Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2010, 15:13   #1   Druckbare Version zeigen
Jugendstil1987 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 23
Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Hallo!
Ich hoffe einer von euch kann mir helfen bei der Frage wie man das Gefahrenpotential von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens beurteilen kann. Dazu hatte ich folgende Aufgabe:

Es wurden mehrere Reaktionsgleichungen gegeben und wir sollte sagen ob dabei Stoffe beteiligt sind die ätzend, toxisch, brennbar oder explosiv sind oder halt ungefährlich

a) Cl2 (g) + H2 (g) -> 2HCl
b) NH4Cl(s) + NaOh -> NH3 + NaCl aq + H2O
c) CaO + SiO2 -> CaSiO3 (alles fest)
d) CH3OH + B(OH)3 -> B(OCH3)3
e) CH4 + H2O -> CO + 2H2
f) Zn(s)+ Cu 2+ -> Zn2+ + Cu (s)

mein Wissen beschränkt sich leider auf das erste Semester und mir ist nicht klar wie ich einschätzen soll, ob die Verbindung z.B. CaSiO3 gefährliche Eigenschaften hat. Gibts da irgendeinen Trick das zu beurteilen. So Verbindungen wie NaOH und Chlorwasserstoffgas kennt man ja aber da sind ja auch unbekannte bei über die wir nicht gesprochen haben.

Danke im vorraus, Jugendstil87
Jugendstil1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:14   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Das ist Lern- und Erfahrungssache. Ist SiO2 als gefährlich einzustufen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:30   #3   Druckbare Version zeigen
Jugendstil1987 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 23
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Ne, SiO2 ist harmlos..
Jugendstil1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.04.2010, 15:33   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Hauptbestandteil SiO2:

http://de.wikipedia.org/wiki/Asbestose
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:45   #5   Druckbare Version zeigen
Jugendstil1987 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 23
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Ok. Also gefährlich. Wie soll man denn sowas bitte im ersten Semester wissen. Seltsamerweise fehlt einem doch zu diesem Zeitpunkt Erfahrung und genaue Stoffkenntnisse... Trotzdem vielen Dank für die Hilfe!
Liebe Grße Jugendstil
Jugendstil1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:49   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Zitat:
Zitat von Jugendstil1987 Beitrag anzeigen
Seltsamerweise fehlt einem doch zu diesem Zeitpunkt Erfahrung
Zitat:
Das ist Lern- und Erfahrungssache.
Bleibt die erste Alternative.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:50   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Es geht hier sicher um Kenntnisse und Erfahrungen, die man im ersten Semester schon hat. Die meisten der oben genannten Stoffe sind da (hoffentlich) einfach einzustufen. Der Hinweis von bm geht in die Richtung, dass nicht nur die Chemie sindern auch die physikalischen Eigenschaften der Stoffe entscheident sind. Differenzierte Meinungen/Kenntnisse kommen mit der Zeit: Kupfer ist als Element mit einer LD50(oral) von rund 12g/kg Körpergewicht auch nicht ungefährlich.

Ergänzt: Dann weiss man auch, dass Kochsalz mit rund 5g/KG KG einustufen ist.

Hier z.B. die SDB einsehen bzw. in eine Datenbank gehen. Da hat man schon die ersten Erfahrungen. Ein einführendes Toxikologielehtbuch ist auch empfehlenswert.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 15:59   #8   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Ist SiO2 als gefährlich einzustufen?
Ja, wenn man damit vollständig eingebuddelt wird, besteht Erstickungsgefahr.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 16:01   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Die Dosis macht das Gift.
Ausserdem kommt es auf die Mengen an, die gehandhabt werden. Im Labormaßstab mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen (Schutzbrille, ggf. Schutzhandschuhe und/oder Abzug) sollte das aber kein Problem sein.

Als relativ gefährlich würde ich nur a) einstufen. Chlor ist stark giftig und ätzend, und eine eventuell entstehende Chlorknallgas-Reaktion ist auch nicht ganz ungefährlich. Chlorwasserstoff ist zwar weniger gefährlich als Chlor, einatmen will man das aber trotzdem nicht unbedingt.

Auch bei b) sollte man zumindest den entstehenden Ammoniak nicht inhalieren.

Bei Reaktion c) entsteht zwar ein unbekanntes Produkt, aber da würde ich, die bei der Handhabung von Chemikalien übliche Vorsicht vorausgesetzt, keine Probleme sehen. Ansonsten: informieren. Generell sollte man über Edukte und Produkte bescheid wissen, bevor man irgendeine Reaktion fährt.

Das Methanol aus Reaktion d) ist zwar giftig, aber solange man sich das nicht literweise über die Hand leert oder trinkt...

Kohlenmonoxid (c) ist problematisch, aber wenn man im Abzug arbeitet und keine rießigen Mengen umsetzt sollte sich daraus keine Gefahr ergeben.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 16:02   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Zitat:
Zitat von rsommer Beitrag anzeigen
Ja, wenn man damit vollständig eingebuddelt wird, besteht Erstickungsgefahr.
Auch von oben nicht ohne.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg image_fmbg_0_0-1149080166.jpg (22,6 KB, 8x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 16:06   #11   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Auch von oben nicht ohne.
Hier war die LD50 aber > 1000 kg/kg.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 16:08   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Gefährdungsbeurteilung von Verbindungen hinsichtlich des Reaktionsverhaltens

Die Stelle haben wir kurz zuvor mit dem Motorrad passiert. Hätte eine noch grössere LD50 gegeben. Hätte mich persönlich aber nicht getröstet.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Formeln von chemischen Verbindungen von Anionen und Kationen riraro Allgemeine Chemie 4 13.03.2012 20:38
Stoffe hinsichtlich ihrer Polarität ordnen 200chrissof Allgemeine Chemie 4 14.07.2009 22:32
Wichtigste Verbindungen des Magnesiums Felgner Allgemeine Chemie 2 28.02.2006 21:43
Menge des Produkts abhängig von der Konzentration des Eduktes? fabi0312 Allgemeine Chemie 2 09.11.2005 23:21
Frage hinsichtlich Funktionendarstellung mathe-ass Mathematik 6 27.05.2005 07:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.



Anzeige