Allgemeine Chemie
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2010, 08:55   #1   Druckbare Version zeigen
big fat rat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 182
schwarze substanz

hi@all,

ich hab eine schwarze substanz und muss sie identifizieren.(anwesend sein können ionen der 1.,2.,6.und 7. HG also alle sulfate thiosulfate etc aber auch komplexsalze mit mehreren kationen.

die substanz zeigt keine falmmenfärbung und reagiert mit schwefelsäure zu H2S was ja auf ein sulfid schließen lässt. nun hab ich nachgeschaut und kein alkali metallsulfid/ erdalkimetallsulfid sieht entsprechend schwarz aus.

gibt es doch ein sulfid welches schwarz ist? oder gibt es noch ne andere schwefelverbdg die mit säure H2S bildet?
es liegt ja nicht am schwefel in der schwefelsäure das H2S entsteht oder?

vielen dank im vorraus

ps.: die fehlende flammenfärbung lies mich auf ein magnesiumsalz schließen
und was gibt es überhaupt für schwarze alkali/erdalkali-verbdg?
big fat rat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 09:13   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: schwarze substanz

Zitat:
Zitat von big fat rat Beitrag anzeigen
komplexsalze mit mehreren kationen.
Komplexe der 1. und/oder 2. Hauptgruppe mit Anionen aus der 6. oder 7. HG?
Kann Beryllium dabei sein?

Schwarze Sulfide der 1. oder 2. HG kenne ich nicht.

Zitat:
und reagiert mit schwefelsäure zu H2S
Verdünnte oder konz. Schwefelsäure? Und wie sieht das aus, was übrig bleibt?
Und kriegt man mit HCl auch H2S raus?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:58   #3   Druckbare Version zeigen
big fat rat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 182
AW: schwarze substanz

der stoff riecht schon nach faulen eiern
konzentrierte schwefelsäure
lösung ist stark alkalisch
keine reaktion mit konz HCl
soweit ich mich erinnere blieb nicht viel übrig bei der reaktion mit schwefelsäure
außerdem ist er schlecht wasserlöslich und überm brenner stabil
silbernitrat und salpetersäure -> brauner niederschlag/ elementares silber

da ich nicht weiß wie magnesiumsulfit aussieht schätze ich das es das ist
weil MgS ja rötlich bis weiß sein soll
big fat rat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 11:00   #4   Druckbare Version zeigen
big fat rat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 182
AW: schwarze substanz

es können nur Ca,Sr,Ba,Mg,Li,Na,K,Rb,Cs
sowie die bekannte anionen drin sein
halt fast allle schwefelanionen
big fat rat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 20:10   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: schwarze substanz

Zitat:
Zitat von big fat rat Beitrag anzeigen
der stoff riecht schon nach faulen eiern
konzentrierte schwefelsäure
lösung ist stark alkalisch
keine reaktion mit konz HCl
soweit ich mich erinnere blieb nicht viel übrig bei der reaktion mit schwefelsäure
außerdem ist er schlecht wasserlöslich und überm brenner stabil
silbernitrat und salpetersäure -> brauner niederschlag/ elementares silber

da ich nicht weiß wie magnesiumsulfit aussieht schätze ich das es das ist
weil MgS ja rötlich bis weiß sein soll


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 20:35   #6   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.862
AW: schwarze substanz

Auch die Sulfite der Erdalkalimetalle sind weiß/farblos und würden bei Zugabe von Säure Schwefeldioxid entwickeln,aber nicht nach faulen Eiern riechen.
Irgendwie paßt da einiges nicht zusammen.Schwerlösliche Sulfide der 1.,2.HG
kenne ich nicht.Reaktion(Freisetzung von H2S) mit Schwefelsäure,aber nicht mit HCl?!Hitzestabil wie lange,welche Temperatur(ca.)?
Bei der Farbe könnte vielleicht noch von einem bösen Assi Graphit unter die Probe
gemischt worden sein.Die einzige dunkle Schwefelverbindung,die mir einfällt,
wäre Kaliumpolysulfid(http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelleber ).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:09   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: schwarze substanz

Aus den Aussagen unseres Freundes werde ich nicht so recht schlau.
Die Substanz ist schlecht wasserlöslich, die Lösung ist stark alkalisch.

Wieso macht man einen Lösungsversuch in konz. Schwefelsäure?
Wieso passiert nichts mit HCl? Jedes Sulfid der 1. oder 2. HG löst sich in HCl.

Ich hatte bei der ersten Schilderung an ein sehr angegammeltes Metallpulver gedacht, das mit Schwefelsäure unter Reduktion derselben reagiert und daher H2S freisetzt. Ob aber eines der in Frage kommenden Metalle in Pulverform schwarz anlaufen kann, weiß ich nicht. Jedenfalls würde es sich in HCl lösen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2010, 21:22   #8   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: schwarze substanz

Ich hatte von einem Spassvogel als Assistenten medizinische Kohle als Vollanalyse ...

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:32   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: schwarze substanz

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Ich hatte von einem Spassvogel als Assistenten medizinische Kohle als Vollanalyse ...
Oh...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwarze Substanz zwischen Edelstahl, PE-HD & Eloxal larissa-n Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 19.10.2010 13:41
Qual. Analyse: Schwarze/Dunkelgrüne Substanz? ghostinthefog Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 16.05.2010 13:49
unlösliche schwarze Substanz was?boom Anorganische Chemie 3 27.03.2010 04:53
mysteriöse unlösliche grau- schwarze Substanz poLARISSAtion Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 24.05.2009 14:08
Schwarze Löcher Scurra Astronomie & Raumfahrt 44 22.01.2009 19:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.



Anzeige