Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2010, 14:51   #1   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
einfache chemische aufgabe

ICh bräuchte kurz eure Hilfe bei ein paar aufgaben

1.) Wie viel kg Branntkalk (CaO) werden dsurch verbrennung von 1000 kg Kalkstein (CaCO3) hergestellt?

2.)Wie viel kg NaCl brauch ich um 10 dm³ einer 0,01 molaren NaCl - Lösung herzustellen?

3.) 0,082 kg NaCl werden in Wasser gelöst, welche molare Konzentration hat ein dm³ der salzlösung
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 15:25   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

1. Bitte Reaktionsgleichung aufstellen.

2. Wieviel mol haben denn 10m³ einer 0,01mol/L NaCl-Lösung?

3. Wieviel mol sind 82g NaCl?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.

Geändert von jag (09.05.2010 um 15:33 Uhr) Grund: Rechtschreibung
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 15:54   #3   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: einfache chemische aufgabe

Reaktionsgleichung zu aufgabe 1

CaCO3 -> CaO + CO2

2.) ich verstehe nicht wie ich darauf kommen soll

3.) siehe 2.
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 16:01   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

2. Konzentration = Stoffmenge/Volumen. c =n/V. Umstellen nach n = c*V = 0,01mol/L*10.000L = 100mol. Stoffmenge = Masse/Molmasse. n = m/M. Molmasse ist die Summe der Atomgewichte einer Verbindung, hier: 35,5g/mol + 23,0g/mol = 58,5g/mol.

Man benötigt 100mol und damit 100* 58,5g = 5,85kg.

3. c = n/V. n = m/M. 82g/58,5g/mol = 1,40mol (Einheiten kürzen sich zur richtigen Einheit heraus. c = 1,40mol/1L.

Nachvollziehbar?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 16:03   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

1. Molgewicht Kalkstein ausrechnen. Wieviel mol reagieren dann?

Reaktionsgleichung ist richtig.

Wieviel mol CaO müssen dann entstehen. Für die Massenberechnung oben genannte Gleichung verwenden.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.05.2010, 16:18   #6   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: einfache chemische aufgabe

Also erstmal danke
und

ja CaO hat eine molare masse von 56,079 ?!
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 16:22   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

Ja, aber wichtiger ist die von CaCO3 (Kalkstein), denn nur dort ist eine Masse (1000kg) angegeben, wo man dann auch die Anzahl mol ausrechnen kann:

n = m/M = 1000kg/0,1kg/mol = 10.000mol.

Die 10.000mol reagieren laut Gleichung zur gleichen Stoffmenge CaO (gebrannter Kalk, Brandkalk).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 17:13   #8   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: einfache chemische aufgabe

Das heißt also aus 1000kg Kalkstein wird auch 1000 kg Branttkalk?

und ich hab da noch ne frage wenn du schonmal drin bist.

4.) Wie viel Wasser benötigt man, um 1 kg Halbhydrat CaSO4 * 1/2 H2O anzumachen, d.h. CaSO4 + H2O umzuwandeln?
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 17:23   #9   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

Zitat:
Das heißt also aus 1000kg Kalkstein wird auch 1000 kg Branttkalk?
Nein. Es entsteht, da die Faktoren vor CaCO3 und CaO gleich sind, dieselbe Stoffmenge. Da n = m/M ist, entsteht - wegen des unterschiedlichen Molgewichts - weniger Brantkalk: 10.000mol * 0,056079kg/mol = 560,79kg.

Bei chemischen Umsetzen spielt immer das "mol" eine wichtige Rolle und ist Basis für Berechnungen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 17:31   #10   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

Zitat:
4.) Wie viel Wasser benötigt man, um 1 kg Halbhydrat CaSO4 * 1/2 H2O anzumachen, d.h. CaSO4 + H2O umzuwandeln?
Auch hier spielt das mol eine Rolle: 1kg Halbhydrat (mit der Molmasse 145g/mol) sind 6,89mol.

CaSO4*1/2H2O + X H20 -> CaSO4*H2O

Zunächst zur Schreibweise: Hydratwasser wird immer mit "Punkt = Multiplikationszeichen" geschrieben. Die Frage ist, wie muss der Faktor X sein, damit auf beiden Seiten der Gleichung dieselbe Anzahl Atome steht. Man erkennt, dass X = 0,5 dazu führt, dass rechts und links dasselbe steht.

Wenn nun 6,89mol eingesetzt werden, und man die Hälfte benötigt, kommt man auf 6,89/2 = 3,45mol Wasser. Molmasse Wasser = 18g/mol. m = M*n = 62g Wasser.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 17:43   #11   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: einfache chemische aufgabe

Also erst einmal vielen vielen dank. . .

du bist offensichtlich ein experte auf dem Gebiet^^

Dann kannst du mir vielleicht auch bei pH Wert Berechnungen helfen?!

Wie berechne ich den ph Wert einer 0,03 molaren Salzsäure bzw einer 0,03 molaren Natronlauge?
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 17:50   #12   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: einfache chemische aufgabe

pH = -log(H+)

Bei der HCl ist das nur einsetzen, da HCl eine starke Säure ist und dann gilt:

HCl -> Cl- + H+

Bei der starken Base (Lauge) NaOH berechnet man stattdessen den "pOH"-Wert mit der gleichen Formel. Es gilt dann noch pOH + PH = 14 (siehe Ionenprodukt des Wassers http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenschaften_des_Wassers).

NaOH -> OH- + Na+

Ergebnis ca. pH 1,5 bzw 12,5.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 19:33   #13   Druckbare Version zeigen
Blaze Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: einfache chemische aufgabe

Alles klar

Ich danke dir und hoffe man schreibt sich wieder
Blaze ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einfache Aufgabe; Denkfehler nickeloxid Mathematik 2 11.09.2011 11:56
einfache Aufgabe ija0 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 21.06.2007 08:23
einfache Aufgabe ija0 Allgemeine Chemie 0 29.05.2007 18:14
Einfache Aufgabe DieterASDF Physik 9 27.09.2006 23:42
Einfache Aufgabe robseN Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 7 31.07.2006 21:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:02 Uhr.



Anzeige