Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2003, 14:16   #1   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Thema einer freiwilligen Lernleistung

Euch dürfte doch allen noch die Facharbeit von eurer Schulzeit in Erinnerung sein. In Rheinlandpfalz gibt es die nicht mehr, sondern wurde durch *reusper* "Die Jahresarbeit im Rahmen der Besonderen Lernleistung" oder kurz BLL ersetzt. Die Unterschiede zur Facharbeit sind folgende:
-das Teil dauert ein Jahr lang
-man muss innerhalb dieses Jahres die Arbeit vor 4 öffentlichen Colloquien präsentieren (!)
-das Thema kann fächerübergreifend sein, zB: Rezeptionen des antiken Dramas (Deutsch/Latein/Griechisch/Geschichte)

So, nun möchte ich eine solche BLL in Chemie schreiben und meine betreuende Lehrerin fragte mich was für ein Thema ich gerne hätte und nun komm ich zu meiner eigentlichen Frage:
Was für Themen(gebiete) gibt es überhaupt, ich hab nämlich keinen blassen Schimmer über was genau ich schreiben möchte und es soll ja schon irgendwie Spaß machen! Was auch wichtig ist, ist das man gute und viele Versuche machen kann/muss...

Hat von euch vielleicht jemand Erfahrungen oder Vorschläge?

Dankeschön fürs Anhöhren
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2003, 14:32   #2   Druckbare Version zeigen
Langfingerli  
Mitglied
Beiträge: 1.668
Such mal im Forum nach "Facharbeiten". Dort wurden schon viele Themen vorgschlagen
__________________
"Warum hast du so eine häßliche Frau genommen?"
"Weißt du: innerlich ist sie schön!"
"Nu - lass sie wenden!"
Langfingerli ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.06.2003, 15:10   #3   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Hi,
ja hab ich schon mal gemacht, aber es müssen umfangreichere Themen sein, da die BLL ein Jahr lang dauert! Hab also nichts passendes gefunden...
Hab mir überlegt ob ich etwas in organischer Chemie schreiben soll, nur meinte meine Lehrerin da gäbe es nicht so viele Versuche. Könnt ihr mir da helfen?
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2003, 15:54   #4   Druckbare Version zeigen
LuckyAndyD Männlich
Mitglied
Beiträge: 283
Ich hab das so gemacht, dass ich in die Uni gegangen bin und gefragt hab, was man dort gebrauchen könnte. Dort hat man dann eine Weile überlegt und am Ende meinte unser Betreuer, er hätte einen Doktoranten, der da noch was bräuchte und ob wir (mach das als Gruppenarbeit) das denn nicht machen wöllten. Ich würde dir sowieso empfehlen, das mit einer wissenschaftlichen Einrichtung zusammen zu machen, da hat man viel mehr Möglichkeiten als so im stillen Kämmerlein.
__________________
Fährst du rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.
LuckyAndyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 19:32   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Also ich muss ja sagen, dass ich mir das mit der besonderen Lernleistung wirklich zwei-, drei-, oder viermal überlegen würde.
Ich kenn ja nun deine schulischen Leistungen nicht, aber ich würde schon sagen mach das nur wenn du ohnehin schon so ein Abi mit 1.3 oder besser anpeilst oder zumindest ein Fachgenie bist. Ist ein ziemlich zweischneidiges Schwert. Ich kenn da einen, der hat auch eine besondere Lernleistung eingereicht, hat diese auch diversen Gremien vorgelegt wurde sogar mehrfach ausgezeichnet, aber schulisch hats ihm nichts gebracht (ausser mehr Arbeit).
Die verantwortlichen an unserer Schule hielten das Teil einfach für absoluten Mist. Jemand aus der Schulleitung sagte es wäre eine Peinlichkeit gewesen soetwas einzureichen. Er hat es krasser ausgedrückt, aber die Sache ist eine Weile her ich erinner mich nicht mehr an den genauen Wortlaut.
Das ist allerdings der einzige Fall den ich da kenne, kann schon sein, dass diese Teile auch desöfteren mal Erfolg haben.
In welcher Klasse bist du z.Z.? 12 oder 13?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 20:17   #6   Druckbare Version zeigen
LuckyAndyD Männlich
Mitglied
Beiträge: 283
Also ich kann Markus' Thread absolut nicht bestätigen! In Sachsen wurden letztes Jahr ich glaube 39 Arbeiten eingereicht, wovon 38 von unserer Schule kamen. Unsere Schule hatte darauf hin den besten Abischnitt in ganz Sachsen und die BELLs trugen zur Schnitthebung bei und nicht zur Senkung. Ich kann einfach nicht verstehen, wie andere Schulen flächendeckend ihren Schüler davon abraten können... Zum einen hilft es häufig direkt, weil man eine gute Note bekommt. Zum anderen hilft es aber auch enorm indirekt, weil man sehr viel lernt und die ganze wissenschaftliche Arbeitsweise kennenlernt, die einem auf jeden Fall hilft. Wenn man sich ein interessantes Thema wählt, sieht man die Arbeit sowieso irgendwann nicht mehr als solche an, sondern mehr als Hobby. So geht es zumindest mir. OK, es ist natürlich mehr Aufwand und wenn du Angst hast, das Abi nicht zu schaffen, solltest du dir das wahrscheinlich wirklich überlegen. Aber ansonsten ist es einfach nur sinnvoll und lustig...

