Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2010, 22:02   #1   Druckbare Version zeigen
D-Master Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Seltsame Differenz zwischen Säuregehalt und pH-Wert

Hallo zusammen,
mein Freund schreibt im Moment eine Facharbeit in Chemie und ich habe ihm bei der Titration von drei verschiedenen Weinen geholfen.
Dazu haben wir Natronlauge von der Konzentration 0,1mol/l über eine Bürette in einen Erlenmeierkolben tropfen lassen. Als Indikator benutzten wir Bromthymolblau. Zuvor hatten wir mit einem pH-Messgerät (ein schlichtes) den pH-Wert bestimmt.



Dabei kam folgendes heraus:
Trocken Halb-t. lieblich
pH-Wert 3,0 3,0 3,4/3,5

Titration 9,25ml 9,25ml 9,25ml

Frage: Wie kann man die Differenz zwischen pH-Wert und Säuregehalt logisch erklären?
D-Master ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 22:15   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Seltsame Differenz zwischen Säuregehalt und pH-Wert

pH und Säuregehalt müssen nicht zwingend was miteinander zu tun haben. Es gibt starke und schwache Säuren, welche ist wohl in Wein?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 22:16   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Seltsame Differenz zwischen Säuregehalt und pH-Wert

Ich verstehe nicht genau, worauf du hinauswillst.
Weinsäure, und andere im Wein enthaltene Säuren, sind schwache Säuren, deshalb ist der Anfangs-pH nicht niedriger.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 22:22   #4   Druckbare Version zeigen
D-Master Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Seltsame Differenz zwischen Säuregehalt und pH-Wert

Trocken, Halbtrocken und Lieblich unterscheiden sich soweit ich weiß an der Art der Säuren, die trockenen enthalten viel Äpfelsäure, der liebliche hingegen mehr Milchsäure...Milchsäure enthält nur eine Carboxylgruppe, Äpfelsäure zwei...bei einem lieblichen Wein wird Äpfelsäure zu Milchsäure umgewandelt.
Aber im Prinzip titriert man doch Hydroniumionen, und der pH-Wert gibt doch Aufschluss über die Konzentration selbiger?
D-Master ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.02.2010, 22:42   #5   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Seltsame Differenz zwischen Säuregehalt und pH-Wert

was mich eher wundert ist dass alle weinsorten doch so +/- die gleiche hydroxylzahl hatten...

ich haette eher erwartet dass sie sich - genau wie im alkohol und restzucker-gehalt - auch hier deutlicher unterscheiden sollten

du wirst doch am ende net etwas hauptsaechlich die schweflige saeure aus dem "schwefeln" gemessen haben? die wird bei allen "weissen" naemlich auf +/- den gleichen wert gestellt if memory serves, und wenn das dominieren sollte....



gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Differenz zwischen 2 Funktionswerten lily2evans Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
5 06.10.2010 23:53
Verbrennung: Warum ist die Differenz zwischen Brenn- und Heizwert bei Kohle größer als bei Wasserstoff? mec111 Allgemeine Chemie 5 06.05.2010 14:06
Suche bestimmte Differenz zwischen zwei Funktionswerten bmm Mathematik 6 21.06.2009 12:48
Differenz zwischen Funktionswerten dOn bilBo Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
6 08.03.2005 13:55
Differenz zwischen berechneter und wahrer Ausbeute ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 04.12.2004 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:03 Uhr.



Anzeige