Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.2010, 23:15   #1   Druckbare Version zeigen
DanyeL Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Verärgert Reaktionsgleichung :/

Ist mir ziemlich peinlich, aber ich blick nicht mehr bei Reaktionsgleichungen durch xD Weiß nicht wieso aber ne kleine Erklärung wäre ganz gut.

2 Mg+O2 -> 2MgO

Habe wohl vergessen was die 2 vor dem Mg heisst.

O2 heisst ja einfach man hat 2 Sauerstoff atome

bin heut zu blöd ^^
DanyeL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2010, 23:52   #2   Druckbare Version zeigen
Rieman Männlich
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von DanyeL Beitrag anzeigen
Ist mir ziemlich peinlich, aber ich blick nicht mehr bei Reaktionsgleichungen durch xD Weiß nicht wieso aber ne kleine Erklärung wäre ganz gut.

2 Mg+O2 -> 2MgO
Zitat:
Zitat von DanyeL Beitrag anzeigen


Habe wohl vergessen was die 2 vor dem Mg heisst.


O2 heisst ja einfach man hat 2 Sauerstoff atome


bin heut zu blöd ^^
Die 2 vor dem "Mg"-Symbol ist der stöchiometrische Faktor, dass heißt die zwei bedeutet, das du zwei Magnesiumatome benötigst. Da du ja zwei Atome Sauerstoff hast (O2). Das ist so, weil der Sauerstoff, der in der Luft zu ca. 21 % gelöst ist, molekular vorkommt, dass wiederum heißt die Sauerstoffteilchen verbinden sich untereinander zu O2 ("O-O" = O2)
Da das Magnesium (Erdalkalimetall, 2. Hauptgruppe) eher 2 Elektronen (e-) abgibt, und der Sauerstoff (Chalkogen, 6. Hauptgruppe) eher 2 Elektronen (e-) aufnimmt
(Zur Verdeutlichung Mg2+ + O 2- --> MgO). In der Verbindung von Magnesiumoxid (MgO)liegt ein Mengenverhältnis von 1:1 vor.


Die 2 vorm Magnesiumsymbol auf der Seite der Edukte zeigt dir, das du auch zwei Magnesiumatome benötigst, wenn du es vollständig reagiern lassen möchtest.

Du könntest auch anstelle von deiner Reaktionsgleichung: (2 Mg + O2 -> 2 MgO)

Diese RG. nehmen : Mg + 1/2 O -> MgO

Ich hoffe ich konnte dir helfen und hab es nich zu umschweifend geschrieben, wollte dir noch den Hintergrund erklären

Manu
Rieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 00:09   #3   Druckbare Version zeigen
DanyeL Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von Rieman Beitrag anzeigen

Die 2 vor dem "Mg"-Symbol ist der stöchiometrische Faktor, dass heißt die zwei bedeutet, das du zwei Magnesiumatome benötigst. Da du ja zwei Atome Sauerstoff hast (O2). Das ist so, weil der Sauerstoff, der in der Luft zu ca. 21 % gelöst ist, molekular vorkommt, dass wiederum heißt die Sauerstoffteilchen verbinden sich untereinander zu O2 ("O-O" = O2)
Da das Magnesium (Erdalkalimetall, 2. Hauptgruppe) eher 2 Elektronen (e-) abgibt, und der Sauerstoff (Chalkogen, 6. Hauptgruppe) eher 2 Elektronen (e-) aufnimmt
(Zur Verdeutlichung Mg2+ + O 2- --> MgO). In der Verbindung von Magnesiumoxid (MgO)liegt ein Mengenverhältnis von 1:1 vor.


Die 2 vorm Magnesiumsymbol auf der Seite der Edukte zeigt dir, das du auch zwei Magnesiumatome benötigst, wenn du es vollständig reagiern lassen möchtest.

Du könntest auch anstelle von deiner Reaktionsgleichung: (2 Mg + O2 -> 2 MgO)

Diese RG. nehmen : Mg + 1/2 O -> MgO

Ich hoffe ich konnte dir helfen und hab es nich zu umschweifend geschrieben, wollte dir noch den Hintergrund erklären

Manu

Danke erstmal. Ja du hast Recht ^^ sehe jetzt ein wieso es 2MgO heisst

heisst ja soviel wie 2 Mg Atome binden sich an 1 O Atom

Hab mir mal das Skelettmodel gemacht und das dann gesehen
DanyeL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 01:06   #4   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
heisst ja soviel wie 2 Mg Atome binden sich an 1 O Atom
Nein, das heißt es nicht, da das Mg sonst einfach anstatt zweifach positiv geladen wäre.
Richtig ist, dass zwei Mg-Atome mit einem Molekül Sauerstoff reagieren.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 10:12   #5   Druckbare Version zeigen
Rieman Männlich
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

