Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2010, 16:07   #1   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Das chemische Gleichgewicht

Hallo leute,
ich soll zu morgen ein versuchsprotokoll abgeben und weiß nicht genau, wie das ergebnis zustande gekommen ist.


versuchsdurchführung:

STUFE 1

in ein reagenzglas werden 1mL kupfersulfat (1M) und 2ml Kaliumjodid-Lösung(0,5M) gegeben. Dazu kommt 2mL wasser, damit der farbumschlag deutlich sichtbar wird.

ergebnis:
das gemisch färbt sich dunkelblau

ich vermute, das liegt am kupfersulfat, weil es eine blaue farbe hat.
kaliumjodid hat im wasser keine farbe nehme ich an und wasser ist ja auch farblos.


-------------------------------------------------

STUFE 2
dann geht es noch weiter
es werden 2 mL unpolares lösemittel , unzwar petroleum zu der salzlösung dazugegeben.

(mal nebenbei, ist ein salz immer, wenn ein metall mit einem nicht-metall gebunden ist?)

hierbei entstehen 2 farblich abgegrenzte phasen:
1.Phase: rot-magenta
2.Phase: dunkelbraun

annahmen:

anhand von lösemitteln, werden ja moleküle gelöst(getrennt)

1.phase: das rotmagenta stammt dann wahrscheinlich vom elementaren iod

2.phase: das dunkelbraun stammt vom elementaren kupfer



Dissoziation:

CuSO4 <--> Cu 2+ + SO4 2-

KI <--> K 1+ + I 1-


kalium hat ja keine farbe, die hier sichtbar ist
aber was ist mit dem sulfat?
hat sulfat auch keine sichtbare farbe?

und wie kann petroleum als lösemittel einfach eine chemische verbindung lösen?



-----------------------------------------------------------

STUFE 3

anschließend werden
15 tropfen ammoniak-lösung (1%) hinzugegeben

es entstehen 3 oder 4 phasen unzwar

1.Phase wieder rot/magenta
2.Phase blau
3.phase schwarz
4.phase braun

vermutungen:
1.phase ist wahrscheinlich vom iod
2.phase kupfersulfat

3. phase ist vielleicht elementares kupfer aber wie kommt es dann, dass die kupfersulfatphase wieder "auftaucht" und es außerdem eine weitere kupferphase gibt?

4. phase kann es sein, dass die 4. phase nur braun ist, weil ich unsauber gearbeitet habe und es eigentlich ammoniak(farblos) ist.
ammoniak ist ja für gewöhnlich diamagnetisch.
vermischt es sich deshalb mit keinem anderen stoff?

ich nehme an, die anordnung der phasen ist entweder wegen der verschieden massen oder der verschiedenen dichten der einzelnen stoffe so.


--------------------------------------------------
STUFE 4

zum schluss werden 20 tropfen schwefelsaüre (H2SO4) zugesetzt.

es entstehen 2 phasen:

1.phase: rot/magenta
2.phase: braun

1.phase vom iod
2.phase vielleicht vom kupfer

Reaktion
H2SO4 +


bitte helft mir!
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 17:10   #2   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Das chemische Gleichgewicht

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach müsste das so reagiert haben:

{2 \ Cu^2^+ \ + \ 2 \ I^- \ -&gt; \ 2 \ Cu^+ \ + \ I_2}

{  Cu^+ \ + \ I^-  \ -&gt; \ CuI}

War in dem Wasser vielleicht Stärke gelöst ?

Nein, war es nicht...
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 17:19   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Das chemische Gleichgewicht

Zitat:
Zitat von NightmareEscaflow Beitrag anzeigen
Nein, war es nicht...
Hattest Du vielleicht eine dunkelblaue Brille auf?
Falls nicht, einigen wir uns bei der Farbe dann lieber auf dunkelbraun.

Zitat:
2.phase: das dunkelbraun stammt vom elementaren kupfer
Nein, es entsteht kein Kupfer.

Zitat:
ammoniak ist ja für gewöhnlich diamagnetisch.
vermischt es sich deshalb mit keinem anderen stoff?
Vergiss es.

Ammoniak zu Iodlösung geben? Wer ist so besch...?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 17:37   #4   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Lachen AW: Das chemische Gleichgewicht

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Hattest Du vielleicht eine dunkelblaue Brille auf?
Falls nicht, einigen wir uns bei der Farbe dann lieber auf dunkelbraun.

Nein, es entsteht kein Kupfer.

Vergiss es.

Ammoniak zu Iodlösung geben? Wer ist so besch...?

Gruß,
Franz
stimmt, ich hab mich wohl verlesen.
es ist wirklich dunkelbraun aber woher kommt es dann?
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 19:02   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Das chemische Gleichgewicht

ehemaliges Mitglied hat doch dazu eine Gleichung aufgeschrieben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2010, 19:08   #6   Druckbare Version zeigen
NightmareEscaflow Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Glühbirne AW: Das chemische Gleichgewicht

achsooo, ich verstehe.
also liegt die braune farbe am Kupferiodid


hmm aber der rest ist mir immernochnicht ganz klar


vielen dank schonmal
elias
NightmareEscaflow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 19:12   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Das chemische Gleichgewicht

CuI ist farblos.
Die braune Farbe rührt von Iod her, das sich mit überschüssigen Iodidionen zu sogenannten Triodidionen I3- verbunden hat.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2010, 19:13   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Das chemische Gleichgewicht

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
In dem hier gegebenen Fall sind aber die Iodidionen nicht im Überschuss:
Stimmt.
Ich würde von dem ausgefallenen Iod/Kupferiodidgemsich allerdings keine tiefbraune Farbe erwarten...

Was mir noch unter den Nägeln brennt:
Zitat:
STUFE 3

anschließend werden
15 tropfen ammoniak-lösung (1%) hinzugegeben

es entstehen 3 oder 4 phasen unzwar

1.Phase wieder rot/magenta
2.Phase blau
3.phase schwarz
Das schwarze Produkt ist hochexplosiver Iodstickstoff.
Schüler so etwas machen zu lassen, zeigt von ganz erstaunlicher Ahnungslosigkeit (milde ausgedrückt).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das chemische Gleichgewicht MartinMartin Physik 3 14.05.2012 22:37
Das chemische Gleichgewicht handballgirl Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 09.09.2009 15:15
Das chemische Gleichgewicht .. Versuch pirru Allgemeine Chemie 23 02.03.2008 19:09
Das chemische Gleichgewicht dong Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 08.05.2007 19:33
Das chemische Gleichgewicht ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 28.02.2001 22:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.



Anzeige