Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2003, 21:50   #1   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Wie berechnet ChemSketch physikalische eigenschaften von beliebigen Substanzen?

Hi Leute!


Bin vor kurzem draufgekommen, dass man bei ChemSketch eine x-beliebige Substanz zeichnen kann und sich dann von der etliche physikalische Eigenschaften, wie Brechungsindex, molares Volumen, Dichte, Dielektrizitätskonstante, Oberflächenspannung und noch einige Sachen anzeigen lassen kann!
Und das geht auch mit einer Substanz, die es unter Umständen garnicht gibt!
Logische Schlussfolgerung: Der PC berechnet diese Eigenschaften!

Ist das richtig, berechnet er das oder wie geht das?

Hab das von einigen Substanzen mit Römpp verglichen, passen sehr gut, diese Werte!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2003, 07:20   #2   Druckbare Version zeigen
KHW  
Mitglied
Beiträge: 438
Ich denke, Chemsketch hat da irgendwelche Inkrementregeln. Jede Gruppe traegt so und soviel bei und das wird dann alles verhackstueckt, aehnlich wie beim Parachor. In den guten alten Buchern muesste man diese Regeln noch finden koennen.
__________________
K.H.W.
KHW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.06.2003, 15:25   #3   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Das könnte gut sein, richtig!

Dachte schon, der berechnet das irgendwie quantenmechanisch, aber wie man sieht, geht es einfacher auch!

Wusste aber garnicht, dass man dieses Prinzip für Dichteberechnungen und Brechungsindexberechnungen auch anwenden kann!

Müsste für die Dichte bei einem irsinnig großen Molekül dann nicht auch eine irsinnig große Dichte rauskommen, obwohl das garnicht sein kann?


Was ist ein Parachor, steht auch dabei, weiß aber nicht, was das ist!


Danke für Deine Antwort!


lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2003, 17:09   #4   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Zitat:
Originalnachricht erstellt von kleinerChemiker
Müsste für die Dichte bei einem irsinnig großen Molekül dann nicht auch eine irsinnig große Dichte rauskommen, obwohl das garnicht sein kann?
das volumen des moleküls wird wohl schon in eine solche rechnung einfliessen, oder meinst du nicht?
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2003, 17:42   #5   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
achja, hab ich garnicht dran gedacht, sorry!



Danke fürs aufmerksammachen!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2003, 07:39   #6   Druckbare Version zeigen
KHW  
Mitglied
Beiträge: 438
Zitat:
Originalnachricht erstellt von kleinerChemiker

Was ist ein Parachor, steht auch dabei, weiß aber nicht, was das ist!


Parachor ist eine Beziehung zwischen Molmasse, Oberflaechenspannung und Dichte.
Zusammengesetzt ist er additiv aus Atomparachoren und Bindungsinkrementen. Das ist wahrscheinlich irgendwo in Chemsketch als Tabelle hinterlegt. Ich dachte auch, ich haette entweder im Help oder bei ACDlabs auf der Webpage die Formeln gesehen, kann sie aber nicht mehr finden.
__________________
K.H.W.
KHW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 17:31   #7   Druckbare Version zeigen
TheoChem  
Mitglied
Beiträge: 187
Der Parachor wird wie folgt berechnet:
P = ( M * <font class="serif">σ</font> ¼ ) / ( <font class="serif">ρ</font> Fl - <font class="serif">ρ</font> D )
wobei P der Parachor, M das "Molekulargewicht" (molare Masse ohne Einheit ?), <font class="serif">ρ</font> Fl die Dichte der Flüssigkeit, <font class="serif">ρ</font> D diejenige des Dampfes sowie <font class="serif">σ</font> die Oberflächenspannung sind.
(Quelle: Der große Brockhaus, 1979, Band 8 (MOR-PHA), Seite 539.)

Ich wüßte aber gerne Näheres zu Atomparachoren etc.

P. S. Wie fügt man einen Bruchstrich und ein portableres 1/4-Zeichen (als ich oben geschrieben habe) ein?
__________________
Mein Motto: Ich möchte nicht aufgeben, bevor sich eine Aufgabe
a) als unlösbar erwiesen hat oder
b) sie ein paar Nummern zu groß für
mich ist ;-))

Geändert von TheoChem (29.06.2003 um 17:44 Uhr)
TheoChem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 17:36   #8   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Besten Dank, jetzt weiß ich, wie man den berechnet!

Aber für was braucht man so einen Parachor, welche Informationen liefert mir der?

Ist der für irgendwas wichtig?



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 17:47   #9   Druckbare Version zeigen
TheoChem  
Mitglied
Beiträge: 187
Die Quelle sagt, man könne mit ihm Bindungsverhältnisse aufklären.
@alle: Ich habe die Formel korrigiert!
__________________
Mein Motto: Ich möchte nicht aufgeben, bevor sich eine Aufgabe
a) als unlösbar erwiesen hat oder
b) sie ein paar Nummern zu groß für
mich ist ;-))
TheoChem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 18:14   #10   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Bindungsverhältnisse aufklären?

Wie ist das zu verstehen?


lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 18:19   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von kleinerChemiker
Bindungsverhältnisse aufklären?

Wie ist das zu verstehen?


lg, Peter!
Nun, ja, etwa, um herauszukriegen, ob Mehrfachbindungen vorhanden sind.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 18:26   #12   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
achsooo, hmmm.....da schaut man auf die Strukturformel und man weiß es!



lg, Peter!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 18:31   #13   Druckbare Version zeigen
TheoChem  
Mitglied
Beiträge: 187
Und wenn diese (einem selbst) nicht bekannt ist ?
__________________
Mein Motto: Ich möchte nicht aufgeben, bevor sich eine Aufgabe
a) als unlösbar erwiesen hat oder
b) sie ein paar Nummern zu groß für
mich ist ;-))
TheoChem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 19:20   #14   Druckbare Version zeigen
kleinerChemiker Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4.044
Dann macht man ein NMR!
kleinerChemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2003, 19:49   #15   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von TheoChem
P. S. Wie fügt man einen Bruchstrich und ein portableres 1/4-Zeichen (als ich oben geschrieben habe) ein?
P = ( M * <font class="serif">σ</font> 1/4 ) / ( <font class="serif">ρ</font> Fl - <font class="serif">ρ</font> D )
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Physikalische Eigenschaften von Alkanen leichtwetter Organische Chemie 5 07.02.2012 17:40
Physikalische Eigenschaften von Gold Beate S. Physikalische Chemie 1 30.06.2010 17:13
Physikalische Eigenschaften von Kohlenhydraten pascalito Organische Chemie 0 25.02.2009 18:10
physikalische Eigenschaften von Mandelöl? sascha76 Physikalische Chemie 2 25.01.2006 20:57
S:Physikalische Eigenschaften von Natronlauge reisig Anorganische Chemie 7 26.07.2004 18:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.



Anzeige