P.S. Ich muss natürlich noch zur Relativierung sagen, dass unser Stundenplan nur 4,5 Wochentage hat, da wir einmal aller zwei Wochen uns mit unerer BELL beschäftigen können.
__________________
Fährst du rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.
LuckyAndyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 21:18   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Dazu muss ich wiederum sagen, dass es schon ungewöhnlich ist, dass so viele (ich übernehmen jetzt mal die Abkürzung) BELLs eingereicht werden. Ich wohne nahe Braunschweig und hierzulande ist das ein absoluter Ausnahmefall. Ich kann nur sagen, dass derjenige der die Arbeit von der ich gesprochen habe ohnehin ein sehr guter Schüler war.
Ausserdem muss man vielleicht auch noch in Betracht ziehen, dass meine Schule sozusagen eine, wenn nicht die Elite-Schule unter den Gymnasien in dieser Gegend ist.
Natürlich kann ich nicht abschätzen wie das in deinem Bundesland bzw. in deiner Region um die BELLs gestellt ist, aber bei uns ist es so, dass kein einziger im Jahrgang eine anfertigt, obwohl wir durchaus Leute haben, die ihr Abi mit 1.2 oder in der Gegend machen werden. Meine Freundin ist zufällig eine von diesen Überfliegerinnen und ich denke selbst für sie wäre es einfach zu viel Arbeit, denn es ist schon ein deutlich merkbarer Unterschied in Sachen Anforderungen zwischen der 11. Klasse und der Kursstufe.
Allerdings muss mann andererseits auch in Betracht ziehen, dass wir hier immernoch Facharbeiten schreiben müssen und die natürlich auch einiges an Energie kosten, welche in deinem Fall wieder in die BELL fließen könnte.
Ein Versuch wird kaum schaden, schlimmstenfalls ist man etwas enttäuscht wen man merkt, dass man überfordert ist, aber man macht imo so oder so irgendwann derartige Erfahrungen, was nicht unbedingt negativ zu sehen ist.
Ich kann nur von mir sagen, dass ich mir keine BELL zutrauen würde, wenn man in der Schule allerdings ohnehin alles mit links macht, dann drängt es sich förmlich auf sich mit einer BELL eine Herausforderung zu suchen.

MfG
Markus
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 21:25   #8   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Die 4 Kolloquien sind totaler Quatsch, ein einziges ist Pflicht und auch das Jahr ist eine Übertreibung, der Arbeitsaufwand soll mindestens 60 Unterrichtsstunden (das sind nur 45 Stunden) sein.
Näheres siehe hier: http://mss.bildung-rp.de/texte/broschueren/bll/inhalt.htm

Ich würde auch Andrés Tip folgen, meiner Erfahrung nach sind Unis und Institute sehr entgegenkommend. Ich habe z.B. im Januar zwei Wochen Praktikum an einem Max-Planck-Institut gemacht und bin allein schon in der Zeit auf ~80 Zeitstunden Laborarbeit gekommen.

Ich werde auch nächstes Jahr meine BLL einreichen, ich habe das Projekt primär für Jugend forscht gemacht, wenn du mal in die schriftliche Arbeit reinschauen willst (so wegen Aufbau, Stil usw.) kannst du mal auf meiner Homepage schauen (www.pi-net.com/jufo.htm). Für die BLL-Fassung werde ich die Arbeit im Wesentlichen so belassen.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 21:48   #9   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Hi, also ich bin z.Z. Klasse 11 (in Rheinlandpfalz haben wir in 11 schon Kurssystem) und BLL schreibe ich in Klasse 12. BLL mach ich hauptsächlich, weil ich kucken will ob mir so Chemiezeugs Spaß macht und ob ich das später mal studieren will, aber auch weil ich meine Abi-note verbessern will (außerdem hilfts auch bei Bewerbungen)
Bei uns gab es in den letzten paar Jahren (also seit es BLL gibt) kein Einziger, der ein geschrieben hat, dieses Jahr aber sind wir zu viert (3*Religion und 1*Chemie).

