Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2010, 20:52   #1   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Hallo zusammen!

Ich habe verschiedene Prüfkörper aus Styrol-Acrylnitril-Copolymer hergestellt und mittels Zug-/Dehnungsmessung den E-Modul bestimmt. (DIN-Vorschrift 53455 (ISO 527) mit einer
Zwick-Prüfmaschine (Modell Z-005))
Die erhaltenen E-Modul Werte für SAN liegen bei mir aber mit ca. 2800 MPa weit unter dem Literaturwert von 3800 MPa (BASF).

hat vielleicht jemand eine Ahnung woran das liegen könnte?

Nach der Verarbeitung waren meine Prüfkörper leider auch etwas bräunlich. Also muss wohl Polymerabbau stattgefunden haben obwohl ich bei 250°C (3 min) im Minicompounder gearbeitet habe. Eventuell war die Verweilzeit doch etwas zu lang.

Kann eine so gravierende Erniedrigung des E-Moduls am Polymerabbau und der damit verbundenen Kettenverkürzung liegen? Dass Kettenverkürzungen zu geringeren E-Modulen führt weiss ich ja, aber der E-Modul wurde in einem Dehnungsbereich von 0.05-0.25% gemessen. Da kann das doch noch keine so deutlichen Unterschiede machen.


Wär super wenn mir jemand helfen könnte oder vielleicht einen kleinen Denkanstoss gibt!

Vielen Dank im Vorraus!

Moob
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 21:25   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Zitat:
Zitat von moob Beitrag anzeigen
Eventuell war die Verweilzeit doch etwas zu lang.
Wäre eine einleuchtende Erklärung.
Aber: wie wurden die Prüfkörper erstellt, an denen der Literaturwert gemessen wurde?
Welche Verarbeitungsbedingungen werden für den Werkstoff empfohlen?
Wurden Additive gegen thermischen Abbau eingesetzt?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 21:44   #3   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Danke für die Antwort!


Wie die Prüfkörper der Literatur hergestellt weiss ich leider nicht, der E-Modul wurde jedoch auch nach der DIN-Vorschrift 53455 (ISO 527) ermittelt.

Als 'Massetemperaturbereich, Spritzgießen' gibt die BASF Temperaturen von 220-260°C vor. Also lieg ich da noch im Bereich. Als maximale Gebrauchstemperatur werden da zwar 85°C angegeben, aber damit werden sie höchstwahrscheinlich das fertige SAN-Produkt meinen.

Als Stabilisatoren habe ich jeweils 1 Gew.-% einer Mischung aus Irganox und Irgafox (1:1) zugegeben.


Liebe Grüsse
Moob
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 21:48   #4   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

noch kurz zur Verweilzeit- es gibt von der BASF zwar Angaben über die Schmelzvolumenrate, diese beziehn sich jedoch auch grosse Extruder und ich habe mit einem Minicompounder gearbeitet.

Die Verweilzeit wurde also zuerst eher 'nach Gefühl' gewählt und es hat sich dann herausgestellt dass 2.5-3 min nötig sind um das gesamte Polymer aufzuschmelzen und die richtige Konsistenz für den Spritzguss zu erhalten.

Leider habe ich so nicht einen einzige Prüfkörper der wirklich nach klarem, durchsichtigem SAN aussieht.....
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 22:26   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Zitat:
Zitat von moob Beitrag anzeigen
Leider habe ich so nicht einen einzige Prüfkörper der wirklich nach klarem, durchsichtigem SAN aussieht.....
Ach, da hast Du vielleicht ein wenig Luft mitgemessen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 09:39   #6   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Das wäre gut möglich- leider. Ich habe nämlich bei manchen Prüfkörpern am Anfang kleine Blasen gesehen. Ich dachte die kommen vielleicht vom Polymerabbau.
Und auszuschliessen ist es leider nicht, dass da vielleicht auch beim Spritzguss nicht alles funktioniert hat und Luftbläschen eingeschlossen wurden.
Zu sehen war bei den verwendeten Proben zwar nichts, aber wie gesagt waren sie ja eh trüb.

Ärgerlich sowas. Ich sollte über diese Ergebnisse nämlich einen Vortrag halten....sieht jetzt halt alles ziemlich schlecht aus.


Aber vielen Dank für die Antworten!

Grüsse Moob
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 09:49   #7   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 948
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Luftbläschen müsstest du unter dem Durchlichtmikroskop sehen können. Wenn du Zugang dazu hast und ein Mikrotom in Reichweite würd ich das mal fix checken. Da kannst du auch andere "Anomalien" evtl. feststellen.

Wenn du einen Vortrag halten mußt, kannst du immerhin dokumentieren, dass es nicht funktioniert hat...
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 12:55   #8   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

Ja, das wär eine gute Möglichkeit.

das Problem ist nur, dass ich die Prüfkörper 2008 (lang lang her....) gemacht hab und mein Betreuer sie hoffentlich noch aufbewahrt hat.
Werd ihn da gleich mal fragen und sie dann mal unter einem Durchlichtmikroskop angucken.


Danke für den Tipp!
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2010, 13:08   #9   Druckbare Version zeigen
moob weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: zu niedriger, gemessener E-Modul von SAN

ist mir grad noch eingefallen...

Wir haben TEM-Aufnahmen davon gemacht und da waren an der Schnittfläche keine Blasen zu erkennen. Kann aber ja auch Zufall sein.
moob ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
e-modul, san

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pipettieren von niedriger zu hoher Konzentration blubbeldiblubb Organische Chemie 12 01.04.2012 11:56
Enatiomerenüberschuss, gemessener Drehwert Architheutis Organische Chemie 0 01.05.2010 12:27
Problem mit Elementaranalyse von SAN-Copolymer saruman Physikalische Chemie 6 14.11.2007 09:12
Hilfe bei SAN cnappy Allgemeine Chemie 4 05.03.2007 15:36
SAN Copolymer StylE Organische Chemie 2 28.09.2002 08:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.



Anzeige