Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2010, 18:23   #1   Druckbare Version zeigen
.sommerkind.  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Achtung Redoxreaktion in alkalischer Lösung

Hallöchen

Ich muss morgen eine Chemieklausur über Redoxreaktionen schreiben.
Die Redoxreaktion in saurer Lösung habe ich nun begriffen, nun hakt es jedoch, mit Redoxreaktionen in alkalischer Lösung.
Ich habe ein Beispiel aus dem Unterricht, was ich nicht verstehe, und, wo ich mich freuen würde, wenn es jemand Schritt für Schritt, also richtig für Blöde, aufdröselt und erklärt ..

Mangan(II)-Ionen reagieren mit Permanganationen in alkalischer Lösung:

Mn²+ + MnO4- + OH- -> MnO2 + H2O

Oxi.: Mn2+ + 4 OH- -> MnO2 + 2e- + 2H2O
Red.: MnO4- + 3e- + 2H2O -> MnO2 + 4OH-

Werde die Teilgleichungen noch angleichen müssen, aber das ist kein Problem.
Meine Fragen:

  • Wodurch entsteht das Wasser? Also was reagiert mit dem OH- der Lauge, wodurch das Wasser entsteht?
  • Weshalb brauche ich bei der Oxidation plötzlich 4OH-?
  • Warum kommt das Wasser plötzlich in der Reduktion vor? Ich hätte das gar nicht dazu geschrieben
Ich hoffe auf Antworten, und wäre wirklich sehr sehr dankbar ..
.sommerkind. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2010, 18:44   #2   Druckbare Version zeigen
.sommerkind.  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Redoxreaktion in alkalischer Lösung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Bei dem am häufigsten praktizierten Verfahren benötigt man die Hydroxidionen für den Ladungsausgleich und H2O für den Ausgleich der Wasserstoffbilanz.

Da Sie dies aber fragen, frage ich mich, nach welchem System sie denn vorgegangen sind.
Vielen Dank schonmal für die Antwort.
Um die Karten auf den Tisch zu legen, bin ich nicht gerade die Leuchte in Chemie, und habe kein "chemisches" Verständnis, wenn man das so bezeichnen kann, also die einfachsten Grundsätze für die Chemie fehlen mir.
Ich bin nach keinem System vorgegangen, diese Übung wurde im Unterricht gemacht, ich habe sie abgeschrieben.
Wenn ich eine Reaktionsgleichung aufstellen soll, schreibe ich die beteiligten Stoffe auf, bestimme die Oxidationszahlen und gleiche wenn nötig die Teilgleichungen an.
Das wars.

Dann zu ihren Antworten, ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn sie diese auf mein gegebenes Beispiel beziehen könnten.
Ok, das OH-brauche ich zum Ladungsausgleich, aber welchen denn? Und warum dann genau 4OH-, worauf beziehn sich diese 4OH- denn?
Ok, angenommen ich habe 4OH-, dann habe ich ja 4O, und auf der rechten Seite des Pfeils ja 2H2O, also dann auch 4Hs, das habe ich verstanden.

VIelen Dank .. jetzt nur noch, warum unbedingt 4OH- und ich bin glücklich
.sommerkind. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
alkalische lösung, redoxreaktion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Redoxreaktion in alkalischer Lösung stoiker Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 22.07.2011 18:40
Alkanal Nachweis mit Kupferionen in alkalischer Lösung Redoxreaktion cihan92 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 12.04.2010 19:06
Redoxreaktion in alkalischer Lösung Chemienewbie Anorganische Chemie 2 13.11.2007 20:25
Zinkspezies in alkalischer Lösung ricinus Anorganische Chemie 11 19.12.2006 09:40
pH-Wert-abhängige Redoxreaktion (in alkalischer Lösung) kunze_s Anorganische Chemie 1 02.03.2006 18:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.



Anzeige