Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2010, 20:24   #1   Druckbare Version zeigen
gogo1994 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Frage zu Anion-Kation

Chemietest an. Da stellt sich mir folgende frage:
Wo findet man Elemente, die bevorzugt Kationen und Anionen bilden.
Bezogen aufs PSE natürlich.
Bitte helft mir, ich weiß hier nervt man nur unnötig mit solch fragn, doch gleichsam benötige ich auch dringend eure hilfe! Danke schon im voraus
mfg
Gogo
gogo1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2010, 20:29   #2   Druckbare Version zeigen
S0S weiblich 
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Frage zu Anion-Kation

Elemente, die bevorzugt Kationen bilden, findest du in der ersten bis dritten Hauptgruppe (also eher links im PSE). Außerdem bilden die meisten Elemente der Nebengruppen ebenfalls bevorzugt Kationen.

Elemente, die bevorzugt Anionen bilden, findest du in der 5.-7. Hauptgruppe (also eher rechts). Die Edelgase (Elemente der 8. Hauptgruppe, ganz rechts) bilden im Normalfall überhaupt keine Ionen oder gehen sonstige Verbindungen ein.

Die Elemente der 4. Hauptgruppe können sowohl Kationen als auch Anionen bilden, außerdem gehen sie bevorzugt Atombindungen ein, verbinden sich also mit anderen Atomen zu Molekülen.
S0S ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.02.2010, 20:33   #3   Druckbare Version zeigen
gogo1994 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Frage zu Anion-Kation

Zitat:
Zitat von S0S Beitrag anzeigen
Elemente, die bevorzugt Kationen bilden, findest du in der ersten bis dritten Hauptgruppe (also eher links im PSE). Außerdem bilden die meisten Elemente der Nebengruppen ebenfalls bevorzugt Kationen.

Elemente, die bevorzugt Anionen bilden, findest du in der 5.-7. Hauptgruppe (also eher rechts). Die Edelgase (Elemente der 8. Hauptgruppe, ganz rechts) bilden im Normalfall überhaupt keine Ionen oder gehen sonstige Verbindungen ein.
Super! Danke!
Achja, noch 2 fragen habe ich.
1.:Wie verhält sich der Atomradius im bezug zum PSE??
2.:"Stelle die Atombindung (H-H) und die Metallbindung gegenüber. Wo liegen die Unterschiede? Edelgaskonfiguration, Aufbau, Wechselwirkungen, Produkte, Eigenschaften…": bei dieser Frage interressiert mich nur der Punkt mit der Edelgaskonfi., der rest leuchtet mir ein
Nochmals vielen danke, auch für die kommende antwort!!
mfg
gogo
gogo1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 18:52   #4   Druckbare Version zeigen
S0S weiblich 
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Frage zu Anion-Kation

Der Atomradius wird von oben nach unten größer, weil immer mehr Schalen dazukommen, und von links nach rechts kleiner, weil immer mehr Protonen und Elektronen dazukommen und die Schalen durch die größere Anziehungskraft näher an den Kern rücken.

Bei der Atombindung wird die Edelgaskonfiguration erreicht, indem die bindenden Elektronen von beiden Bindungspartnern genutzt werden. Ohne Bindung hätten beide zu wenig Elektronen für die Edelgaskonfiguration.
Dagegen werden Metallbindungen von einem Metall und einem Nichtmetall gebildet. Das Metall hat zu viele Elektronen für die EGK, das Nichtmetall zu wenig. Daher gibt das Metallatom seine überzähligen Ionen ab und das Nichtmetall nimmt sie auf. Die Elektronen werden also nicht doppelt genutzt, sondern nur vom Nichtmetall statt vom Metall. Die Bindung kommt zustande, weil das Metallatom nun positiv und das Nichtmetallatom negativ geladen ist und sie sich gegenseitig anziehen.
S0S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 18:58   #5   Druckbare Version zeigen
shipwater Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.038
AW: Frage zu Anion-Kation

