Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.03.2010, 22:15   #1   Druckbare Version zeigen
Patsy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 167
Umgang mit Gefahrstoffen

Hi Leute!

Mal ne allgemeien Frage zum Umgang mit Gefahrstoffen. Ich weiß, dass man am Besten giftige Substanzen durch weniger giftige ersetzen sollte. Simples Beispiel: Ethanol statt Methanol als Lösemittel o.ä.

Wenn der Ersatz aber nicht unumgänglich ist darf der Arbeitgeber ja trotzdem von seinem Mitarbeiter verlangen damit umzugehen. Welcher Gesetzestext erlaubt ihm das bzw. welcher Paragraph?
Patsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 22:40   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Zitat von Patsy Beitrag anzeigen
Wenn der Ersatz aber nicht unumgänglich ist darf der Arbeitgeber ja trotzdem von seinem Mitarbeiter verlangen damit umzugehen.
Nicht beliebig.
Gesetze wären z. B. die Gefahrstoffverordnung und das Arbeitsschutzgesetz.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 22:53   #3   Druckbare Version zeigen
Patsy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 167
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Ok, aber mal angenommen man will einen Methylester herstellen und braucht dafür halt Methanol. Dann kann man als Arbeitgeber ja von seinen Angestellten "verlangen" mit Methanol zu arbeiten, da es keine Alternative gibt. Und es soll anscheinend einen bestimmten Paragraphen geben der einen dazu berechtigt. Aber danke für den Tipp ich mache mich mal schlau und wälze Paragraphen
Patsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2010, 23:34   #4   Druckbare Version zeigen
ldox Männlich
Mitglied
Beiträge: 233
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Genaueres findet sich meist in den TRGS (Technische Regeln für Gefahrstoffe) oder auch in den ASR (Arbeitsstättenregeln).
ldox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 00:03   #5   Druckbare Version zeigen
Dismutase Männlich
Mitglied
Beiträge: 217
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Ich weiß, dass man am Besten giftige Substanzen durch weniger giftige ersetzen sollte.
Die Substitutionsprüfung gilt für alle verwendeten Gefahrstoffe.

Zitat:
Welcher Gesetzestext erlaubt ihm das bzw. welcher Paragraph?
GefStoffV: § 9 Grundmaßnahmen zum Schutz der Beschäftigten
(1) ... Um dieser Verpflichtung nachzukommen, hat der Arbeitgeber vorrangig eine Substitution durchzuführen. ...

(2) Lässt sich die Gefährdung entsprechend Absatz 1 nicht beseitigen, hat der Arbeitgeber diese durch Maßnahmen in der nachstehenden Rangordnung auf ein Minimum zu verringern....

Gruß,
SOD
Dismutase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 09:05   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Zitat von Patsy Beitrag anzeigen
...Dann kann man als Arbeitgeber ja von seinen Angestellten "verlangen" mit Methanol zu arbeiten, da es keine Alternative gibt. Und es soll anscheinend einen bestimmten Paragraphen geben der einen dazu berechtigt. ...
Du musst umgekehrt an die Sache herangehen. Es gibt zuerst einmal keinen Paragraphen, der den Umgang verbietet (bis auf wenige Ausnahmen). Allerdigs gibt es dann Vorgaben, die dem Schutz der Arbeitnehmer dienen.
Dies ist geregelt in der Gefahrstoffverordnung und noch weiteren gesetzlichen und untergesetzlichen Regelwerken. Ein komplexes Thema, welches man nicht so einfach mit "das steht in §x des y-Gesetzes" abhandeln kann.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 10:15   #7   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Leider.

Ich frage mich auch wie weit der Aufwand gehen soll um Gefahrstoffe zu ersetzen. Wie begründe ich warum ich die ganzen Rostlöser, Farben, Lacke, Klebstoffe in Druckgasdosen nicht durch Pumpspray auf Wasserbasis ersetze? Muss ich das überhaupt? "Technisch nicht möglich." glaubt mir ja keiner.

