Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2010, 11:59   #1   Druckbare Version zeigen
rob.bob Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Verteilungsgleichgewicht

Hallo,

ich soll die Verteilungskonstante (zwischen Sediment und Wasser) für 2,4-Dichlorphenoxyessigsäure bei unterschiedlichen pH-Werten bestimmen. Gegeben habe ich den pKa-Wert der Säure, sowie den owK, den ocK, sowie den woc.
Hat jemand einen Tip, bzw. Lösungsansatz?

Danke & beste Grüße!
rob.bob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.04.2010, 13:03   #2   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: Verteilungsgleichgewicht

Hast Du Dir diesen Link auch schon angesehen?
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2010, 14:33   #3   Druckbare Version zeigen
rob.bob Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Verteilungsgleichgewicht

Ja, der Inhalt auf wikipedia ist mir bekannt, aber nicht hilfreich!

Es geht darum, die Verteilung des Stoffes i (2,4-Dichlorphenoxyessigsäure) zwischen der Boden-Matrix (Sediment) und dem Wasser zu bestimmen.
Also Kd = mci / wci

Anders formuliert: "Berechnen Sie den Kd–Wert des Stoffes an das Sediment (woc = 10 %) bei pH = 1,2,3
Gegeben ist zusätzlich noch der pKai = 2,73 und der owKi = 37,15

Weiterhin lässt sich laut Aufgabenstellung der ocK folgendermaßen (nach Karickhoff)ermitteln:
ocK = 0,411 {\cdot} owK = 15,27

Ferner würde ich sagen, dass es sich um einen eher polaren Stoff mit guter Wasserlöslichkeit handelt (siehe auch relativ kleiner owK-Wert), allerdings hilft das nicht bei der Lösung des Problems...
Bei lipophilen Substanzen hätte man lt. Literatur mit folgender Gleichung rechnen dürfen: Kd=ocK {\cdot} woc
Wie geht der pH-Wert in das Ganze ein?
Hat jemand ein wenig Ahnung von der Materie? Stehe gerade auf dem Schlauch bei der Aufgabe...
Danke & beste Grüße,
Rob.
rob.bob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nernstsches Verteilungsgleichgewicht Lapislazuli Physikalische Chemie 2 30.11.2011 16:17
Verteilungsgleichgewicht: Ethansäure Samiko Organische Chemie 8 09.03.2010 16:05
Verteilungsgleichgewicht Zarrin Allgemeine Chemie 2 24.02.2009 23:07
Verteilungsgleichgewicht Jady Allgemeine Chemie 3 28.03.2007 22:13
Verteilungsgleichgewicht vdiplo Allgemeine Chemie 3 22.07.2006 11:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:54 Uhr.



Anzeige