Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2010, 18:43   #1   Druckbare Version zeigen
Betty83 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 20
Siedepunktvergleich

Hallo zusammen, ich habe eine kleine Verständnisfrage, ihr könnt mir bestimmt schnell weiterhelfen:
Wie kann man die unterschiedlichen Siedepunkte folgender Verbindungen erklären:
1,2-Diamino-ethan (117°C) H2N-CH2-CH2-NH2
1-Amino-propan (49°C) H3C-CH2-CH2-NH2
Ich denke, es hat was mit Wasserstoffbrückenbildung zu tun, so ganz ist aber bei mir der Groschen nicht gefallen, Bitte um ausführliche Antwort,
Danke!
Betty83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 19:39   #2   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: Siedepunktvergleich

Das ist richtig.

Wasserstoffbrückenbindungen sind in der Tat der Grund dafür. Sie bilden sich nicht nur zwischen H und O, sondern auch zwischen H und N. Da das eine Diamin heißt und deshalb 1 H-Brücke pro Molekül mehr ausbilden kann, ist die Summe der intermolekularen Wechselwirkungen größer und damit auch der Sdp.

Die längere Kette und damit die größeren van-der-Waals-Kräfte sind gemessen an der der H-Brücke verschwindend gering, kann also vernachlässigt werden.
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 16:15   #3   Druckbare Version zeigen
Dani6986 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 35
AW: Siedepunktvergleich

Hallo,
ich hab auch mal ne Frage zum Ordnen von verschiedenen Substanzen nach ihren Siedepunkten
und zwar besteht die Aufgabe aus zwei Teilfragen:

1) Ordnen sie die folgenden sechs Verbindungen nach steigenden Siedepunkten und geben sie eine kurze Erklärung
H3C-O-CH3 H2O H3C-CH2-OH CH4 H2S H3C-S-CH3
also ich hätte gesagt:
CH4
H3C-S-CH3
H3C-O-CH3
H2S
H2O
H3C-CH2-OH
beim Methan: gibts keine Dipole, keine Wasserstoffbrücken und keine Van-der-Waalskräfte
beim Schwefelether (wenn das so heißt) gibts leichte Dipolmomente oder? oder van der Waals?
beim Ether das gleiche nur a bissl stärker, weil der Sauerstoff elektronegativer ist
Schwefelwasserstoff wegen leichten Wasserstoffbrücken, Dipol
Wasser wegen starken Wasserstoffbrücken, Dipol
Alkohol, wegen "lange" kette, also mehr masse als die andern, also van der Waaal, außerdem Dipol und WAsserstoffbrücken
2) welche 4 Faktoren beeinflussen die Siedepunkte allgemein?
da fallen mir nur 3 ein:
- Dipol
- Wasserstoffbrücken
- van der Waals-Kräfte

danke schon mal für eure Hilfe
Dani6986 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2010, 16:49   #4   Druckbare Version zeigen
3_of_8 Männlich
Mitglied
Beiträge: 556
AW: Siedepunktvergleich

Die richtige Reihenfolge ist:

CH4 (Methan, das wird wirklich von gar nichts zusammengehalten, nur ganz schwache VDW, Siedepunkt bei -160 °C)
H2S (Schwefelwasserstoff, ist ein sehr kleines und relativ leichtes Molekül und die H-Brücken sind auch nicht so großartig, Siedepunkt irgendwo bei -60 °C)
H3C-O-CH3 (Dimethylether, auch relativ klein und nur ein bisschen Dipol-Dipol, ist auch unter Normalbedingungen gasförmig, Siedepunkt etwa -25 °C)
H3C-S-CH3 (Dimethylsulfid, der Dipol ist nicht viel schwächer als beim Dimethylether, aber es ist schwerer, Siedepunkt etwa 37 °C)
H3C-CH2-OH (Ethanol, das macht schon recht starke H-Brücken. Aber so lang ist die Kette wieder auch nicht, dass es deswegen gleich starke VDW-Kräfte hätte, Siedepunkt bei 78°C)
H2O (Wasser, da hat man jetzt sehr starke H-Brücken, Siedepunkt bei 100 °C)


Wenn nach den Faktoren gefragt ist, würde ich eher sagen: H-Brücken, Dipolmoment, Masse, Oberfläche, etwa in der Reihenfolge, absteigend nach Wichtigkeit.
3_of_8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 16:52   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Siedepunktvergleich

Leider nicht richtig, immerhin steht das Methan am passenden Platz.

Zitat:
beim Schwefelether (wenn das so heißt) gibts leichte Dipolmomente oder? oder van der Waals?
beim Ether das gleiche nur a bissl stärker, weil der Sauerstoff elektronegativer ist
Der Stoff heißt Dimethylsulfid ("Dimethylthioether"). Bei Ethern überwiegen die van-der-Waals-Kräfte, Dipolkräfte wirken sich kaum aus.

Zitat:
Schwefelwasserstoff wegen leichten Wasserstoffbrücken, Dipol
Relativ geringe Polarität, kaum H-Brücken!

Zitat:
Alkohol, wegen "lange" kette, also mehr masse als die andern, also van der Waaal, außerdem Dipol und WAsserstoffbrücken
Und trotzdem siedet Ethanol niedriger als Wasser.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
siedepunkt

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.



Anzeige