Zitat:
Dagegen werden Metallbindungen von einem Metall und einem Nichtmetall gebildet. Das Metall hat zu viele Elektronen für die EGK, das Nichtmetall zu wenig. Daher gibt das Metallatom seine überzähligen Ionen ab und das Nichtmetall nimmt sie auf. Die Elektronen werden also nicht doppelt genutzt, sondern nur vom Nichtmetall statt vom Metall. Die Bindung kommt zustande, weil das Metallatom nun positiv und das Nichtmetallatom negativ geladen ist und sie sich gegenseitig anziehen.
Verwechselst du hier nicht Metallbindung mit Ionenbindung?
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
shipwater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 19:20   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu Anion-Kation

Zitat:
Zitat von shipwater Beitrag anzeigen
Verwechselst du hier nicht Metallbindung mit Ionenbindung?
Genau so ist es.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 20:47   #7   Druckbare Version zeigen
S0S weiblich 
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Frage zu Anion-Kation

Ja, das ist eine Erklärung für Ionenbindung. Dachte das wäre dasselbe, sorry.

Hab mal gegoogelt und diese Seite gefunden, auf der ziemlich gut erklärt wird: http://www.schule-studium.de/Chemie/Metallbindung.html
Zur Edelgaskonfiguration steht da zwar nichts, aber ich denke, sie wird dadurch erreicht, dass sich die überzähligen Elektronen delokalisieren.

Der Unterschied von Metall- und Atombindung wäre dann, dass in einem Molekül die bindenden Elektronen doppelt genutzt werden, in einem Metall überhaupt nicht.

Da ich aber das Wort Metallbindung gerade eben zum ersten Mal gelesen habe, besteht für die Aussagen darüber keinerlei Gewähr.

Auf der Seite hier steht folgendes: "In Metallen kann eine Edelgaskonfiguration nicht dadurch erreicht werden, dass sich zwei Elemente Elektronen teilen; schließlich weisen alle Metallatome zuviele Elektronen auf, die sie gerne loswerden möchten, um eine Edelgaskonfiguration zu erreichen. Dafür 'stoßen' die Metalle die Valenzelektronen ab. Diese abgestoßenen Elektronen verteilen sich gleichmäßig als Elektronengaswolke um die verbleibenden Metallrümpfe."


Geändert von S0S (25.02.2010 um 21:01 Uhr)
S0S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2010, 21:50   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Frage zu Anion-Kation

Zitat:
schließlich weisen alle Metallatome zuviele Elektronen auf, die sie gerne loswerden möchten, um eine Edelgaskonfiguration zu erreichen. Dafür 'stoßen' die Metalle die Valenzelektronen ab.
Nicht sehr glücklich formuliert...

Die Metallbindung ist eigentlich eine Atombindung. Allerdings sind hier nicht je zwei Atome durch ein Elektronenpaar verbunden, sondern jede Menge gleichzeitig. Das ist noch nichts Ungewöhnliches. Das Besondere ist, dass so ein Stück Metall von einer Unzahl an bindenden Orbitalen durchzogen ist, in denen je zwei Elektronen sitzen. Die Elektronen unterscheiden sich praktisch nicht in ihrer Energie. Weiterhin existieren ausgedehnte Orbitale, die leer sind und in die Elektronen aus den besetzten Orbitalen ohne Energieaufwand überwechseln können (und tun). Daher können die "Valenzelektronen" sich praktisch frei im Metall bewegen. Das System verhält sich so, als bestände es aus Metallkationen, zwischen denen Elektronen wie Teilchen eines Gases herumschwirren.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anion kation

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kation - Anion 1234m Allgemeine Chemie 7 07.04.2011 12:16
kation/anion nachweis!! Caesiumpluswasser Analytik: Quali. und Quant. Analyse 10 09.02.2011 16:08
Warum Kation und Anion HarryS Allgemeine Chemie 5 06.11.2008 11:07
Atom, Molekül, Ionenbindung, Kation, Anion Snake5 Allgemeine Chemie 6 05.05.2008 22:39
Cycloheptatrien-Kation/Anion aromatisch? amaru Organische Chemie 7 24.01.2008 20:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:35 Uhr.



Anzeige