2 Magnesiumatome verbinden sich mit 2 Sauerstoffatomen (Sauerstoffmolekül O2)
Rieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 18:48   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Reaktionsgleichung :/

Zum besseren Verständnis hilft vielleicht noch folgende Vorstellung:
Sauerstoff kommt molekular vor:

Mg + [O-O] -> [Mg-O] [Mg-O]

Das Magnesium steht allein, aber von den Sauerstoffatomen sind zwei vorhanden. Wenn jetzt links die gleiche Anzahl an Atomen wie rechts stehen soll, benötigt man pro Sauerstoff ein Magnesium.

Deswegen:

[Mg] + [Mg] + [O-O] -> [Mg-O] [MgO]

oder, vernünftiger formuliert:

2 Mg + O2 -> 2 MgO

mit halben Molekülen würde ich da nicht rummachen...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 22:26   #7   Druckbare Version zeigen
Rieman Männlich
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von DanyeL Beitrag anzeigen
Danke erstmal. Ja du hast Recht ^^ sehe jetzt ein wieso es 2MgO heisst heisst ja soviel wie 2 Mg Atome binden sich an 1 O Atom Hab mir mal das Skelettmodel gemacht und das dann gesehen
Du hast ein Skelettmodel gemacht?

Skelettmodel, bzw. die Skelettschreibweise wird verwand, um sich die mühe zu sparen, oft "C"(Kohlenstoff) schreiben zu müssen, wenn man längere Moleküle, oder Molekühlverbände hat.
In diesem Versuch wird kein Kohlenstoff verwand...

Meinst du vielleicht, dass du das Molekül nach der LEWIS-Formel aufgestellt hast?
Rieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2010, 22:26   #8   Druckbare Version zeigen
Rieman Männlich
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
mit halben Molekülen würde ich da nicht rummachen...
naja ich dachte, das man es so möglicherweise besser versteht
Rieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 00:46   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Reaktionsgleichung :/

Naja, es ist bei einfachen Reaktionen scheinbar leichter, aber es sollte ja auch kein Problem darstellen, die Gleichung mit 2 zu multiplizieren - als Lehrer würde ich "halbe Moleküle" sicher nicht gutheissen...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 00:55   #10   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Reaktionsgleichung :/

Es gibt ja auch noch die Möglichkeit 1/2 O2 .
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 12:03   #11   Druckbare Version zeigen
DanyeL Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von Rieman Beitrag anzeigen
Du hast ein Skelettmodel gemacht?

Skelettmodel, bzw. die Skelettschreibweise wird verwand, um sich die mühe zu sparen, oft "C"(Kohlenstoff) schreiben zu müssen, wenn man längere Moleküle, oder Molekühlverbände hat.
In diesem Versuch wird kein Kohlenstoff verwand...

Meinst du vielleicht, dass du das Molekül nach der LEWIS-Formel aufgestellt hast?
richtig.

verwechselt ^^

aber thx an alle ^^ habs jetzt verstanden (:
DanyeL ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.05.2010, 13:28   #12   Druckbare Version zeigen
Rieman Männlich
Mitglied
Beiträge: 21
AW: Reaktionsgleichung :/

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
als Lehrer würde ich "halbe Moleküle" sicher nicht gutheissen...
naja also ich hab gelernt, das du es so umstellen kannst...
auch gegeben wenn du "halbe" Moleküle nimmst
Von Bedeutung ist es erst dann, wenn man die Reaktionsentalphiediffernez etc. berechnen willst
Rieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 16:16   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Reaktionsgleichung :/

Naja, ich halte es einfach für fachlich falsch und für unnötige Faulheit beim Ausgleichen von Reaktionsgleichungen. Wo ist das Problem, mit zwei zu multiplizieren?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgleichung S a s ii Allgemeine Chemie 1 11.02.2009 16:55
Reaktionsgleichung Anke684 Allgemeine Chemie 14 01.02.2009 21:15
Reaktionsgleichung koenne Allgemeine Chemie 6 08.01.2009 17:04
Reaktionsgleichung Hilfesuchende Allgemeine Chemie 7 13.02.2006 22:00
Reaktionsgleichung Meyse Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 05.02.2006 13:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:01 Uhr.



Anzeige