Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2010, 12:29   #1   Druckbare Version zeigen
akapuma Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
Unterscheidung von Harzen nach deren Namen

Hallo,

ich habe die Datenblätter von 2 Platinen. Die eine ist imprägniert mit Phenolharz (die etwas einfachere Sorte), die andere mit Epoxidharz (die etwas teurere Sorte).

Nun muß ich diese nach einer VDE-Norm einordnen. Diese Norm unterscheidet zwischen Harnstoffharzen und Phenol-Formaldehyd-Harzen.

Kann mir bitte jemand helfen, wie ich die Datenblattangaben zu den Harzen in der Norm zuordnen kann?

Vielen Dank!

Gruß

akapuma
akapuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 12:55   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.883
AW: Unterscheidung von Harzen nach deren Namen

das phenolharz koennte in die phenol-formaldehydklasse passen, sofern denn tatsaechlich formaldehyd als gegenpart eingesetzt worden ist, was wahrscheinlich, aber eben nicht mit sicherheit der fall ist

das epoxidharz passt in keine der klassen, da hierbei typischer weise polyether erzeugt werden, eine struktur die zu keinem der beiden genannten oberthemen passt


gruss

ingo

Geändert von magician4 (30.04.2010 um 13:12 Uhr)
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 13:24   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Unterscheidung von Harzen nach deren Namen

Beim Härten von Epoxidharzen erhält man, je nach Art der Härtung, unterschiedliche Produkte.
Nimmt man Amine als Härter, gibts (Poly)Aminoalkohole, mit Carbonsäureanhydriden oder Polycarbonsäuren erhält man Polyester, bei der katalytischen Polymerisation Polyether.
Geht man von sogenannten Epoxynovolaken aus (für besonders hitzebeständige Systeme), dann sind auch Strukturelemente von Phenol-Formaldehydharzen vorhanden.

Weitere Feinheiten auf Anfrage...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 13:50   #4   Druckbare Version zeigen
akapuma Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
AW: Unterscheidung von Harzen nach deren Namen

Hallo,

leider kann ich als Elektroingenieur in Sachen Chemie nur mit Schulkenntnissen diesen. Ich fasse es mal so zusammen, wie ich es verstanden habe:

Gängige Platinen werden als Phenolharzplatinen und als Epoxydharzplatinen bezeichnet.

Eine VDE-Norm, die sich mit den zulässigen thermischen Belastungen dieser Platinen befasst, unterscheidet zwischen Harnstoffharzen und Phenol-Formaldehyd-Harzen.

Keine der gängigen Platinen lässt sich in die Gruppe der Platinen mit Harnstoffharzen einteilen.

Phenolharzplatinen lassen sich wahrscheinlich, aber nicht sicher, in die Gruppe der Phenol-Formaldehyd-Harzen einordnen.

Gängige Platinen aus Epoxidharz lassen sich wiederum nicht in die Norm einordnen.

Ich denke, so passt es.

Gruß

akapuma
akapuma ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.05.2010, 07:42   #5   Druckbare Version zeigen
akapuma Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 45
AW: Unterscheidung von Harzen nach deren Namen

Zitat:
Zitat von magician4 Beitrag anzeigen
das phenolharz koennte in die phenol-formaldehydklasse passen, sofern denn tatsaechlich formaldehyd als gegenpart eingesetzt worden ist, was wahrscheinlich, aber eben nicht mit sicherheit der fall ist
Hallo,

die Nachfrage bei einem namhaften Platinenhersteller hat ergeben, daß das für Platinen verwendete Phenolharz kein Phenol-Formaldehydharz ist. Danke für den Hinweis!
Zitat:
Bei dem für die Herstellung von Basismaterial verwendeten Phenolharz handelt es sich nicht um eine Phenol- Formaldehyd Harz.
Gruß

akapuma
akapuma ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktivität von UP Harzen iMazze Organische Chemie 15 13.07.2010 10:59
Isomere von C3H6O3 und deren Unterscheidung fabi0312 Organische Chemie 7 01.07.2007 20:23
[SUCHE]Alle Formen der Isomere und deren Namen Saliver Allgemeine Chemie 18 22.12.2005 00:19
Herstellung von Merrifield-Harzen zarathustra Organische Chemie 1 19.03.2004 17:55
aromatische verbindungen und deren namen... ankh Organische Chemie 10 15.03.2003 17:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:11 Uhr.



Anzeige