Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2010, 11:35   #1   Druckbare Version zeigen
schilder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
Massenkonzentration -Photometrie

Hallo,
ich hatte einen Versuch zur Massenbestimmung von Kupfer (Photometrie).
Jetzt soll ich aus den Angaben zur Stammlösung (98,233g Cu in 1l H2) die Massenkonzentration bestimmen und daraus die Kalibrierlösungen. Es werden mit 100ml Messkolben gearbeitet.

Messkolben:

1ml Stammlösung auf 100ml
2ml Stammlösung auf 100ml
3ml Stammlösung auf 100ml
4ml Stammlösung auf 100ml
5ml Stammlösung auf 100ml

ich habe folgende Ergebnisse:

Stammlösung= 98,233 g/l
1ml= 0,00098233 g/l
2ml= 0,001965 g/l
3ml= 0,002947 g/l
4ml= 0,0039266 g/l
5ml= 0,0049199 g/l

Stimmen diese Werte?

Jetzt soll ich noch die Masse an Kupfer aus der Probelösung mittels der Eichgerade graphisch und mathematisch mit Hilfe der Geradengleichung ermitteln.
Ich habe leider keine Ahnung wie das funktionieren soll.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn Ihr mich weiterhelfen könntet.

danke!
schilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:07   #2   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Stammlösung stimmt (war ja vorgegeben).
Standard 1: c= 98,233 g/l * 1 ml / 100 ml = 0,98233 g/l
Standard 2: c= 98,233 g/l * 2 ml / 100 ml = 1,96466 g/l
...die restlichen bekommst du selbst hin...

Für die Eichreihe trägst du die gemessenen Extinktionen (y-Werte) gegen die Konzentrationen (x-Werte) auf (Excel, Ooo-Calc). Die berechnete Ausgleichsgerade gibt die die Parameter a (Steigung) und b (Achsenabschnitt) der Gleichung:

E = a * c + b; E= Extinktion, c= Konzentration.

Die Gleichung kann man nach c auflösen: c = (E-b)/a. In diese Gleichung setzt du die für die Probe gemessene Extinktion ein und erhältst die gesuchte Konzentration.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:11   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.138
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Stimmen diese Werte?: nein, wenn 1l 98,233 g enthält, dann enthält 1 ml 0,098233g, 2,3,4 und 5ml die entsprechenden vielfachen davon.
Wie habe ich das ausgerechnet?
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:20   #4   Druckbare Version zeigen
schilder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Massenkonzentration -Photometrie

danke schön für die Antworten.das sind aber jetzt 2 verschiedene Ergebnisse. welche sind richtig?
Wie kann man mit der Konzentration der Probelösung dann die Masse ausrechnen?

danke
schilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:26   #5   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Beide Antworten sind richtig. Über die 98,233 g/l waren wir uns einig. 1 ml dieser Lösung enthält nach Wolf 0,098 g. Wenn ich diesen ml auf 100 auffülle hat meine resultierende Lösung eine Konzentration von tatatataaa: 0,98 g/l (siehe oben).

P.S.: wenn du deine Probenlösung berechnen willst, bauchst du die gemessenen Extinktionen. Bitte poste sie zusammen mit deinem Berechnungsansatz, wenn du dabei Hilfe brauchst.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 12:37   #6   Druckbare Version zeigen
schilder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Massenkonzentration -Photometrie

ich habe folgende Extinktionen:

1ml Stammlösung auf 100ml 0,243
2ml " auf 100ml 0,514
3ml " auf 100ml 0,75
4ml " auf 100ml 1,003
5ml " auf 100ml 1,244


bei der Probelösung habe ich eine Extintion von 0,579

Wieviel mg Kupfer wären das?
Ich weis nicht wie man das berechnen soll.

ich bin für jede Hilfe dankbar.
schilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 13:01   #7   Druckbare Version zeigen
schilder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Massenkonzentration -Photometrie

noch eine Frage,
warum ist die Kozentration höher wenn ich 1ml stammlösung auf 100ml wasser auffülle höher als nur bei 1 ml Stammlösung.

Die Stammlösung wird doch verdünnt, wenn ich sie mit Wasser auf 100 ml auffülle oder denke ich da falsch?
schilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 14:06   #8   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Die Konzentration wird nicht höher. Beachte in 1 ml sind 0,098 g Cu (die Konzentration ist immer noch 98,233 g/l). Wenn ich diese Masse an Kupfer in 100 ml = 0,1 l auflöse, so ist die Konzentration:
0,098 g / 0,1 l = 0,98 g/l. logisch?

Trag bitte mal deine gemessenen Extinktionen gegen die errechneten Konzentrationen auf und berechne die Ausgleichsgerade.
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 14:14   #9   Druckbare Version zeigen
schilder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Massenkonzentration -Photometrie

die Ausgleichgerade lautet:E = 0,2536c + 0,0035

und E bei der Probelösung ist 0,579.

Ich habe bei der Probelösung 62 mg Kupfer verwendet.

