Allgemeine Chemie
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2010, 19:16   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich Elektronenübergänge in Salzlösungen

Hallo
Ich bin neu hier.
Ich muss eine Chemiehausaufgabe zu nächsten Mittwoch erledigen und brauche unbedingt eine gute Note. Aus diesem Grund wäre ich euch sehr über eine Antwort dankbar.
Es geht um Elektronenübergänge in Salzlösungen.

1.) Erläutere die chemischen Reaktionen, die beim Eintauchen
a) von Magnesium in eine Eisen(II)-sulfat-lösung,
b) von Zink in eine Blei(II)-acetatlösung und
c) von Kupfer in eine Silbernitratlösung
ablaufen.

2.) Gebe an, welche Metalle aus ihren Salzlösungen durch Eisen abgeschieden werden können.

Da ich in Chemie eine totale Niete bin, bitte ich um darum auf die Chemiefachsprache zu verzichten.

Vielen, viele lieben Dank schonmal im Vorraus.
Grüße!


  Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2010, 20:45   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Eigene Ideen? Und warum so eine lese-unfreundliche Formatierung?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2010, 20:49   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Bitte etwas Geduld - am Wochenende bekomme ich meine neue Brille, dann kann ich den Thread sicherlich entziffern.
Bis dahin: http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsreihe

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2010, 20:01   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Entschuldigt bitte.
Ich bin neu hier und habe nicht auf Schriftgröße oder sonstiges geachtet.
Ich hoffe Sie können mir trotzdem helfen.

  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.04.2010, 20:10   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.614
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Es geht darum, welche Metalle edler bzw. unedler sind. Das ist als der von FK zitierten Spannungsreihe ersichtlich. Je niedriger bzw. negativer der Wert, desto unedler.

Zitat:
c) von Kupfer in eine Silbernitratlösung
Das Salz eines edleren Metalls wird sich abscheiden und dabei zum elementaren Metall reduziert. Wenn aber was reduziert wird, muss etwas anderes oxidiert werden: Das unedlere Metall wird oxidiert.

Das kann man als Elektronenübergänge schreiben:

Ag+ + e- -> Ag
Cu -> Cu2+ + 2 e-

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 15:04   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Achso verstehe. Vielen Dank schonmal bis dahin. (:
Aber ich habe mit den beiden anderen Gleichungen immer noch Probleme. Ich bekomme das einfach nicht hin.

Was ist den eine Blei(II)-acetatlösung?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 16:37   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Vielen lieben Dank! Sie haben mir sehr weitergeholfen.

Nun habe ich nur noch ein Problem. Und zwar bei dieser Aufgabe:
2.) Gebe an, welche Metalle aus ihren Salzlösungen durch Eisen abgeschieden werden können.

Wieso werden den Metalle abgeschieden? Und weshalb gerade Eisen?

Grüße
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 17:08   #8   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.868
AW: Elektronenübergänge in Salzlösungen

Das Prinzip der Spannungsreihe(siehe link bei Franz) hast du verstanden?
Abscheiden von Metallen bedeute hier die Reduktion des jeweiligen Metallsalzes zum Metall.Dies erfolgt hier mittels Eisen als Reduktionsmittel.
Welches Metall-Ion von Eisen zum Metall reduziert werden kann,hängt von seinem Normalpotential,also somit von der Stellung in der Spannungreihe ab.jag hat dies genau erklärt.Bleiacetat ist das Blei(II)-Salz der Essisäure (http://de.wikipedia.org/wiki/Bleiacetat ).
Eisen wurde hier willkürlich als Bezugspunkt gewählt,von dem aus du die Metalle in der Spannungsreihe einordnest(Abscheidung an Eisen ja/nein).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronenübergänge Twister1 Allgemeine Chemie 1 10.04.2009 15:32
Elektronenübergänge in Molekülorbitalen bei der UV/VIS Spektroskopie home2808 Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 31.03.2008 21:24
nachmal elektronenübergänge^^ ion007 Allgemeine Chemie 1 03.05.2007 18:27
elektronenübergänge ion007 Allgemeine Chemie 1 03.05.2007 16:59
Elektronenübergänge...? Domsn Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 14.02.2006 18:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:51 Uhr.



Anzeige