Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2010, 09:32   #1   Druckbare Version zeigen
MechanikPanik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Redoxreaktion

Hallo Leute!

Ich stehe kurz vor einer wichtigen Chemieklausur, die sich um das Thema Redoxreaktionen dreht und komme da irgendwie nicht weiter... Meine Frage dürfte jedoch für die meisten hier kein Problem sein. In meinen Unterlagen habe ich folgendes notiert:

2Ag + H2S ---> Ag2S + H2

Oxidation: Ag ---> Ag+ + 1e-

Reduktion: S + 2e- ---> S²-

Kann es sein, dass ich da was falsches aufgeschrieben habe, was die Reduktion betrifft? Müsste das nicht heißen:

Reduktion: H + 1e- ---> H- ?

Vielen Dank für eure Bemühungen!

mfg MechanikPanik
MechanikPanik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 09:49   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.419
AW: Achtung! Frage zur Redoxreaktion!

Zitat:
Reduktion: S + 2e- ---> S²-

Kann es sein, dass ich da was falsches aufgeschrieben habe, was die Reduktion betrifft? Müsste das nicht heißen:

Reduktion: H + 1e- ---> H- ?
Beides falsch.

Wenn überhaupt, dann müsste es lauten:

2 H+ + 2 e- --> H2

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 10:04   #3   Druckbare Version zeigen
MechanikPanik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Achtung! Frage zur Redoxreaktion!

Hallo Bergler!
Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Also liege ich mit der Annahme, dass H anstatt S reduziert wird richtig? Und warum 2H? Muss die Anzahl der einzelnen Elemente berücksichtig werden oder reicht es grundsätzlich nur das reduzierte bzw. oxidierte Element anzugeben?

mfg
MechanikPanik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 10:43   #4   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Achtung! Frage zur Redoxreaktion!

Zitat:
Und warum 2H?
In beiden Teilgleichungen sollte die Anzahl "übergehender" Elektronen gleich sein. Sonst kannst du sie nicht zu einer sinnvollen Gesamtgleichung addieren.


*** 2. Frage von mir gelöscht *** War Quatsch, entschuldigt bitte.

-rbc-
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.

Geändert von rainbowcolorant (27.02.2010 um 10:56 Uhr)
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 10:56   #5   Druckbare Version zeigen
MechanikPanik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Achtung! Frage zur Redoxreaktion!

Danke rainbowcolorant!
Das würde dann bedeuten, dass meine restlichen Unterlagen auch nicht ganz korrekt sind, wenn ich das richtig verstanden habe!
Bsp. stimmen dann auch die Ionengleichungen bei bspw.

2Zn + O2 ---> 2ZnO
Osidation: Zn ---> Zn²+ + 2e-
Reduktion: O + 2e- ---> O²-

oder

Fe2O3 + 2Al ---> Al2O3 + 2Fe
Oxidation: Al ---> Al³+ + 3e-
Reduktion: Fe³+ + 3e- ---> Fe

auch nicht zu 100% oder?
Anscheinend legt mein Dozent darauf nicht so viel Wert... Aber jetzt mal abgesehen von der Anzahl der beteiligten Elemente - Es wird definitiv H und nicht S reduziert oder?!
MechanikPanik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 11:02   #6   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Achtung! Frage zur Redoxreaktion!

Zitat:
Anscheinend legt mein Dozent darauf nicht so viel Wert... Aber jetzt mal abgesehen von der Anzahl der beteiligten Elemente - Es wird definitiv H und nicht S reduziert oder?!
Definitiv. Sowohl im Schwefelwasserstoff als auch im Silbersulfid hat der Schwefel die Oxzahl -2. Ihn von dort "weiter runter" zu reduzieren, dürfte ziemlich schwer sein

Wenn deinen Dozenten nur die prinzipiellen Teilvorgänge interessieren, dann ist es okay. Falsch sind die Gleichungen nicht. Schaden kann es aber nicht, wenn du bei der Arbeit die sinnvoll um einen Faktor erweiterten Gleichungen präsentierst. Mehr Exaktheit als verlangt, das kommt zumindest auf Hochschulboden gut an (nicht so in Volksschulen, wo es dann oft heißt: "Das haben wir aber nicht so gemacht!")
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2010, 11:09   #7   Druckbare Version zeigen
MechanikPanik Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Redoxreaktion

Danke rainbowcolorant!

Könnte ich mir gut vorstellen, dass meinem Dozenten diese Eigeninitiative gefallen würde!

Vielen Dank für eure Bemühungen! Ihr habt mir sehr geholfen! Hätte jetzt eher Antworten mit Wikipedia Links oder Verweis auf die Suchfunktion erwartet, so wie das in vielen anderen Foren Alltg ist also nochmals vielen Dank!
mfg
MechanikPanik ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.02.2010, 11:22   #8   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Redoxreaktion

Du hast ja eigene Ansätze geliefert. Die auszubessern ist sicher für beide Seiten einfacher als nach einem passenden Beitrag zu googeln. Pass halt auf, dass dich der Dozent nicht aus dem Konzept bringt, wenn er fragt, was du da machst. Manche Prüfer glauben, der Prüfling weiß nicht, was er hinschreibt, wenn er ins Stottern kommt. Nur ein guter Tipp von einem, der bei Prüfungen immer arge "Adrenalin"-Blockaden hat.

Noch lange bevor ich hier Mitglied war, habe ich mich einmal nur so zum Spaß gefragt, was bei Oxalsäure + KMnO4 herauskommt. Das konnte ich mir tatsächlich hier im Netz zusammensuchen. Es hat sogar Spaß gemacht, weil ich meine verschütteten Chemiekenntnisse wieder frei scharren konnte. Wäre übrigens eine schöne Jauch-Frage für die Million: was kann man außer Carbonaten zu Oxalsäure geben, dass Kohlendioxid entsteht? Mit einer unserer Kapazitäten als Telefonjoker.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
oxidationszahl, oxidieren, redoxreaktion, reduzieren

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redoxreaktion Oxalat u. Permanganat, vormals : Redoxreaktion Jimi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 04.08.2008 02:44
Redoxreaktion ASCII Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 10.11.2006 21:44
Redoxreaktion Steinchen Anorganische Chemie 10 10.11.2006 21:12
RedoxReaktion rundell32 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 16 06.11.2006 19:21
Redoxreaktion Apatit Anorganische Chemie 4 31.01.2006 10:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.



Anzeige