Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2010, 14:38   #16   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "Eisengeruch"

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Die eigenartigen Düfte bei Reaktion mit Säuren werden auf Wasserstoffverbindungen von Phosphor, Schwefel und Kohlenstoff zurückzuführen sein.
...
Stichwort Wühlmauskegel (Phosphin), was ist denn in diesen Mischungen drin? Die Leute stecken die brennenden und stark rauchenden Kegel flugs ins Mauseloch, was ja Unsinn ist, weil das giftige PH3 ja erst später mit der Hydrolyse der Schlackenbestandteile und der Umgebungsfeuchtigkeit gebildet wird...

Taucht man Kupfer- oder Eisenwerkstücke nach dem Hartlöten oder Schweißen in Wasser, tritt der Geruch ebenso auf. Dort sind es ja Metallsulfide die für die ungesunden 'Duftnoten' verantwortlich sind...
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2010, 19:12   #17   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2.168
AW: "Eisengeruch"

Da der Geruch von Eisenpentacarbonyl hier und in der Literatur als "muffig" oder "verbrannt" beschrieben wird, scheidet diese Quelle als Ursache für den gesuchten Metallgeruch wohl aus.

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Stichwort Wühlmauskegel (Phosphin), was ist denn in diesen Mischungen drin? Die Leute stecken die brennenden und stark rauchenden Kegel flugs ins Mauseloch, was ja Unsinn ist, weil das giftige PH3 ja erst später mit der Hydrolyse der Schlackenbestandteile und der Umgebungsfeuchtigkeit gebildet wird...
PH3 ist es ganz sicher nicht, denn den Geruch kenne ich sehr genau -obwohl Geruchseindrücke häufig sehr stark von der Konzentration abhängig sind und in verschiedenen Konzentrationen vollkommen unterschiedlich riechen können. Phosphin hat eine sehr niedrige Geruchsschwelle und kann z.B. bei der Hydrolyse von Calciumcarbid zu Acetylen deutlich wahrgenommen werden.

Ich meine eigentlich, dass der Metallgeruch beim Behandeln eines Werkstückes mit Säure (der mir auch bekannt ist), von dem beim Schneiden von Eisen verschieden ist. Das ist Alles schon sehr mysteriös.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eisenbearbeitung, geruch

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Was bedeutet "gemischt-valent" und "mehrkernig"; Komplexe vom Fe4S4-Typ aniro Anorganische Chemie 1 29.05.2008 17:07
Klausur morgen: Suche ähnliche Probleme wie "Halfpipe" "Looping" -KREISBEW. ehemaliges Mitglied Physik 3 07.12.2006 09:15
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.



Anzeige