Wie kann ich diese jetzt nachweisen?

Bitte mit allen Rechenschitten.
Ich verstehe das sonst nicht.

danke!
schilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 23:01   #10   Druckbare Version zeigen
Masterchief  
Mitglied
Beiträge: 22
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Hi,
ich bekomm mit deinen Werten in Excel zwar die Geradengleichung von y = 0,2546x , vielleicht haben Sie aber auch gerundet. Ist ja auch egal.
Fakt ist aber das sich Alchymist bei seinem ersten Beitrag verschrieben hat.
Er hat die Massenkonzentration der Standardlösungen mit der Stoffmengenkonzentration betitelt und das hat sich dann bis zum Schluss durchgezogen. Bei der Geradengleichung ist y = E und y = ß.

Zur Berechnung wird die Extinktion von 0,579 als Wert für y in die Geradengleichung eingesetzt und die Gleichung nach x umgestellt.

0,579 = 0,2546x
x = 0,579/0,2546
x = 2,27416 g/L

Zur weiteren Rechnung müsstest Du noch die Herstellung (Verdünnungsschritte) deiner Probelösung posten.
Masterchief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2010, 23:03   #11   Druckbare Version zeigen
Masterchief  
Mitglied
Beiträge: 22
AW: Massenkonzentration -Photometrie

sorry mit dem zweiten y meinte ich natürlich x. Also y = E und x = ß in der Gleichung.
Masterchief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 08:19   #12   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Zitat:
Zitat von Masterchief Beitrag anzeigen
Fakt ist aber das sich Alchymist bei seinem ersten Beitrag verschrieben hat.
Er hat die Massenkonzentration der Standardlösungen mit der Stoffmengenkonzentration betitelt und das hat sich dann bis zum Schluss durchgezogen. Bei der Geradengleichung ist y = E und y = ß.
Ich sehe nicht, wo ich mich verschrieben habe - ich habe nirgendwo mir Stoffmengen gerechnet, nur mit Massen. Problem ist eher, dass dieses Problem in vier parallelen threads behandelt wird und nirgendwo mal wirklich alle relevanten Informationenen zusammen stehen. Wenn also der TES nochmal zusammenstellen würde:
- Herstellung der Kalibrierlösungen
- Herstellung der Prüflösung
- gemessenene Extinktionen
- ausgerechnete Konzentration der Prüflösung

dann könnte man ja mal nachrechnen....
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 15:00   #13   Druckbare Version zeigen
Masterchief  
Mitglied
Beiträge: 22
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Zitat:
Zitat von Alchymist Beitrag anzeigen
Stammlösung stimmt (war ja vorgegeben).
Standard 1: c= 98,233 g/l * 1 ml / 100 ml = 0,98233 g/l
Standard 2: c= 98,233 g/l * 2 ml / 100 ml = 1,96466 g/l
...die restlichen bekommst du selbst hin...
Ich hab ja nicht Stoffmenge (n), sondern Stoffmengenkonzentration (c) behauptet, das ist kleiner aber feiner Unterschied. Im Zitat hast du
"c = ..." geschrieben, was du hier ausgerechnet hast ist aber nicht die Stoffmengenkonz., sondern die Massenkonzentration ß [g/L].
Masterchief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2010, 18:04   #14   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.129
AW: Massenkonzentration -Photometrie

In welchem Gesetz ist festgeschrieben, mit welchem Buchstaben welche Konzentration zu bezeichnen ist? Im Übrigen würde, selbst wenn ich ein Ξ, ein Щ oder ein ۞ als Symbol verwendet hätte, das an der Richtigkeit der Rechnung nichts ändern, oder?
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.05.2010, 21:28   #15   Druckbare Version zeigen
Masterchief  
Mitglied
Beiträge: 22
AW: Massenkonzentration -Photometrie

Natürlich ist jeder Konzentration ein Buchstabe zugeordnet, dass kann sich jeder doch nicht einfach aussuchen. Wo kommen wir den da hin, da kennt sich doch keiner mehr aus. Deine Rechnung stimmt natürlich trotzdem, aber in der Geradengleichung taucht ja dann auf einmal auch die Stoffmengenkonzentration anstatt der Massenkonzentration auf.

Zitat:
Zitat von schilder Beitrag anzeigen
die Ausgleichgerade lautet:E = 0,2536c + 0,0035
Wenn dann mit c anstatt mit ß weitergerechnet wird funktionierts auf keinen Fall mehr.
Masterchief ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massenkonzentration vera. Anorganische Chemie 8 13.06.2011 14:52
Mehrfachpost : Massenkonzentration schilder Allgemeine Chemie 1 20.05.2010 09:44
Massenkonzentration Nesquik Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 07.10.2005 11:24
Massenkonzentration ehemaliges Mitglied Mathematik 2 04.11.2004 18:59
Massenkonzentration dreamfire Allgemeine Chemie 2 26.05.2004 13:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.



Anzeige