Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2010, 20:49   #1   Druckbare Version zeigen
Wahido Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
Löslichkeit

Hallo ihr Chemiker,

ich habe eine Aufgabe bei der ich etwas nicht verstehe. Es geht um Löslichkeit von Silberchlorid in zwei verschiedenen Fällen:

a) in reinem Wasser
b) in 0,1 M NaCl(aq)

das ganze soll im Gleichgewicht sein. [Ag+]*[Cl-]=1,8*10^(-10) M^2 !

a) meine ich gelöst zu haben mit folgendem Lösungsweg:

[Ag+]=sqrt(Löslichkeit), weil [Ag+]=[Cl-]
das ergibt eine Konzentration von [Ag+]= 1,34*10^(-5)

Verrechnet man das mit der molarem Masse von Silberchlorid, hat man die Löslichkeit raus, dass auf 1,926 mg/L hinausläuft.
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Bei b) weiß ich nicht, wie ich die 0,1 M von NaCl mit einberechnen soll. Ich habe einen Lösungsweg, der besagt dass ich das Löslichkeitprodukt von 1,8*10^(-10)M^2 geteilt durch 0,1 M verrechnen soll.
Ich weiß aber nicht genau wieso, und warum man Natrium da einfach ignoriert da ja eigentlich [Na+]*[Cl-]=0,1M ist oder?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, vorausgesetzt ihr versteht mein Anliegen.

Vielen Dank und Tschüß
Wahido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2010, 21:03   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Löslichkeit

Zitat:
Zitat von Wahido Beitrag anzeigen
Hallo ihr Chemiker,

ich habe eine Aufgabe bei der ich etwas nicht verstehe. Es geht um Löslichkeit von Silberchlorid in zwei verschiedenen Fällen:

a) in reinem Wasser
b) in 0,1 M NaCl(aq)

das ganze soll im Gleichgewicht sein. [Ag+]*[Cl-]=1,8*10^(-10) M^2 !

a) meine ich gelöst zu haben mit folgendem Lösungsweg:

[Ag+]=sqrt(Löslichkeit), weil [Ag+]=[Cl-]
das ergibt eine Konzentration von [Ag+]= 1,34*10^(-5)

Verrechnet man das mit der molarem Masse von Silberchlorid, hat man die Löslichkeit raus, dass auf 1,926 mg/L hinausläuft.
Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Das ist soweit richtig.
Zitat:
Bei b) weiß ich nicht, wie ich die 0,1 M von NaCl mit einberechnen soll. Ich habe einen Lösungsweg, der besagt dass ich das Löslichkeitprodukt von 1,8*10^(-10)M^2 geteilt durch 0,1 M verrechnen soll.
Ganz einfach :
Näherungsweise ist die Konzentration an Chlorid in der Lösung 0.1 M.
Es gilt also das Löslichkeitsprodukt [Ag+]*0.1=1.8x10-10.
Einfach nach [Ag+] lösen und fertig.

Man kanns aber auch genauer machen : strenggenommen ist die Chloridionenkonzentration 0.1+x, wenn man die 0.1 M berücksichtigt, die man von vornherein in der Lösung hat, plus die x M, die aus dem AgCl stammen.
Damit wird das Löslichkeitsprodukt [Ag+][Cl-]=x(0.1+x)=1.8x10-10. Also : Eine quadratische Gleichung nach x auflösen.
Zitat:
Ich weiß aber nicht genau wieso, und warum man Natrium da einfach ignoriert da ja eigentlich [Na+]*[Cl-]=0,1M ist oder?
Die Na+ Ionen beeinflussen das Lösungsgleichgewicht des AgCl nicht.
Ferner ist es falsch, dass das Produkt [Na+][Cl-] gleich 0.1 sei. Vielmehr ist [Na+]=[Cl-]=0.1 !

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.03.2010, 13:18   #3   Druckbare Version zeigen
Wahido Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Löslichkeit

Ich danke dir für die ausführlichen Antworten.

Eines will ich aber noch genauer wissen; ich kann mir das nämlich nicht so richtig vorstellen...

es heißt bei b) in 0,1 M NaCl

Woher weiß der Laie, dass Natrium das Löslichkeitsprodukt nicht beeinflusst, oder woher weiß man, dass [Na+]=[Cl-]=0.1M ?
Wenn du mir noch das plausibel erklären könntest, hätte ich so weit die Aufgabe verstanden.
Danke nochmal
Wahido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2010, 14:39   #4   Druckbare Version zeigen
charles05 Männlich
Mitglied
Beiträge: 102
AW: Löslichkeit

Ich versuch mich mal:
Zum einen ist es ja so, dass man 0,1 mol NaCl löst, es passiert also folgendes:

NaCl ---> Na+ + Cl-

Aus 0,1 mol Feststoff werden also 0,1 mol Na+ und 0,1 mol Cl-.

Letztendlich sind insgesamt 0,2 mol Ionen (Kationen und Anionen) in Lösung.

