Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2010, 23:51   #1   Druckbare Version zeigen
Handarbeiter Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Hallo allerseits,
als absoluter Laie stehe ich vor einem Problem. Heute habe ich grobes Meersalz in die Oberfläche eines Objektes aus Ton eingearbeitet. Ich verspreche mir eine interessante Oberfläche nach dem Brennen im Elektroofen bei 1200 °C. Nun habe ich gelesen dass Natrium mit Wasserdampf (aus dem Ton) zu Chlornatriumdämpfen führen sollen die sich auf dem Ton niederschlagen sollen. Des weiteren sollen Salzkristalle bei diesen Temperaturen "explosionsartig zerspringen". Stimmt das so oder anders gefragt: was passiert mit den groben Salzkörnern beim Erhitzen und sind die Dämpfe gefährlich?? Der Ofen ist wertvoll und sollte durch meine Experimente nicht beschädigt werden. Im voraus möchte ich mich für jede Antwort bedanken!!

Gruß,

Handwerker
Handarbeiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2010, 00:15   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Kochsalz schmilzt bei 800°C, der Siedepunkt wird mit 1465°C angegeben (wikipedia). Liegst also mit deinen 1200°C zwischendrin...
Zitat:
Nun habe ich gelesen dass Natrium mit Wasserdampf (aus dem Ton) zu Chlornatriumdämpfen führen sollen die sich auf dem Ton niederschlagen sollen.
Chlornatriumdämpfe? Wer schreibt sowas?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2010, 00:35   #3   Druckbare Version zeigen
Handarbeiter Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Das mit den Dämpfen habe ich, wo auch sonst, auf der Suche nach Antworten im Netz gefunden. Dass das Salz bei 800°C schmelzen soll hatte ich schon erfahren. Was aber bedeutet das für die Umgebung - also Ton der im Ofen Wasser abgibt. Wie kann ich mir die Reaktion des Salzes auf die Temperatur vorstellen. Die Temperatur im Ofen steigt langsam an, die Abkühlung erfolgt ebenso kontrolliert. Das ganze dauert gut einen Tag. Ich verspreche mir durch dieses Verfahren eine Oberfläche die aussieht wie kalte Lava. Dort wo das Salz geschmolzen ist sollte nach meiner Idee die Oberfläche porös wirken. Als sicher gilt, dass das Einbringen von Salz in einen voll aufgeheizten Ofen eine explosionsartige Reaktion des Salzes zur Folge haben soll. Dieses Verfahren ist seit Jahrhunderten bekannt. Meine Frage zielt aber auf das langsame Erhitzen ab. Hier müsste sich das Salz bei über 800°C verabschieden. Kann das nun verflüchtigte Salz Einfluss auf andere We4rkstücke im Ofen ausüben? Fragen über Fragen. Ich bin für jede Antwort dankbar!!

Gruß

Handarbeiter
Handarbeiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2010, 14:43   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Denke mal, die Menge an Salz, die hier wirklich verdampft, dürfte relativ gering sein. Das schmilzt wohl und kristallisiert beim Abkühlen wieder aus.

Eine Beschädigung des Ofens würde ich nicht erwarten.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2010, 15:12   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Tolle Glasur - zieht später kräftig Luftfeuchtigkeit und läuft nach Wochen dann von selbst ab...?

