Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2010, 13:40   #1   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

Hallo allerseits.
beim durcharbeiten meines chemie-grundlagen-skriptes ist mir beim thema reaktionskinetik eine sache nicht ganz klar.

in der formel für die arrheniusgleichung ist EA die Aktievierungenergie.

kann mir jemand bitte bitte den unterschied oder den zusammenhang zwischen AKTIVIERUNGSENERGIE und BILDUNGSENTHALPIE nennen?


und nochwas, hat der präexponentielle faktor auch einen zahlenwert oder rechnet man den nur zur "anpassung der dimension" ein?

vielen dank im vorraus

neflow
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 15:33   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

Hi,

Zitat:
kann mir jemand bitte bitte den unterschied oder den zusammenhang zwischen AKTIVIERUNGSENERGIE und BILDUNGSENTHALPIE nennen?
manchmal sagt ein bild mehr als hundert worte:



Zitat:
und nochwas, hat der präexponentielle faktor auch einen zahlenwert oder rechnet man den nur zur "anpassung der dimension" ein?
yep, der hat auch einen reaktionsspezifischen (und ggf. sogar noch temperaturvariablen) zahlenwert, dat ist net bloss ein kleiderstaender fuer die dimensionsmatrix

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 15:55   #3   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Daumen hoch AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

sehr schönes schaubild
beide daumen hoch!

also ist die aktivierungsenergie dann das, was wir in der vorlesung bildungsenthalpie genannt haben, wenn ich es jetzt nicht falsch verstanden hab.
also gibt man, damit zwei substanzen miteinander reagieren die bildungsenthalpie oder auch aktivierungsenergie genannt dazu.
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 15:59   #4   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

Zitat:
Zitat von magician4 Beitrag anzeigen

yep, der hat auch einen reaktionsspezifischen (und ggf. sogar noch temperaturvariablen) zahlenwert, dat ist net bloss ein kleiderstaender fuer die dimensionsmatrix
wie kann ich den präexponentiellen faktor dann berechnen oder wo finde ich ihn?
kann man ihn villeicht nur experimentiell bestimmen...?
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 17:10   #5   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.857
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

Ich weiß nicht,wie was in eurer Vorlesung genannt wurde,aber Aktivierungsenergie
(Ea) und Bildungsenthalpie sind zwei unterschiedliche Größen.
Manchmal werden Bildungs- und Reaktionsenthalpie gleichgesetzt,was auch nicht ganz richtig ist.Zur Bildungsenthalpie und der Berechnung von Reaktionsenthalpien
aus dieser siehe hier:http://www.pci.tu-bs.de/aggericke/PC1/Kap_II/Bildungsenthalpien.htm .
Die Aktivierungsenergie ist einfach,wie im Diagramm gut dargestellt,die Energie,
welche zum Erreichen des Übergangszustandes(Theorie des aktivierten Komplexes)
benötigt wird.Die Arrhenius-Gleichung kann zur Berechnung der Aktivierungsenergie
bzw. des pF verwendet werden.
http://en.wikipedia.org/wiki/Pre-exponential_factor

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.04.2010, 17:20   #6   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

Zitat:
also gibt man, damit zwei substanzen miteinander reagieren die bildungsenthalpie oder auch aktivierungsenergie genannt dazu.
dann brauch ich doch ein paar mehr worte...

nein, bildungsenthalpie und aktivierungsenergie ist nicht das gleiche:

bildungsenthalpie ist die "saldo-ernte", aktivierungenergie "das investitionskapital"

mithin: zwei molekuele begegnen sich, kollidieren. die zusammenstossenergie kann (oder kann auch nicht) gross genug sein um ihre gegenseitige abstossung zu ueberwinden usw. --> es kommt zu einer chemischen reaktion (oder eben nicht wenns nett gereicht hat)

damit hast du energie ins geschehen reingesteckt (hier im beispiel thermisch), die minimal hierfuer notwendige energie um "ueber den berg zu kommen" ist eben die aktivierungsenergie

nach der chemischen reaktion haben die enstandenen produkte i.d.r. ein anderes energieniveau als die ausgangsstoffe. die differenz zwischen diesen beiden zustaenden nennt mal "enthalpiedifferenz"

kurzum: es sind beides energien die im zusammenhang mit chemischen reaktionen eine rolle spielen, dann aber auf zwei (zunaechst) komplett getrennten feldern. salopp gesprochen: das eine ist das was du aufbringen musst damit es erfolgreich wird, das andere ist das was du bekommst wenn es erfolgreich war

du kannst die beiden energien auch nicht einfach auseinander berechnen: die aktivierungenergie gehoert in die domaene der reaktionskinetik, die enthalpie in die domaende der thermodynamik

Zitat:
wie kann ich den präexponentiellen faktor dann berechnen oder wo finde ich ihn?
kann man ihn villeicht nur experimentiell bestimmen...?
es gibt modelle mit denen man sowas berechnen kann, die aber in der anwendung i.d.r. aufwendig sind (naeheres siehe z.b. hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Sto%C3%9Ftheorie ; etwas substantielleres modell: http://de.wikipedia.org/wiki/Eyring-Theorie)
ueblicher ist messen, tabellieren ... und dann, wenn du glueck hast und das schon mal jemand gemacht hat, eben : nachlesen

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 18:14   #7   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

hmm und wenn hier im schaubild delta H die bildungsenergie darstellt, wo ist dann die reaktionsenthalpie?

ist sie vielleicht der senkrechte abstand zwischen der X-Achse und der energie vom produkt?
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2010, 18:21   #8   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: Aktivierungsenergie VS. Bildungsenthalpie

delta H IST die reaktionsenthalpie (sprachlich-lax auch manchmal bildungsenergie genannt, obwohl das genau genommen um den summanden "-T*delta S" etwas anderes ist:http://www.techfak.uni-kiel.de/matwis/amat/mw1_ge/kap_6/advanced/t6_1_2.html)

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktivierungsenergie nadoolove Allgemeine Chemie 1 05.05.2012 17:12
molare Bildungsenthalpie vs. molare freie Bildungsenthalpie Ninetta Organische Chemie 1 21.09.2010 19:21
Aktivierungsenergie aerle Physikalische Chemie 6 14.06.2009 21:07
Aktivierungsenergie fragen Physikalische Chemie 3 24.11.2008 19:27
Aktivierungsenergie adrenadine Physikalische Chemie 12 08.10.2003 20:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:41 Uhr.



Anzeige