Wenn du dir das Löslichkeitsprodukt von AgCl anschaust, dann besteht dieses ja aus c(Ag+) multipliziert mit c(Cl-).
Wenn in der Lösung schon Chloridionen vorhanden sind, dann verschiebt sich das Gleichgewicht in Richtung des ungelösten Silberchlorids.
charles05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2010, 14:52   #5   Druckbare Version zeigen
Wahido Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Löslichkeit

Zitat:
Zitat von charles05 Beitrag anzeigen
Ich versuch mich mal:
Zum einen ist es ja so, dass man 0,1 mol NaCl löst, es passiert also folgendes:

NaCl ---> Na+ + Cl-

Aus 0,1 mol Feststoff werden also 0,1 mol Na+ und 0,1 mol Cl-.

Letztendlich sind insgesamt 0,2 mol Ionen (Kationen und Anionen) in Lösung.
Das klingt plausibel, danke dafür Mister
Letzteres leuchtete mir nicht so ein...

Zitat:
Zitat von charles05 Beitrag anzeigen
Wenn du dir das Löslichkeitsprodukt von AgCl anschaust, dann besteht dieses ja aus c(Ag+) multipliziert mit c(Cl-).
Wenn in der Lösung schon Chloridionen vorhanden sind, dann verschiebt sich das Gleichgewicht in Richtung des ungelösten Silberchlorids.
Was hat das genau mit dem Ignorieren von Natrium zu tun?

Nur noch der Punkt dann raff ich das
Wahido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2010, 15:58   #6   Druckbare Version zeigen
Wahido Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Löslichkeit

Hallo ich bin's nochmal...

Ich nerve wahrscheinlich die meisten mit solchen Pups-Aufgaben, aber ich glaube ich habe es jetzt mir selber erklärt, weil charles etwas von GG-Verschiebung erzählt hat.

ich habe einfach mal so eine Reaktionsgleichung aufgestellt:

NaCl + AgCl --> Ag+ + Cl-

So....

Dann habe ich ein MWG dazu aufgestellt:

([Ag+]*[Cl-])/[NaCl]*[AgCl]

Ich glaube man ersetzt Feststoffe mit einer EINS. Demnach fiele das Silberchlorid aus dem Nenner raus, und da in der Aufgabe die Angabe 0,1M NaCl gemacht wurde, rechne ich einfach

Das Löslichkeitsprodukt geteilt durch NaCl bzw. 0,1 M

und das wiederrum mulitplizieren mit der molaren Masse von Silberchlorid.
Richtig So?

Wahido
Wahido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2010, 17:58   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Löslichkeit

Zitat:
Zitat von Wahido Beitrag anzeigen
NaCl + AgCl --> Ag+ + Cl-

So....

Dann habe ich ein MWG dazu aufgestellt:

([Ag+]*[Cl-])/[NaCl]*[AgCl]
Aaaargh....also eine falsche Gleichung (links sind mehr Teilchen als rechts)....und dann auch noch ein MWG dazu formulieren....


Ich probier's mal zu erklären :

Das Lösungsgleichgewicht von AgCl lautet :

AgCl --> Ag+ + Cl-
und die dazugehörige KOnstante ist [Ag+][Cl-]
Weder im Gleichgewicht noch in der KOnstante kommen Na+ Ionen vor, nur die Cl- Ionen. Die Na+ Ionen können also gar nicht die Lage des Gleichgewichts beeinflussen. Das tun nur die Cl- Ionen.

Und noch was :

Wenn du 1 mol NaCl zu einem Liter löst, hast du eine Stoffmengenkonz. von 1 mol/l NaCl. Jedes mol NaCl dissoziiert aber in 1 mol Na+ und 1 mol Cl-.D.h. die Konzentration von Na+ in der Lösung ist ebenfalls 1 mol/l, und die der Cl- Ionen auch.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2010, 20:20   #8   Druckbare Version zeigen
Wahido Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 49
AW: Löslichkeit


hmm...das mit den Na+ Ionen ist jetzt Ok. Sie beeinflussen nicht das Gleichgewicht.
Es ist also ok wenn ich schreibe

KL=[Ag+]*[Cl-] |/[Cl-]
<=>[Ag+]=KL/[Cl-]

und dann noch mit der molaren Masse von Silberchlorid.
Ich verstehe das mit dem mol nur sehr schwer, und ich hab hier schon mal ähnliche Threads geöffnet, weil da bei mir immer die Schwierigkeit liegt.
Aber jetzt habe ich das verstanden. [Na+]=[Cl-]=0,1 Mol/L
Jetzt ist es richtig oder?
Wahido ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löslichkeit DieUnwissende Anorganische Chemie 7 15.12.2009 15:41
Löslichkeit chemieneuling01 Allgemeine Chemie 1 26.11.2009 22:35
Löslichkeit Erik M. Anorganische Chemie 1 25.11.2009 12:50
Löslichkeit L sersh Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 19 13.12.2008 13:57
Löslichkeit RGMC Organische Chemie 19 12.02.2006 20:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:04 Uhr.



Anzeige