Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2010, 13:23   #1   Druckbare Version zeigen
BTA09 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
Frage Salzbildungsreaktionen und andere Gleichungen

Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet, weil ich hoffe endlich diese "blöden" Reaktionsgleichungen zu verstehen

Seit August 2009 mache ich eine Ausbildung zur BTA. Da ich bereits seit der 10. Klasse keinen Chemieunterricht mehr hatte und in den Jahren davor leider auch nicht wirklich Grundlagen gelernt habe, tue ich mir schwer, die Gleichungen zu verstehen Nur auswenig lernen brint ja nichts... Ich weiß, dass immer ein Gleichgewicht hergestellt werden muss, allerdings erkenne ich nicht von alleine WAS ich ausgleichen muss! Ich weiß, dass auch die Ladungen eine Rolle spielen... Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Beispiel 1: Zink + Salzsäure

Zn + 2HCl --> ZnCl2 + H2

Beispiel 2: Ammoniakwasser + Phosphorsäure
NH4OH + 3H3PO4 --> (NH4)3PO4 + 3H2O


Das, was ich nicht nachvollziehen kann, habe ich rot markiert. Ich glaube, ich bin ein schwerer Fall

Danke schon mal....
BTA09 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.03.2010, 13:32   #2   Druckbare Version zeigen
deadlyviper weiblich 
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Salzbildungsreaktionen und andere Gleichungen

hallo,
bei der ersten Gleichung sind es ja bei den edukten 2 Wasserstoff und 2 Chlor (die große 2 vor einer Verbindung zeigt an das es von jedem atom in der verbindung jeweils 2 Atome sind). So... und nach dem gesetz zur erhaltung der masse brauchst du bei dem produkten ja auch jeweils 2 weil ja nichts verloren geht. Und die kleine 2 hinter dem Chlor im index zeigt an das du nur von chlor 2 Atome hast also nicht auch von Zn und bei Wasserstoff ebenfalls. Bei gleichung 2 ist es das selbe prinzip. Und die 2 steht bei Wasserstoff im index und nicht davor weil Wasserstoff immer molekular vorkommt also immer gebunden an sich selbst.


Hoffe ich konnte helfen.

vg

PS: bei gleichung 2 sollte dir etwas auffallen.

Geändert von deadlyviper (21.03.2010 um 13:46 Uhr)
deadlyviper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2010, 14:00   #3   Druckbare Version zeigen
BTA09 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
AW: Salzbildungsreaktionen und andere Gleichungen

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Zitat:
Zitat von deadlyviper Beitrag anzeigen
hallo,
bei der ersten Gleichung sind es ja bei den edukten 2 Wasserstoff und 2 Chlor (die große 2 vor einer Verbindung zeigt an das es von jedem atom in der verbindung jeweils 2 Atome sind).
Diese zwei war aber nicht von Anfang an dort, sie wurde im Nachhinein zum Ausgleich hinzugefügt und genau darauf wäre ich von alleine nicht gekommen! Woher weiß man das?

Zitat:
Zitat von deadlyviper Beitrag anzeigen
PS: bei gleichung 2 sollte dir etwas auffallen.
Was denn? Die 3 nach der Klammer soll im Index stehen...

VG
BTA09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2010, 14:20   #4   Druckbare Version zeigen
deadlyviper weiblich 
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Salzbildungsreaktionen und andere Gleichungen

Wenn du die nackte gleichung hast Zn + HCl --> ZnCl2 + H2 dann siehst du ja das du rechts ein Cl mehr hast als links deshalb musst du das dann ausgleichen. Und wenn du die nackte gleichung aufstellst dann weiß man wie die verbindungen aussehen die man erhält. und Wasserstoff wie schon erwähnt kommt nicht atomar vor also immer H2. Dann ist rechts ja wieder ein H mehr als links und desshalb gleichst du mit der 2 aus. Also im prinzip atome zählen und ausprobieren mehr ist das nicht. und ladungen hast du ja hier nicht also musst du auch nicht darauf achten. Die 2. Gleichung ist falsch: So sollte sie aussehen
3NH4OH +H3PO4 --> (NH4)3PO4

Einfach zählen und ausprobieren.

vg
deadlyviper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 19:16   #5   Druckbare Version zeigen
Chemielehrer37 Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Salzbildungsreaktionen und andere Gleichungen

Vermutlich hat sich die Sache schon erledigt, aber versuchs noch mal mit nem anderen Ansatz. Meiner Erfahrung nach ist das häufigste Problem, dass Stoff- und Teilchenebene munter durcheinander geworfen werden. Für erfahrene Chemiker kein Problem, für Anfänger aber meist schon.

Das meiste ist vermutlich schon klar, aber ich schreibs trotzdem mal mit rein.

1. Jeder Buchstabe steht immer genau für 1 Atom des entsprenden Elementes.

2. Jeder Stoff ist aus seinen ganz spezifischen Bausteinen aufgebaut.Jede Formel steht für einen Baustein des Stoffes. Zahlen die an der Formel tiefgestellt sind, zeigen die Anzahl der Atome in diesem Baustein.

Beispiel: Ein Baustein des Stoffes Wasser hat die Formel H2O (2 sollte tiefgestellt sein). Die Formel sagt aus, dass 1 Baustein IMMER aus 2 Atomen Wasserstoff und 1 Atom Sauerstoff besteht. Der Stoff Wasser ist immer aus diesen Bausteinen aufgebaut. Verändere ich diese Formel, erhalte ich einen Baustein eines anderen Stoffes.
Zum Beispiel: H2O2 ist ein Baustein, der aus 2 Atomen Wasserstoff und 2 Atomen Sauerstoff aufgebaut ist. Dieser Baustein ist die Grundeinheit vom Stoff Wasserstoffperoxid.

3. Zahlen die VOR der Formel stehen, beziehen sich auf den ganzen Baustein. Somit bedeutet 2 H2O, dass 2 Bausteine Wasser vorhanden sind, mit insgesamt 4 Atomen Wasserstoff (2x2) und 2 Atomen Sauerstoff (2x1).

Bei gleichungen ist es wichtig, dass auf beiden Seiten die gleiche Anzahl an atomen stehen. Diese sind natürlich in anderen Formeln, da ja neue Stoffe entstanden sind. Das "Ausgleichen" bedeutet, dass man die Formeln so kombinieren muss, dass auf beiden Seiten die gleichen Anzahlen von Atomen zu finden sind.
Chemielehrer37 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Salzbildungsreaktionen Magnus87 Allgemeine Chemie 1 02.05.2011 23:36
Salzbildungsreaktionen-Berechnung Rosesfordead Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 11.01.2009 12:20
salzbildungsreaktionen ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 21.08.2006 22:18
Leclanché Batterie..überall andere Gleichungen Jady Physikalische Chemie 5 18.12.2005 02:14
Salzbildungsreaktionen und Jonengitter Kisska Allgemeine Chemie 3 04.10.2002 09:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.



Anzeige