Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2010, 22:01   #1   Druckbare Version zeigen
Dima Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Achtung suche molare extinktionskoeffizient von Methyorange

Liebe leserinnen und leser,

ich muss in der Schule mein selbst hergestelltes Preperat Methylorange nach der reinheit überprüfen. Das erweist sich aber schwierige durch den Sp oder Berechungs Index... Deshalb haben wir die Aufgabe bekommen den absorptionsmaximum von unseren Preperaten zu bestimmen... und das machen zu können müssen wir eine geeigente verdünung herstellen...

Um eine Ideale (extinktion 0,1 - 1) lösung herzustellen bruche ich die molare extinktionskoeffiziente die ich wie folgt mit dem lambert-beerschem Gestz berechen will...

C = E/e*d

aus der konzentration c kann ich dan die massen berechen um dan die lösung herzustellen...

Die lsg. soll in normalem dem. Wasser hergestellt werden allso keine zugabe von Säure... zudem liegt das Methylorange als salz vor (Natrium Methylorange)

NUN ist da noch der zweifel ob das so wie es mir ausgemalt habe funktiionierd? danke
Dima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 01:22   #2   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: suche molare extinktionskoeffizient von Methyorange

Der molare Extinktionskoeffizient {  \epsilon  } beträgt 26900 M-1 cm-1 in einer auf pH 6,9 gepufferten Lösung.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:01   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
wenig sinnvoll

Ich war immer davon ausgegangen, dass der molare Extinktionskoeffizient wellenlängenabhängig ist.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:30   #4   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: wenig sinnvoll

Könnte man denken, aber das erste Paper war nicht dieser Meinung. Erst das zweite offenbarte das Maximum bei 464 {  m\mu  }, was auch immer das für eine Angabe sein soll, weil Mikrometer definitiv nicht passt. Millimikron? Naja, die Wellenlänge ist 464 nm.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"

Geändert von LordVader (03.03.2010 um 10:39 Uhr)
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:36   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: wenig sinnvoll

Zitat:
Zitat von LordVader
{  m\mu  }
Das steht m.W. für die alte Einheit milli-Mikron, d.h. ein tausendstel eines Mikrometers, oder, in SI-Einheiten: nm.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 10:38   #6   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: wenig sinnvoll

Prima, dann hab ich das ja richtig abgeleitet. Danke.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 20:36   #7   Druckbare Version zeigen
Dima Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: suche molare extinktionskoeffizient von Methyorange

ein großes danke schön an LordVader...

jatzt kann ich mich an die berechnung stürzen..

\epsilon (Metylorange) = 26900 M-1 cm-1

danke

mfg Dima
Dima ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
methyorange

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie stellt man aus 5%iger Salzsäure eine a) 0,1 molare, b) 1 molare c) 5 molare Lösung her? Tracer Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 17.08.2010 13:42
Molare Extinktionskoeffizient von Dinukleotiden Maetze Biologie & Biochemie 2 29.04.2010 17:08
molare Extinktionskoeffizient Awen Allgemeine Chemie 2 28.04.2010 20:32
Extinktionskoeffizient von Eisenrhodanid beatrice8 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 21.10.2009 13:23
Suche Molare Masse von Isobutylsäurediethylester klerchen Organische Chemie 4 20.12.2005 15:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:00 Uhr.



Anzeige