Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2010, 17:07   #1   Druckbare Version zeigen
Maloney Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
Frage zur Säurestärke

Hallo!

Wollt fragen, ob mir wer diese Frage erklären könnte?

Ist H3PO4 stärker sauer als NaH2PO4? Wenn ja, warum?


Danke und Lg
Maloney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2010, 17:41   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Frage zur Säurestärke

fuer die baentwortung solcher fragen kannst du die pKs-werte (hier: der phosphorsaeure) heranziehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors%C3%A4ure

du siehst dass H3PO4 einen kleineren pKS hat als H2PO4-, mithin die staerkere saeure ist


und zum warum: bei mehrprotonigen saeuren ist stets die erste dissoziationsstufe starker als die folgende, und diese wiederum starker als die dann folgende... just darum gehts ja in dieser reihenfolge. waere die zweite staerker als die erste, dann waere sie ja nicht die zweite...

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2010, 18:15   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Zitat von Maloney Beitrag anzeigen
Ist H3PO4 stärker sauer als NaH2PO4?
Es ist so, und es muss so sein.
Das Warum kanst Du selbst beantworten.
Bei Phosphorsäure wird das Proton von einem ungeladenen Molekül abgespalten, beim Dihydrogenphosphat von einem negativ geladenen Ion. Was fällt wohl leichter?
Für den umgekehrten Vorgang: was wird ein Proton wohl stärker anziehen: ein einfach negativ geladenes Ion oder ein zweifach negativ geladenes?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 12:08   #4   Druckbare Version zeigen
Maloney Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Zitat von magician4 Beitrag anzeigen
fuer die baentwortung solcher fragen kannst du die pKs-werte (hier: der phosphorsaeure) heranziehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphors%C3%A4ure

du siehst dass H3PO4 einen kleineren pKS hat als H2PO4-, mithin die staerkere saeure ist


und zum warum: bei mehrprotonigen saeuren ist stets die erste dissoziationsstufe starker als die folgende, und diese wiederum starker als die dann folgende... just darum gehts ja in dieser reihenfolge. waere die zweite staerker als die erste, dann waere sie ja nicht die zweite...

gruss

ingo

Ja aber wenn ich jetzt bei der Prüfung keine Pks werte zur Hand habe wie sehe ich dass dann? Und wie sehe ich ob seine Säure mehrprotonig oder nicht ist?

Tut mir leid für die blöden Fragen aber ich probier das echt zu verstehen..

mfg
Maloney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 12:26   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Zitat von Maloney Beitrag anzeigen
Und wie sehe ich ob seine Säure mehrprotonig oder nicht ist?
Durch Nachzählen.

Guck mal da:
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4urekonstante

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 14:11   #6   Druckbare Version zeigen
Maloney Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: Frage zur Säurestärke

Hey super danke! Der Text hat mir einiges verdeutlicht nur was ist damit gemeint, dass das Gleichgewicht links oder rechts liegt. Wie erkenn ich das?

mfg
und danke vielmals
Maloney ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 15:36   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Zitat von Maloney Beitrag anzeigen
nur was ist damit gemeint, dass das Gleichgewicht links oder rechts liegt. Wie erkenn ich das?
Das Erkennen, wo Gleichgewichte liegen (rechts oder links), ist mit einiger Erfahrung oft möglich. Bis dahin muss man es lernen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.04.2010, 15:46   #8   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Ja aber wenn ich jetzt bei der Prüfung keine Pks werte zur Hand habe wie sehe ich dass dann? Und wie sehe ich ob seine Säure mehrprotonig oder nicht ist?
das kannst du auf deinem (mutmasslichen anfaenger-) niveau erstmal nur lernen.
strukturell rausanalysieren wann eine struktur sauer ist und wenn ja, wie stark ungefaehr, ist weitaus schwieriger als sich die eigenschften von ner handvoll sachen einzupraegen, glaubs mir
es ist daher ratsam sich fuer deinen test ein paar standardsaeuren ( und -basen) sowie ihre charakteristika mal rauszusuchen und zu lernen

empfehlung fuer einen ersten "fundus":
salzsaeure, salpetersaeure, essigsaeure (alle einprotonig)
kohlensaeure, schwefelsaeure (zweiprotonig)
phosphorsaeure (dreiprotonig)
ammoniak, natronlauge (beide einbasig)

dadurch bekommst du dann auch ein gefuehl dafuer welche saeuren / basen stark / schwach sind (erspart dir das auswendig lernen der pKs / pKB - werte), was ja wiederum etwas mit der lage der dissoziationsgleichgewichte zu tun hat

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2010, 15:50   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zur Säurestärke

Zitat:
Zitat von Maloney Beitrag anzeigen
Ja aber wenn ich jetzt bei der Prüfung keine Pks werte zur Hand habe wie sehe ich dass dann?
Hierfür weise ich nochmal auf meine simple Logik von oben hin:
Zitat:
Bei Phosphorsäure wird das Proton von einem ungeladenen Molekül abgespalten, beim Dihydrogenphosphat von einem negativ geladenen Ion. Was fällt wohl leichter?
Für den umgekehrten Vorgang: was wird ein Proton wohl stärker anziehen: ein einfach negativ geladenes Ion oder ein zweifach negativ geladenes?
Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Säurestärke chemskillz Allgemeine Chemie 2 18.06.2011 17:46
Frage zur Lichtreflexion und zur Lichtstrahllänge? simplechemie Physik 2 05.09.2010 22:41
Experiment zur Vergleich der Säurestärke H2SO4 und H2SO3 Sandrachen1988 Allgemeine Chemie 3 30.10.2009 18:44
Frage zur Säurestärke rowl Allgemeine Chemie 1 12.07.2008 10:32
Frage zu Säurestärke cH3m!sTrY Organische Chemie 4 09.04.2007 11:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.



Anzeige