Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2010, 22:43   #1   Druckbare Version zeigen
DeRob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
Massenwirkungsgesetz

Hallo zusammen=)
ich brauche dringend hilfe!
hier das grobe: Bei der Ammoniaksynthese entstehen Ammoniak (gasförmig) und Kohlenmoooxid. Nach der Synthese muss also das störende Kohlenmonooxid vom Ammoniak abgetrennt werden, um reines Ammoniak zu erhalten.
Dazu versucht man, Kohlenmonooxid in Kohlendioxid umzuwandeln, welches leicht in einem späteren Schritt ausgewaschen werden kann. Die Reaktion zeigt den ersten Schritt:
H2 + CO2 steht im Gleichgewicht zu CO + H2O endotherm

1. Erläutere an der Reaktion Kennzeichen einer Gleichgewichtsreaktion
2. In ein Reaktionsgefäß von 1L werden bei einer konstanten Temp. 2mol H2o und 2 mol CO gebracht. Nach einiger Zeit sind 1,5 mol H2 entstanden. Auch nach langer Wartezeit ändert sich die Menge des Wasserstoffs nicht ehr. Trage in einem Diagramm, das den Reaktionsverlauf wiedergibt, die Änderung der Konzentrationen von allen vier Stoffen ein. (wie soll das aussehen?)


Ich wäre euch für Hilfe sehr dankbar.. ich verzweifle leider dran...

grüße:-)
DeRob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 23:28   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Massenwirkungsgesetz

zu 1. wird man von dir erwarten die typischen merkmale einer gleichgewichtsreaktion zu benennen, mit den konkreten stoffen als beispiel.

mithin: es gibt ein konstantes end-verhaeltnis der vier stoffe zueinander, dieses wird durch das zugehoerige MWG bestimmt (konkret formulieren: K = p(CO)*p(H2O)/p(CO2)*p(H2) ); egal ob du von CO/H2O oder CO2/H2 aus startest am ende hast du immer den gleichen mix usw. usf.

zu 2. wurde ich eine reaktion 1. ordnung bzgl. der CO-abnahme unterstellen, was dann vom anfangsgehalt 2mol/l auf den endgehalt entspechend der entstandenen H2-menge graphisch aufzutragen waere und ungefaehr so aussieht:

ACHTUNG! der endgehalt an CO geht entgegen der oben gezeigten graphik bei dir NICHT asymptotisch gegen null, sondern eben abweichend gegen deinen gleichgewichtsgehalt! die abbildung dient nur zur veranschaulichung des graphen einer reaktion 1. ordnung im allgemeinen!

die anderen konzentrationen ergeben sich zwangslaeufig passiv / berechenbar (am besten rechnest du mal so ein paar punkte konkret) und sind sinngemaess mit einzuzeichnen, d.h. wasser-abnahme sowie CO2, H2-bildung

angenehmer weise sind die startkonzentrationen von CO und H2O ja gleich, was dann dazu fuehrt dass du nur 2 kurven statt 4 zu zeigen/berechnen hast


kommst du weiter?

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.02.2010, 20:15   #3   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.876
AW: Massenwirkungsgesetz

nachtrag, grad noch gefunden:

sollte dann vom ding her im ergebnis ungefaehr so aussehen:




gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massenwirkungsgesetz ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 18.09.2009 19:49
massenwirkungsgesetz c_sick_d Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 02.04.2008 23:02
massenwirkungsgesetz c_sick_d Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 02.04.2008 18:08
Massenwirkungsgesetz brotzeit Physikalische Chemie 2 15.12.2007 15:49
Massenwirkungsgesetz spiemic Allgemeine Chemie 4 14.03.2007 16:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.



Anzeige