Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2003, 10:08   #1   Druckbare Version zeigen
Imperator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.585
Funktionsweise eines "glow stick"

was sind die Inhaltstoffe und wie funktioniert so ein glow stick, den man brechen und dann schütteln muß (leuchtet dann 10h lang)
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 10:14   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Schau mal da rein:

http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?s=&threadid=2793&highlight=leuchtstab

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 10:15   #3   Druckbare Version zeigen
Imperator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.585
jaja unsere gute sprache; hab nicht gewußt mit welchen Wort ich suchen soll *gg*
Danke Franz
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 10:25   #4   Druckbare Version zeigen
Imperator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.585
bleibt abe rnch die Fragen nach der Struktur dieser Fluorphore (eigentl. Phosphorophore) bzw wie die mit Peroxid oxidiert werden.
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 10:33   #5   Druckbare Version zeigen
Galileo  
Mitglied
Beiträge: 279
Es gibt auch noch die radioaktiven "Betalights", die bei uns allerdings verboten sind. Diese haben eine Leuchtdauer von über zehn Jahren.

Prinzip:
Kleine, innen mit Phosphor beschichtete Glasröhrchen werden mit Tritium (H-3) gefüllt. Durch die Beta-Strahlung des Tritiums wird der Phosphor zum Leuchten angeregt.
__________________
Es gibt Probleme, die löst man am besten in HCl.
Galileo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2003, 10:45   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Imperator
bleibt abe rnch die Fragen nach der Struktur dieser Fluorphore (eigentl. Phosphorophore) bzw wie die mit Peroxid oxidiert werden.
Da gibts mehr zu dem Thema:
http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?s=&threadid=2099&highlight=oxals%E4ureester

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2004, 20:11   #7   Druckbare Version zeigen
firsthuman Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
Glühbirne AW: Funktionsweise eines "glow stick"

Es gibt diese "Betalights", z.B. bei http://www.seltenerden.de unter dem Namen Tritium-Traser als Schlüsselanhänger zu kaufen.

Dabei bringt in Borosilikatglas eingeschmolzenes Tritium das Glas (?oder eine Beschichtung?) zum Lumineszieren.

In Armbanduhren (vor allem in militärischen) werden sie schon länger eingesetzt.
Außerdem sollen sie vollkommen ungefährlich sein, da keine Strahlung (außer der Sichtbaren ) austritt. Und es handelt sich um reine Betastrahlung.

Die Halbwertszeit von Tritium liegt bei 12,3 Jahren.
__________________
My name is BOND, Covalent Bond
firsthuman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2004, 13:25   #8   Druckbare Version zeigen
rhodium Männlich
Mitglied
Beiträge: 171
Phosphorophore ?

@ imperator:

Diese Fluoreszenzfarbstoffe (wie Rubren, Rhodamin B, u. a. ...) sind keine "Phosphorophore". Sie leuchten ja nicht nach und werden ja ständig angeregt. TCPO und DNPO sind klassische Komponenten in chemilumineszierenden Systemen, diese werden dabei auch umgesetzt. Die Fluoreszenzfarbstoffe machen die Reaktion nur sichtbar (bzw. "sichtbarer" *g*). Mit ihnen erfolgt auch keine Umsetzung.

mfg rhodium
rhodium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2005, 13:30   #9   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Funktionsweise eines "glow stick"

Zitat:
Zitat von firsthuman
Es gibt diese "Betalights", z.B. bei http://www.seltenerden.de unter dem Namen Tritium-Traser als Schlüsselanhänger zu kaufen.

Dabei bringt in Borosilikatglas eingeschmolzenes Tritium das Glas (?oder eine Beschichtung?) zum Lumineszieren.

In Armbanduhren (vor allem in militärischen) werden sie schon länger eingesetzt.
Außerdem sollen sie vollkommen ungefährlich sein, da keine Strahlung (außer der Sichtbaren ) austritt. Und es handelt sich um reine Betastrahlung.

Die Halbwertszeit von Tritium liegt bei 12,3 Jahren.
WOW! Die Dinger sind ja genial!

Aber was passiert wenn die Dinger kaputtgehen? Beta-Strahlen dringen doch ins Gewebe ein.

Gruss Tobias
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2005, 14:39   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Funktionsweise eines "glow stick"

Zitat:
Aber was passiert wenn die Dinger kaputtgehen? Beta-Strahlen dringen doch ins Gewebe ein.
Deswegen sind sie bei uns ja verboten, steht auch in galileos Beitrag. Man scheint sie ja trotzdem zu bekommen Da weiß Tiefflieger sicher mehr, der ist doch der Mann fürs Gefahrstoffrecht.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2005, 14:56   #11   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
Ja, sieht so aus als könnte man die auf der oben genannten Seite einfach bestellen.

Mal abwarten was der Tiefflieger sagt. Das Thema interessiert mich brennend!

Gruss Tobias
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2008, 15:31   #12   Druckbare Version zeigen
Tobee Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.500
Blog-Einträge: 4
AW: Funktionsweise eines "glow stick"

Den Schlüsselanhänger habe ich jetzt schon lange.

Nächste Anschaffung: Eine Uhr mit Tritiumkapseln als Leuchtindexe!

Leuchtet permanent. Man muss nicht vorher an einer Lichtquelle aufladen. Da leuchtet ja nach paar Stunden garnichts mehr.

Gruß Tobias

(Für weniger als die Hälfte vom alten Preis beim Ausverkauf! JUHU
Allerdings ohne chronographenfunktion)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg chrononight.jpg (68,0 KB, 29x aufgerufen)
Tobee ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.07.2008, 23:16   #13   Druckbare Version zeigen
sibro Männlich
Mitglied
Beiträge: 129
AW: Funktionsweise eines "glow stick"

..hab mal selbst so eine Lumo-Flüssigkeit hergestellt (Chlor-/ Fluoräthylen-Gas plus Amin...in 3Halskolben-reaktion ? letzteres vergessen ) vor ca. 35 jahren, man muß unter Stickstoff arbeiten, sonst verglimmt schon in situ...--
habe auch mal ein Betalight gehabt, t-halbwert v. tritium-3H ist ca.. 14 jahre..inzwischen fast dunkel....

das prinzip der Leuchtröhren mit innen brechbarer aktivator-ampulle gibts jetzt über Jahrzehnte schon....und immer wieder f. outdoorsport uä.,--

billiger: eine schütteltaschenlampe (induktion mit spule/ dauermagnet/ ladekondensator) oder Handdynamolampe, >>> alles besser als früher, da jetzt stromsparenede LED-Leuchtdioden statt der Glühbirnchen... -- mfg, sb
sibro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie nennt man dieses "Problem" und gibt es eine "Berechnungs-Formel"? Capsicum Mathematik 3 30.04.2010 04:14
"molar"-Angabe, Umrechnen in "Volumenprozent" und "Prozent" ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 25 13.09.2009 20:35
Funktionsweise der "Radierschwämme" ThomasH Allgemeine Chemie 2 28.10.2007 19:51
Klausur morgen: Suche ähnliche Probleme wie "Halfpipe" "Looping" -KREISBEW. ehemaliges Mitglied Physik 3 07.12.2006 09:15
Begriffe "verdünnt", "halbkonzentriert", "konzentriert" hippie Allgemeine Chemie 5 06.12.2003 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:27 Uhr.



Anzeige