Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2003, 15:15   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Calciumhydroxid und Kalkwasser

Hallo,

mal wieder eine kleine Frage von einem Aquarianer:
In der Meerwasseraquaristik verwenden wir die (nicht ungefährliche) Methode durch Kalkwasser den Ca-Gehalt auf 450mg/L Aquarienwasser zu bringen.

Nun mischen wir das Calciumhydroxid mit wasser in einer Kunsttoffflasche und lassen es über Nacht stehen, damit sich das nicht gelöste Calciumhydroxid am Boden absetzt.

Nun wird aber von einigen Aquarianern behauptet, dass man das Kalkwasser nachdem es der Luft ausgesetzt war, nicht mehr verwenden kann.

Kann mir jemand erklären, warum dem so ist, wenn dem so ist?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 15:26   #2   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
Nunja, dazu würde mir nur einfallen, dass Kalkwasser das Kohlendioxid aus der Luft absorbiert und Calciumcarbonat bildet, was wesentlich schwerer löslich ist als Calciumhydroxid, sprich: das gelöste Calciumhydroxid bildet mit dem Luft-CO2 schwerlösliches Calciumcarbonat und Du hast dann praktisch keine Calcium-Ionen mehr im Wasser gelöst!

Was anderes viele mir nicht ein!



lg, Peter!

PS: Man kann aber die Flasche verschrauben, dann macht das bisschen CO2 in der Flasche nicht viel aus!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 15:45   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ganz recht, wenn das Kalkwasser länger mit Luft in Kontakt ist, wandelt sich das Hydroxid in Carbonat um, das nicht wasserlöslich ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 16:24   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hmmm, also es wurde "berichtet" dass dies bereits nach zweimaligem öffen der Fall sein soll. Kann man denn ein gewisses "Verhältnis" bestimmen, was die Wandlung vom Calciumhydroxid zum Calciumcarbonat.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 16:45   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Na, ganz so schlimm ist es nicht. Bei klarem Kalkwasser kanst Du an der Trübung erkennen, das da was passiert.

In einer vollen Flasche passiert weniger als in einer fast leeren, in der sich viel Luft befindet.

btw.: was meinen eigentlich die Fische zu dem angehobenen pH-Wert?

Um mit Kalkwasser allein auf 450 mg Ca/l zu kommen, müsste man fast die Hälfte des Aquarienwassers duch Kalkwasser ersetzen.

1 l gesättigtes Kalkwasser enthält 1,7 g Calciumhydroxid, entsprechend 0,92 g Calciumionen.

Eine 1:1-Mischung mit reinem Wasser hat einen pH von über 12...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 18:22   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
btw.: was meinen eigentlich die Fische zu dem angehobenen pH-Wert?
Nun, man achtet bei der Zugabe darauf dass der PH-Wert nicht über 8,7 steigt. Das ist eigendlich alles. Der Ca-Wert wird aber auch noch durch sogenanntes Bio-Calcium gehalten. Kalkwasser ist dann einfach zum ersetzen des verbrauchten bzw. verdunsteten Wassers. Das da irgendwann der halbe Beckeninhalt bei rumkommt ist ja klar.

Es ist also wenn ich mir Deine Ausführungen so ansehe wichtig immer wieder die Flasche aufzufüllen, oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 18:36   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Torsten W.
Nun, man achtet bei der Zugabe darauf dass der PH-Wert nicht über 8,7 steigt. Das ist eigendlich alles. Der Ca-Wert wird aber auch noch durch sogenanntes Bio-Calcium gehalten. Kalkwasser ist dann einfach zum ersetzen des verbrauchten bzw. verdunsteten Wassers. Das da irgendwann der halbe Beckeninhalt bei rumkommt ist ja klar.

Es ist also wenn ich mir Deine Ausführungen so ansehe wichtig immer wieder die Flasche aufzufüllen, oder?
Wasser, das verdunstet, nimmt aber kein Calcium mit - das bleibt zurück.

Wenn Du Dein Kalkwasser mit einem ordentlichen Überschuss Calciumhydroxid ansetzt, brauchst Du nach Entnahme der klaren Lösung nur wieder destilliertes Wasser aufzufüllen und ein bisschen zu schütteln. Es löst sich weiteres Calciumhydroxid auf, und Du kannst das wiederholen, bis der Bodensatz fast verschwunden ist.

Wie gesagt, lösen sich in 1 Liter Wasser 1,7 g Calciumhydroxid.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 19:44   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Wasser, das verdunstet, nimmt aber kein Calcium mit - das bleibt zurück.
Das ist richtig, aber die Korallen ud Kalkrotalgen verwenden das Calcium zum Aufbau Ihrer Skelette, daher verbraucht sich das Calcium irgendwo und muss daher nachgefüllt werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 19:51   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Torsten W.
Das ist richtig, aber die Korallen ud Kalkrotalgen verwenden das Calcium zum Aufbau Ihrer Skelette, daher verbraucht sich das Calcium irgendwo und muss daher nachgefüllt werden.
Ach so, das ist klar.