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 20:21   #8   Druckbare Version zeigen
Patsy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 167
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten und Hilfen. Ich muss halt eine Substanz mittels Recherchieren in Stoffdatenbanken usw. einordnen bezüglich ihrer "Gefährlichkeit". Dazu werden mir halt auch solche Fragen gestellt wie kann man die Substanz ersetzen und wenn nicht darf man mich trotzdem dazu veranlassen mit der Substanz zu arbeiten etc.

Aber jetzt bin ich auf jeden Fall schonmal viel schlauer danke!
Patsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 20:58   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Dazu werden mir halt auch solche Fragen gestellt wie kann man die Substanz ersetze
Kommt stark darauf an, was mit der Substanz ansich angestellt wird.

Man sollte bei der ganzen Geschichte auch realistisch bleiben und mal selbst mitdenken, ohne gleich Gesetzesbücher zu wälzen. Nur weil Methanol giftig ist, würde ich mich nicht weigern damit zu arbeiten, solange die Arbeitsschutzbestimmungen stimmen. Wo ist z.B. das Problem mit Methanol im Bereich +- 1 L, wenn man im Abzug arbeitet?

Wenn man natürlich von Anfang an vom Super-GAU ausgeht sollte man vielleicht gar nicht erst anfangen, mit Gefahrstoffen zu arbeiten.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2010, 22:56   #10   Druckbare Version zeigen
Patsy Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 167
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

In meinem speziellen Fall handelt es sich um Monofluoressigsäure die ich einer Gefahrstoffanalyse unterwerfen soll. Klar ist Methanol längst nicht so gefährlich zu handhaben wie etwa BuLi oder ähnliches. Aber es wird halt von mir verlangt, dass ich auf solche Fragen antworten kann.
Man soll halt einfach zeigen, dass man sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt hat und nicht einfach von wikipedia abgeschrieben hat
Patsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 08:34   #11   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Zitat von Patsy Beitrag anzeigen
In meinem speziellen Fall handelt es sich um Monofluoressigsäure die ich einer Gefahrstoffanalyse unterwerfen soll. ...Man soll halt einfach zeigen, dass man sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt hat und nicht einfach von wikipedia abgeschrieben hat
Erster Anlaufpunkt ist immer das Sicherheitsdatenblatt des Herstellers. Weiterhin empfehle ich immer die GESTIS Stoffdatenbank. In GESTIS findet man zur Fluoressigsäure ja einige interessante Hinweise. Sinnvoll ist es oft auch, verfügbare Sicherheitsdatenblätter anderer Hersteller zu betrachten. Viele Hersteller schreiben voneinander ab, aber manchmal kann man auch völlig verschiedene Angaben finden, dann wird es interessant.

Wer verlangt eigentlich von Dir, dass Du Dich mit dieser Thematik beschäftigst?
Oh, sehe gerade, Student und Würzburg; dann könntest Du Dr. Türk befragen, der könnte auch eine Antwort liefern.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 09:44   #12   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Zitat:
Zitat von Patsy Beitrag anzeigen
In meinem speziellen Fall handelt es sich um Monofluoressigsäure die ich einer Gefahrstoffanalyse unterwerfen soll.

Kaliumcyanid hat es ja schon angedeutet, bei der Gefährdungsbeurteilung sollten auch die Mengen, Arbeitsplatz, Dauer, Verfahren, Temperaturen usw. betrachtet werden.

Bsp.: Tropfst Du 3mL Säure im Abzug mit der Pipette, oder kochst Du 15 L davon und füllst heiss um?

Grüße
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.03.2010, 19:07   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Umgang mit Gefahrstoffen

Giftiger als angenommen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fluoressigs%C3%A4ure nicht schlecht...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umgang mit Methanol Booster1988 Allgemeine Chemie 7 10.12.2011 20:13
Neue Schutzleitfäden für häufige Tätigkeiten mit Gefahrstoffen in chemischen Betriebe tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 14.06.2007 11:30
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen ehemaliges Mitglied Bücher und wissenschaftliche Literatur 3 13.06.2007 09:53
Umgang mit Krypton-85 Kryptonverseuchter Allgemeine Chemie 21 05.12.2006 19:19
Hilfen für den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 31.10.2006 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:28 Uhr.



Anzeige