handhabung.
Hast du Graphitpulver? Dann verrühre das mal mit etwas
Weißöl, du wirst sehen, diese Suppe läß sich wie Öl verwenden.

Zum "pH" von Ölen:
- Ein Mineralöl hat grundsätzlich keinen pH!
Der pH ist definiert ausschließlich für Wasser,
zur Not kann man das Konzept noch auf niedere Alkohole
anwenden, bei Kohlenwasserstoffen ist die Frage danach
sinnleer.
Schmieröle und -fette konnten Anno Tobak, als man sie noch aus
Holzteer herstellte oder Mineralöl noch der Säureraffination
unterwarf, Reste von Carbonsäuren oder Sulfonsäuregruppen
enthalten. Das gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr!
Von damals kommt die Empfehlung in Bedienungsanleitungen
usw. "Säurefreies Öl" zu verwenden, bis heute ad nauseam
auch im Internet weitertradiert.
Heute werden Leuchtpetroleum und Schmierfraktionen zur
Befreiumg von Thiol-, Carboxyl-, Olefin-, usw Gruppen
(die ein Öl instabil machen) per Hydrierung gereinigt.
Eine Ausnahme ist z. B. Ballistol, das Aminogruppen enthält.
Diese bewirken den Korrosionsschutz für blankes Metall.
Ähnlich steht es verm. mit dem WD40.
Auch Motorenöle und Getriebeöle enthalten Zusätze von
Korrosionsinhibitoren, die alles mögliche enthalten können.
Also: Nimm schlichtes Weißöl (das ist die Basis aller
"Fahrrad" und sonstiger dünnflüssiger Öle) und mische
dein Graphit hinein, oder nimm das Graphitöl von
"Caramba" und vergiß den "pH".
Georg
DrGeorg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.06.2010, 07:03   #5   Druckbare Version zeigen
CineX Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 201
AW: PH Wert von Graphitöl herausfinden

Hallo,

danke dir für die Erklärung. Das selbst mischen könnte ich versuchen. Dachte bisher, dass das nicht so einfach ist. Aber einen Versuch ist es wert. So teuer ist ja Graphitpulver nicht.

Grüsse
CineX ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Legierung von Titan herausfinden? nayyab Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 13.10.2010 08:35
ph-Wert ohne Rechnung herausfinden? Thommyknocker Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 21.05.2009 22:28
Ionen von Elementen herausfinden Marcsharck Allgemeine Chemie 8 13.04.2009 15:40
Konzentration einer Lösung durch pH-Wert herausfinden? Bizarre Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 25.01.2006 22:15
Herausfinden von Redoxreaktionen koester_2007 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 26.03.2005 11:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.



Anzeige