Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.03.2010, 22:53   #16   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Schwefelablagerungen

Da hat THF natürlich einen wesentlichen Vorteil: da ist noch keiner drin ertrunken.

@BoernerTier
Wie groß ist der Absorber?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2010, 04:01   #17   Druckbare Version zeigen
drgreenthumb  
Mitglied
Beiträge: 804
AW: Schwefelablagerungen

nur das sich THF unter wärme bei anwesenheit von salzsäure in 4-Chlor-butanol bzw von 1,4-Dichlorbutan gespalten wird (siehe wikipedia), welches dann nicht mehr wasserlöslich ist

also sollte das gerät möglichst kalt sein
drgreenthumb ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.04.2010, 15:27   #18   Druckbare Version zeigen
Fragenkataloge Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
AW: Schwefelablagerungen

Also der Absorber besteht aus Glas und ist ein Rohr ca 15m Lang und einen Durchmesser von 40-50cm. Ich finde das super das ihr so darüber Diskutiert das hilft mir enorm weiter

Das andere Problem ist der direkte umgang mit dem Stoff(direkter Kontakt beim An bzw. Abklemmen). Ist THF nicht ein kerzinogen?

lg Tobi
Fragenkataloge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2010, 15:32   #19   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Schwefelablagerungen

THF ist leichtentzündlich und bildet gern explosive Peroxide.
Carcinogen ist es nicht.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2010, 16:11   #20   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Schwefelablagerungen

Eine mechanische Reinigung ist nicht möglich?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2010, 21:10   #21   Druckbare Version zeigen
Fragenkataloge Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
AW: Schwefelablagerungen

Nein! Es ist eine Kolonne mit Glasfüllkörper die nicht mechanisch gereinigt werden kann! Es geht wirklich nur chemisch-.-
Fragenkataloge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2010, 21:58   #22   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Schwefelablagerungen

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
THF?! Echt?! Schwefel?! Ich geh sofort rumspielen... Mir fehlen nämlich noch ein paar richtig schöne Schwefel-Einkristalle in der Sammlung.
Probiere ich auch gleich einmal - die Flasche ist neu und sollte damit wohl eher frei von Peroxiden sein...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2010, 22:57   #23   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Schwefelablagerungen

Damit keine übermäßigen Hoffnungen aufkommen: http://www.faqs.org/patents/app/20090134040
THF löst bei 25 °C 40 mMol Schwefel pro Liter = 1,28 g pro Liter
Cyclohexan löst immerhin 93 mMol/l = 2,98 g/l
Das sind also die Größenordnungen.

Die Säule muss vor den Lösungsversuchen trocken sein, vor allem bei wassermischbaren Lösungsmitteln.

Noch ne Frage: Ausschmelzen (mit Heißluft oder überhitztem Wasserdampf) geht nicht?

Ansonsten würde ich doch mal über eine heiße Natriumsulfitlösung nachdenken...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2010, 09:54   #24   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Schwefelablagerungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
THF löst bei 25 °C 40 mMol Schwefel pro Liter = 1,28 g pro Liter
Das wundert mich etwas, da ich -wie oben beschrieben- meine Standardlösungen hergestellt habe, indem in 32 mg in 10 ml löste. Das entspräche einer Löslichkeit von (mindestens) 3.2 g pro Liter. Und wie gesagt: das habe ich eigenhändigt gemacht, Irrtum ausgeschlossen. Die Lösung ist immerhin für quantitative Analysen eingesetzt worden (die auch gestimmt haben). Ich denke also, dass die Löslichkeit beträchtlich besser ist, als in deiner Quelle angegeben.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwefelablagerungen in der Apparatur Roger G. Organische Chemie 5 03.01.2007 12:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.



Anzeige