Ich finde die Calciumkonzentration sehr hoch; die ist doch im Meerwasser bestimmt nicht vorhanden...


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 20:08   #10   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Ich finde die Calciumkonzentration sehr hoch; die ist doch im Meerwasser bestimmt nicht vorhanden...
Laut Römpp sind es 2,4 g CaCl2*6 H2O/l, das sind - sofern ich keinen Tippfehler drinhab - 440 mg/l.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 20:32   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ja, tatsächlich, man kanns überall nachlesen...

http://www.sera.de/autoframe.htm?url=http://www.sera.de/ratgeber/Meerwasser/Calciumgehalt.htm

http://www.tomyszoo.at/service/infocenter/tippstricks/calzium_meerwasser/calzium_meerwasser.htm

Ein sehr interessanter Artikel über die Calciumzufuhr mittels Calciumhydrogencarbonat:
http://www.aquariumcenter.de/meer/technik/meer_technik_co2.html

Man lernt nie aus...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 23:16   #12   Druckbare Version zeigen
Vic Tim  
Mitglied
Beiträge: 1.731
Hallo Franz,

im Link

http://www.aquariumcenter.de/meer/t...echnik_co2.html

habe ich folgendes bei Überfliegen entdeckt:

Zitat:
Um die Karbonathärte zu erhöhen (dabei auch das Calciumbikarbonat) muß das Calciumhydroxyd unter massiver CO2-Dosierung aufgelöst werden.
...ich dachte das Carbonat ist schwerlöslich !?

...desweiteren ist im gesamten Artikel von CO2 Dosierung die Rede...

...wenn das so ist, ist doch das bischen CO2 in der Luft nicht weiter tragisch, oder ?

...ich mein, wenn dort sowieso noch CO2 reingepunpt wird.

...so wie ich das versteht, wollen die Aquarianer sogar, dass das Calcium mit dem CO2 reagiert...

...vielleicht kann uns das der Torsten W. mal erklären.

Gruß

Tim Tom
__________________
Wer in einem alten Boot sitzt, sollte nicht vesuchen jedes Loch zu stopfen, sondern auch den Mut haben ein Neues zu bauen !

Geändert von Vic Tim (11.07.2003 um 23:22 Uhr)
Vic Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 23:40   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Mit einem Überschuss Kohlendioxid wird das besser lösliche Calciumhydrogencarbonat gebildet.
Wenn man in Kálkwasser CO2 einleitet, fällt zunächst Calciumcarbonat aus. Leitet man weiteres CO2 ein, verschwindet der Niederschlag; die Flüssigkeit wird wieder klar.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.07.2003, 23:53   #14   Druckbare Version zeigen
Vic Tim  
Mitglied
Beiträge: 1.731
...und wo ist dann der Unterschied, ob ich nun Calciumhydroxyd, Calciumcarbonat oder Ca(OH)2 Lösung mit ein wenig Calciumcarbonat ins Wasser gebe ?

...die Dosirung (pH-Wert) könnte erschwert werden.....

...gebe ich Calciumhydroxid ins Wasser, so löst es sich auf. Im Aquarium ist CO2 und das Ca2+ fällt als Carbonat aus und löst sich wieder

...es sei denn im Aquarium ist schon soviel CO2, dass es "sofot" als Calciumhydrogencarbonat in Lösung geht ?!

...mmmmmhhhhhhh... Dinge, die die Welt bewegen...

Tim Tom
__________________
Wer in einem alten Boot sitzt, sollte nicht vesuchen jedes Loch zu stopfen, sondern auch den Mut haben ein Neues zu bauen !
Vic Tim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2003, 23:57   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Der Unterscheid ist, dass Calciumhydroxid stark alkalisch reagiert. Wenn man nicht aufpasst, entvölkert man sein Aquarium damit...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apfelsaeure und Calciumhydroxid-Lsg. - Niederschlag? Stutterer Anorganische Chemie 3 15.05.2011 13:40
Calciumsulfat und Calciumhydroxid Bine011978 Medizin & Pharmazie 5 12.03.2011 20:50
Löslichkeitsgleichgewicht: Calciumhydroxid und Natrionalauge/NaNO3 Jojofriend Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 18.12.2009 15:07
kalkwasser und natronlauge vermischen Kolben Erlenmeyer Anorganische Chemie 7 28.11.2006 22:29
Experiment Essigsäure + Natriumhydrogencarbonat und Calciumhydroxid Ukkat Allgemeine Chemie 2 18.12.2005 23:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:01 Uhr.



Anzeige