Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2010, 16:35   #1   Druckbare Version zeigen
Coeruleus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
Licht bei Verbrennung

Ich hab eine vermutlich ganz einfache Frage:
Wie entsteht das Licht bei einer Verbrennung?
Coeruleus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 16:52   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.881
AW: Licht bei Verbrennung

Hi,

mal sehr vereinfacht gesprochen: weil bei der "verbrennung" energie frei wird, die irgendwie versucht den ort des geschehens fluchtartig zu verlassen.
eine der moeglichkeiten dazu ists, wenn thermisch hoch angeregte gaspartikel eben einen teil ihrer energie schlicht "abstrahlen", mithin licht aussenden.

ein interessanter umkehreffekt: wenn solche gaspartikel z.b. nicht da sind, dann hast du auch kein licht bei der verbrennung, siehe: start der mondfaehren von der mondoberflaeche - KEINE "lichtleuchtenden" flammen!

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 18:40   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Licht bei Verbrennung

^schon mal in ein ICP Plasma geschaut ? Da sind nämlich auch keine Partikel drin.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 19:50   #4   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Licht bei Verbrennung

"Typische" Verbrennungen kann man anhand eines Gasbrenners studieren.
Nennenswerte Leuchtkraft der Flamme entsteht nur bei unvollständiger Verbrennung durch die Glühemission von kleinen Feststoffpartikeln.
Halte eine Porzellanschale in eine "leuchtende Flamme" :es sind Rußpartikel in der Flamme.
Luftschraube aufdrehen: das Leuchten ist weg. "Entleuchtete Flamme".
Das wenige Licht, das vollständig verbrennende Kohlenwasserstoffe oder Wasserstoff selbst emittieren, beruht auf Rückkehr thermisch angeregter Elektronen in niedrige Niveaus. Die blaue Gasflamme sind glaube ich z.B. angeregte C2Radikale.
Wenn Du bei solchen Flammen ohne Ruß- oder andere Feststoffpartikel eine gute Leuchterscheinung beobachtest, dann liegt das in der Regel an einer überschaubaren Gruppe von Metallatomen wie z.B. Natrium oder Strontium, die sehr
starke Emissionsbanden im sichtbaren haben.
Zünde mal Ethanol an. Die Flamme gibt kaum Licht, da sie nicht rußt. Streu etwas Kochsalz hinein und schon leuchtet es.

Gruß, fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 12:29   #5   Druckbare Version zeigen
Coeruleus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 46
AW: Licht bei Verbrennung

Also zusammenfassend: Die Helle Flamme entsteht durch "verglühende" Partikel zu Stande.
- Was genau ist das Verglühen? Also wird statt einem C aus dem Molekühl ein C-C-C Körper herausgelöst, der dann nur teilweise oxidiert wird oder wie kann man sich das vorstellen?
-Und wie kommt das Licht genau zustande? Also gibt es da irgend eine eindeutige Antwort? Sowas wie... keine Ahnung ich weiß nicht ob so was möglich ist, aber "Die angeregten Elektronen verwandeln sich in Photonen" oder "Reaktionsenergie wird als Licht einer bestimmten Wellenlänge frei (wie auch immer?)" ... Auch auf die Gefahr hin mich da in tiefe physikalische Abgründe und eine Lich=Teilchen/Welle-Diskussion hineinzustürzen.

Bei der vollständigen Verbrennung von Kohlenwasserstoffen werden also Elektronen in höhere Energieniveaus befördert und bei der Rückkehr geben sie die Energie als schwaches Licht ab.
-Ist das nun das blaue Licht oder stammt das von den C2-Radikalen? Oder sind die Elektronen der C2-Radikale gemeint?^^

-Bei Natrium oder Strontium geht es um den Selben Effekt? Also um die Elektronen der Metalle, die beim "Sturz" vom hohen Energieniveau stärker Licht abstrahlen? Oder ist dort wieder das Verglühen am Werk?

Vielen Dank für die Auskünfte... da kann man echt in so einen Weltentdeckungswahn verfallen^^
Coeruleus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 15:02   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Licht bei Verbrennung

Die Elektronen werden nicht in Photonen umgewandelt...
Sie geben ihre überschüssige Energie beim Übergang in einen niedrigeren energetischen Zustand in Form eines Photons ab.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 23:05   #7   Druckbare Version zeigen
fj Männlich
Mitglied
Beiträge: 161
AW: Licht bei Verbrennung

Also: die Rußteilchen entsprechen grob gesagt einfach heißen Festkörpern, die ein näherungsweise kontinuierliches Spektrum emittieren.(Schwarzkörperstrahlung).
Die Lichtaussendung hat erstmal nichts mit dem weiteren Schicksal dieser Partikel zu tun (beispielsweise Oxidation) sondern mit ihrer momentanen Temperatur. Insofern geschieht hinsichtlich der Lichtentstehung etwa das gleiche wie in einer Glühlampe!

Bei der Emission der C2-Radikale und der Natriumatome ist im Gegensatz dazu kein kontinuierliches Spektrum zu sehen, sondern Linien, die durch Elektronenübergänge zwischen wenigen in Frage kommenden Niveaus entstehen.

Gruß fj
fj ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Interferenz bei Licht Oxonium-Ion Physik 3 19.10.2009 19:42
UV-Licht bei Sr Weingeist Organische Chemie 1 21.05.2007 12:08
Material, das sichtbares Licht absorbiert und UV-Licht durchlässt? dMvmubde Physik 4 12.04.2007 14:49
Energieerhaltung bei Licht. Yttrium-39 Astronomie & Raumfahrt 25 23.01.2007 21:44
Doppler bei Licht? Weenie Physik 43 22.09.2005 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:07 Uhr.



Anzeige