@hippie: Weißt du wo es alles Max-Planck-Institute gibt und was man für ein Praktikum braucht? (die nehmen bestimmt nicht jeden...)

Danke für eure Meinungen
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 22:13   #10   Druckbare Version zeigen
LuckyAndyD Männlich
Mitglied
Beiträge: 283
Auf die nötigen Unterrichtsstunden zu kommen, ist wirklich kein Problem, wenn's einem Spaß macht. Wir haben zur Zeit rund 180 Laborstunden und ich fühle mich in keinster Weise überfordert. Bist du Leistungssportler? Wenn nicht, dann vergleich dich doch einfach mal mit einem. Ich habe einen Kumpel, der schafft Schule und Leistungssport nebeneinander (wie ja alle jugendlichen Leistungssportler; und das ohne Sportgymnasium), ohne sich zu überfordern. Und jener (in diesem Forum übrigens als "Ostwaldschüler" bekannt) trainiert bestimmt am Tag 2-4 Stunden Judo. Wenn du nun statt zu trainieren forschst, kann ich dir versichern, hast du bei halbem Pensum schon eine super-BELL. Und dann hat ja ein Leistungssportler noch Wettkämpfe an den Wochenenden...

Ich wurde noch nie von einer Forschungseinrichtung abgewiesen, aber ok, es war auch bisher immer nur die Leipziger Uni und kein MPI. Dort ist es vielleicht anders...
__________________
Fährst du rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.
LuckyAndyD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2003, 22:53   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Naja, also wir haben in der 11 auch schon Kurse, aber noch nicht jedes Fach in Kursen. Ca. 5 Fächer waren damals noch im Klassenverband wenn ich mich recht entsinne, von insgesamt 11 oder 12.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2003, 15:21   #12   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Die nächsten chemischen MPIs sind in Mainz:
http://www.mpch-mainz.mpg.de/
http://www.mpip-mainz.mpg.de/

Ich war am MPIP, das ist sehr spezialisiert auf makromolekulare Chemie, also kaum geeignet um mal einen Überblick zu bekommen. Auch war es sicher von Vorteil bei der Bewerbung, dass ich mein Projekt schon begonnen hatte.

Das MPCh nimmt aber auf jeden Fall Praktikanten, ich kenne mehrere Leute, die dort waren.

Für dich wären doch die FH in Pirmasens (Chemietechnik) oder die Uni Kaiserslautern ideal, dann könntest du auch mal nur für einen Nachmittag hin ohne gleich einen riesen Fahrtaufwand zu haben.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2003, 15:54   #13   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
Wow, woher kennst du Pirmasens? Hätte nicht gedacht, dass irgendjemand außerhalb von 50km Pirmasens kennt!
Danke für den Tip, werd dort mal demnächst anfragen.
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2003, 17:58   #14   Druckbare Version zeigen
Archilles  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
So, muss mich nur noch zwischen zwei Themen entscheiden und dieses dann etwas spezieller gestalten! Hättet ihr vielleicht einen Tip? (vielleicht habt ihr ja so ein ähnliches Thema als Facharbeit gehabt. Wie waren eure Erfahrungen?)
Also:

Thema N°1: Farbstoffe in Pflanzen/Lebensmitteln
da kann ich ja irgendwelche Farbstoffe extrahieren, DC, oder welche synthetisieren...

Thema N°2: Extraktion von Arzneiwirkstoffen aus Pflanzen
hier kann ich ja auch noch mit Pflanzen irgendwelche Medikamente aus Pflanzen zusammenmixen
Archilles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2003, 15:37   #15   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
U-u. hast du dich schon entschieden, aber ich sag trotzdem noch mal was dazu:

Ich persönlich finde Thema 1 interessanter, besonders, wenn du die Möglichkeit hast ein Photometer zu benutzen. Die Spektroskopie finde ich wahnsinnig faszinierend.

Dann könntest du aus Pflanzen Farbstoffe extrahieren, sie auftrennen, z.B. per Säulenchromatographie, und einzeln untersuchen.
Mit der Synthese muss du mal schauen, meist ist das bei Naturfarbstoffen wie den Carotinoiden oder den Anthocyanen ziemlich kompliziert.

Aber sowas wie die Indigo-Synthese sollte machbar sein.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besondere Lernleistung lassejannsen Allgemeine Chemie 4 21.02.2009 20:20
Besondere Lernleistung Steini Allgemeine Chemie 2 07.01.2008 15:38
welches Thema einer Facharbeit polymorpheus Physikalische Chemie 2 05.08.2006 14:28
Besondere Lernleistung für's Abitur: CHEMIE!?! chemiemel Allgemeine Chemie 25 15.10.2004 21:28
Besondere Lernleistung ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 8 14.04.2002 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:42 Uhr.



Anzeige