Glaube nicht, dass bei diesen hohen Temperaturen das Kochsalz letztlich als Glasur am Scherben bleibt. Mit dem CO2 im Ofen und Tonmineralien des Scherbens wird es wohl unvermeidliche Reaktionen geben und letztendlich von Deinem Kochsalz nichts mehr am Scherben zu finden sein...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2010, 21:48   #6   Druckbare Version zeigen
Handarbeiter Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Zunächst einmal veieln Dank für Eure Antworten. Eine Glasur soll bei meinem "Experiment" nicht entstehen. Genau dies soll aber mit dem Einbringen von Kochsalz bei bereits auf hohen Temperatur befindlichen Ofen passieren. Wer kennt nicht die grau-blauen Steinguttöpfe für Gurken etc. Hier soll sich der Natrondampf auf dem Ton niederschlagen und mit dem im Ton vorhandenen Quarz (Siliziumoxid)zu einem Natron-Aluminium-Silikat werden. Das ganze soll als Salzglasur seit dem 15. Jahrhundert bekannt sein. Die Glasur soll äußerst beständig sein. Das aber nur am Rande, denn das will ich ja gar nicht erreichen. Ich erhoffe mir, dass das Salz unter der Hitze verschwindet und die Hohlräume freigibt in denen es zuvor gesteckt hat. Dies ergäbe eine porös scheinende Oberfläche. Man könnte auch Sägespäne einarbeiten, das qualmt aber mörderisch und ist am Standort des Ofens nicht möglich. Hat noch jemand eine Idee was mit dem Salz passieren könnte? Für alle Beiträge bedanke ich mich schon jetzt!!
Herzliche Grüße

Handarbeiter
Handarbeiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2010, 22:09   #7   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Das Salz wird dir herablaufen, aber nicht verdampfen, weil du dazu viel zu weit unter dem Siedepunkt brennst. Außerdem würde dir jedes Salz, das verdampft, die Abzugslöcher des Ofens (ich nehme an, es gibt sowas) verstopfen, weil es dort wieder auskristallisiert. Müßte man also immer putzen.
Vielleicht könntest du Wachskügelchen versuchen. Die sollten zumindest nicht so rauchend verbrennen wie Sägespäne. Oder Zucker, da weiß ich allerdings nicht, ob du dasselbe Problem hast.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2010, 22:35   #8   Druckbare Version zeigen
Handarbeiter Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Wachs ist zu weich und lässt sich schwer in den Ton einarbeiten. Gibt es denn noch andere ungefährliche(chemische) Substanzen, die infrage kämen um eine "Mondkrater-Oberfläche" hinzubekommen? Die Reaktion sollte möglichst sanft vonstatten gehen und wenn möglich andere Werkstücke und den Ofen nicht beeinträchtigen. Mein Ziel ist eine matte Oberfläche die den "look&feel" von Lavagestein hat. Ich habe so etwas schon gesehen aber keine Ahnung wie der Keramiker das hinbekommen hat. Möglich ist dabei sicherlich eine Behandlung des noch heißen Werkstückes. Eine Behandlung des erkalteten Scherbens zb. mit einem Gasbrenner scheidet aus. Das geht zu Bruch.

Gruß,

Handwerker
Handarbeiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2010, 01:36   #9   Druckbare Version zeigen
Dood Männlich
Mitglied
Beiträge: 186
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Polyethylen-Granulat? Das sollte bei den Temperaturen relativ sauber verbrennen.
__________________
Catapultam habeo. Nisi pecuniam omnem mihi dabis, ad caput tuum saxum immane mittam
Dood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2010, 09:53   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Salz im Ton - was passiert im Ofen?

Wie soll denn die Oberfläche aussehen? Geschrotete Scherben als Granulat, Filterkohle oder Styroporkügelchen in den frischen Ton einarbeiten - dürfte den Fingern auf der Töpferscheibe aber nicht so gut bekommen...

Die Oberfläche sieht dann ungefähr so aus:

  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
salz ton brennen keramik

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lösungsvorgang Wasser + Salz -> Was passiert? Milano12 Anorganische Chemie 8 04.03.2011 21:00
Was passiert beim Brennen von Ton? Junko Anorganische Chemie 1 02.09.2009 21:37
Epoxidharz im Ofen epoxidjunkie Allgemeine Chemie 15 10.10.2006 17:55
Kuchen In Vakuum-Ofen?? Tigerlilly Off-Topic 14 11.09.2006 16:05
Dachziegel aus kaolinitischen Ton oder illitischen Ton? ehemaliges Mitglied Geowissenschaften 1 11.09.2004 11:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:04 Uhr.



Anzeige