Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2010, 17:02   #1   Druckbare Version zeigen
Hackerman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Guten Tag erst mal,
habe heute ein Blatt im Chemieunterricht bekommen und werde nicht so ganz schlau daraus:
Abgewogen wurden 1,2g Eierschalen.
Die zur Auflösung verwendete Salzsäure (50ml) hatte eine Konzentration von 2mol/L. Von den 50ml HCl wurden 25ml zur Titration verwendet.
Die zur Titration verwendete Lauge hatte eine Konzentration von 2mol/L.
Bei der Titration wurden 20ml der Lauge verbraucht.

Nun soll ich den Kalkgehalt berechnen. Weiß garnicht wie ich bei dieser Aufgabe anfangen soll, bitte helft mir!
Hackerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 17:17   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Reaktionsgleichung ausstellen hilft immer:

CaCO3 + 2 HCl -> CO2 + CaCl2 + H2O

Die HCl löst den Kalk auf. Die noch verbliebene Menge HCl wird mit NaOH titriert und zwar zu beachten ist:

Zitat:
Die zur Auflösung verwendete Salzsäure (50ml) hatte eine Konzentration von 2mol/L.
Welche Stoffmenge HCl folgt darus?

Zitat:
Die zur Titration verwendete Lauge hatte eine Konzentration von 2mol/L. Bei der Titration wurden 20ml der Lauge verbraucht.
Welche Stoffmenge folgt daraus?

Zitat:
Von den 50ml HCl wurden 25ml zur Titration verwendet.
Was bedeuted dies für die Stoffmenge der Lauge?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 18:45   #3   Druckbare Version zeigen
Hackerman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

WOW, schnelle Antwort, vielen Dank!
Also N=Menge c=Konzentration V=Volumen
n=c*v
HCl: n= 2mol/L* 0,02L = 0,04 mol

Lauge: N= 2mol/L * 0,02L = 0,04 mol

Wenn nur die Hälfte von HCL verwendet wird dürfte das auch die Menge halbieren?
Also 0,02 mol?
Hackerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 19:08   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Zitat:
HCl: n= 2mol/L* 0,02L = 0,04 mol
Woher kommt hier denn die 0,02L her?

HCl 50ml mit 2mol/L = 0,1mol, davon die Hälfte: 0,05mol.
NaOH 20mL mit 2mol/L = 0,04mol.
Also wurden 0,04mol - 0,05mol = 0,01mol für die Reaktion verbraucht. Da aber nur die Hälfte titriert wurde *2 = 0,02mol HCl, die durch das Auflösen des Kalks verbraucht wurden.

Was ergibt sich daraus zur Menge Kalk in der Eierschale (Reaktionsgleichung)?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2010, 20:35   #5   Druckbare Version zeigen
Hackerman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Oh, ein Fehler meinerseits, hab noch Mathe gemacht und bin wohl etwas durcheinandergekommen
Also da nur die Hälfte von HCl verwendet wurde liegt die Stoffmenge dann doch bei 0,025mol?
Muss die Stoffmenge vom HCl nicht größer sein,als die von NaOH?
0,025mol-0,04mol= -0,015
Hackerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2010, 08:07   #6   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.612
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Nein, die Hälfte von 0,1 ist 0,05. Und die Stoffmenge von NaOH ist genausogroß wie die von der verbliebenen HCl - das ist das Prinzip einer Titration.

Damit wurden 2*0,01 = 0,02mol HCl durch das Auflösen des Kalks verbraucht. Diese 0,02 mol lösen - siehe Reaktionsgleichung - 0,01mol Calciumcarbonat auf. Das wär ein Gramm Kalk. Bei 1,2g Gesamtgewicht sind das als 83,34%.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.04.2010, 13:44   #7   Druckbare Version zeigen
Hackerman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Bestimmung des Kalkgehaltes in Eierschalen

Achso, ich weiß ned was los war, total vertan gestern.
Sry, also ich glaube jetzt habe ichs verstanden,
vielen Dank!
Hackerman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bestimmung, eier, gehalt, kalk, schalen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bestimmung des Kalkgehalts in Eierschalen durch Rücktitration fxmuenchen Analytik: Quali. und Quant. Analyse 14 12.12.2011 21:34
Bestimmung des Kalkgehalts in Eierschalen durch Rücktitration chemiker42 Allgemeine Chemie 16 24.06.2010 14:39
Bestimmung des Kalkgehaltesder Eierschalen Goldlocke Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 21.05.2008 21:35
Bestimmung des Kalkgehalts in Eierschalen durch Rücktitration mit Schwefelsäure liz90 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 23.02.2008 23:17
Photometrische Bestimmung von p-Nitrophenol und Bestimmung des pks-Wertes mine Physikalische Chemie 2 18.10.2006 18:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:40 Uhr.



Anzeige